Skip to main content







News - Frauen I

FC Wacker Innsbruck Damen: Neue Führung im Kampf um den Klassenerhalt

Die FC Wacker Innsbruck Damen stellen sich für das Frühjahr personell neu auf. Der Vorstand konnte mit der Verpflichtung von Yasar Demir als Trainer und Michael Kunzer als sportlichen Leiter eine wichtige Weichenstellung für den bevorstehenden Kampf um den Klassenerhalt setzen.

Yasar Demir: Ein Blick auf den neuen Trainer

Yasar Demir bringt nicht nur eine Fülle an Erfahrung, sondern auch eine Leidenschaft für den Frauenfußball mit. Sein Fokus liegt nicht allein auf dem Ergebnis des Spiels, sondern auf der Schaffung einer starken Mannschaftskultur. Demir betont die Bedeutung von Zusammenhalt und Einsatz, sowohl auf als auch neben dem Spielfeld. „Die harte Arbeit und der Teamgeist außerhalb des Platzes sind genauso entscheidend für unseren Erfolg wie das, was während des Spiels passiert“, hebt Demir hervor.

Sein Ansatz konzentriert sich auf die individuelle Entwicklung jeder Spielerin, um ein solides Fundament für den bevorstehenden Kampf um den Klassenerhalt zu legen. Das Ziel dabei wird es demnach sein, neben der Findung der idealen taktischen Einstellung der Mannschaft auch das Potenzial einer jeden Spielerin zu maximieren.

Michael Kunzer: Förderung einer nachhaltigen sportlichen Entwicklung im Frauenfußball

Michael Kunzer, als erfahrener Funktionär im Tiroler Fußballverband (TFV) und spezialisiert auf den Frauenfußball, wird eine entscheidende Rolle dabei spielen, die Synergien und Ressourcen nicht nur für das gegenwärtige Team, sondern vor allem auch für die Zukunft des Frauenfußballs zu nutzen. Seine Erfahrung und sein Engagement ermöglichen es ihm, Brücken zwischen dem Verein, dem Verband und anderen relevanten Organisationen zu schlagen, um eine nachhaltige Entwicklung zu fördern. 

Die geplanten Synergien zielen darauf ab, den Nachwuchs und den Unterbau zu fördern und gemeinsam mit den FC Wacker Innsbruck Damen als Zugpferd einen durchgängigen Weg für Tirolerinnen im heimatlichen Frauenfußball zu etablieren. Kunzer betont die Bedeutung der langfristigen Entwicklung: „Wir möchten die Strukturen verbessern, um die Zukunft des Frauenfußballs zu sichern. Dafür müssen wir einerseits Talente fördern und ihnen die Möglichkeit geben, sich auf höchstmöglicher Ebene zu präsentieren, andererseits aber auch in die Breite und den Nachwuchs investieren.“

Als Bindeglied zwischen Trainern, Spielerinnen und der Vereinsführung wird Kunzer versuchen, eine nachhaltige und positive Zukunft für den Frauenfußball bei den FC Wacker Innsbruck Damen und allgemein in Tirol auszurichten.

Unterstützung im Kampf um den Klassenerhalt

Die FC Wacker Innsbruck Damen stehen vor einer entscheidenden Phase, in der jeder Punkt zählt. Um diesen Kampf positiv zu bewältigen und sich den Klassenerhalt am Ende zu sichern, wird jede Unterstützung benötigt. 

Mit dem unbedingten Willen der Mannschaft und der Unterstützung der Fans und Partnern soll dieses Ziel gemeinsam erreicht werden. Jede Form der Unterstützung, sei es im Stadion oder als Partner des Vereins, kann dabei dazu beitragen, dass die FC Wacker Innsbruck Damen am Ende der Saison gehörig Grund zum Jubeln haben.

Offensive beim Sponsoring im Damenbereich

Für Interessierte an Sponsorings und Partnerschaften, die gerne dazu beitragen möchten, die Zukunft des Frauenfußballs bei den Damen des FC Wacker Innsbruck zu unterstützen, steht das Team unter folgender Kontaktadresse zur Verfügung: damen@wackerinnsbruck.at. Wir melden uns so rasch als möglich zurück.

Es können maßgeschneiderte Sponsoringpakete angeboten werden, um den individuellen Bedürfnissen und Wünschen von potenziellen Partnern gerecht zu werden.

Wacker-Damen verabschieden sich aus Cup

Gegen die haushohen Favoritinnen aus Vorarlberg zogen die Wackerianerinnen den Kürzeren – auch wenn mehr möglich war.

Mächtige Cup-Hürde

In der 2. Runde des SPORTLAND Niederösterreich Frauen Cups empfangen die Wacker-Damen am Samstag die SPG Altach/Vorderland auf dem Kunstrasen in der Wiesengasse.

Endlich angeschrieben!

Im letzten Meisterschaftsspiel 2023 gelang den Wacker-Damen der erste Punktgewinn in dieser Saison – und es war sogar noch mehr drin. Wacker Innsbruck II verabschiedet sich mit einem Remis in die Winterpause.

Die nächste Chance

Die Wacker-Damen gastieren im letzten Meisterschaftsspiel des Jahres in Dornbirn und haben die Chance den Anschluss nicht völlig zu verlieren. Auf Wacker Innsbruck II wartet ein Stadtderby in der Wiesengasse.

Enttäuschung bei den FCW-Damen

Mit großer Hoffnung gingen die Wacker-Damen in das Kellerduell mit dem FC Bergheim. Am Ende setzte es eine enttäuschende Niederlage.

Zwei besondere Spiele

Während die Herren-Kampfmannschaft am Samstag in Natters ihr letztes Spiel der Herbstsaison bestreitet und dabei ihre Siegesserie ausbauen will, wartet am Sonntag auf die Wacker-Damen ein Schlüsselspiel am Tivoli W1.

Damen: Knock-out in Wien

Die Wacker-Damen wurden einmal mehr Opfer vieler individueller Fehler und hatten dem Tabellendritten wenig entgegen zu setzten. Besonders bitter erwischte es Torfrau Sofia Gabriel.

Auf zum Stuibenfall

Am Samstag führt der Spielplan der Tiroler Liga den FC Wacker Innsbruck ein weiteres Mal ins Ötztal. Einen Tag später empfängt FCW II in der Wiesengasse Mils II und die Wacker-Damen gastieren bei der Vienna.

Damen: Bittere Niederlage

Die Damen des FC Wacker Innsbruck hatten auch in der 6. Runde der Admiral Frauen Bundesliga das Nachsehen, verkauften sich dabei aber teuer.

Skip to content