Zielsetzung und Philosophie

Grundlage für die Arbeit im Nachwuchs ist es, möglichst viele Fußballspieler und -spielerinnen für die Anforderungen unserer Mannschaften im Leistungsbereich auszubilden. Dies gilt für unsere drei Herrenmannschaften genauso wie für die Damenmannschaft. Dabei wird der Tabelle zwar eine Rolle zugeschrieben, viel wichtiger ist aber die Ausbildung.

Die Ausbildung im Nachwuchs des FC Wacker Innsbruck ist durch eine klare Struktur und Philosophie gekennzeichnet. Jeder verantwortliche Trainer und Funktionär arbeitet und handelt nach festgelegten Grundsätzen und Ausbildungszielen. Von den Spielern erwarten wir die bestmögliche Umsetzung am Platz als auch die Bereitschaft sich Neuem zu stellen und sich Grenzen zu nähern und diese zu erweitern.


Die Ausbildung der Nachwuchsmannschaften erfolgt nach vier Kriterien, unseren vier Säulen, die eine bestmögliche Vorbereitung auf den Leistungsfußball geben sollen.

Technik

Das 1x1 des Fußballs zu beherrschen, also die Grundlagen wie Passspiel, Ballannahme und Ballmitnahme werden automatisiert und bis ins hohe Jugendalter verbessert. Im Ballbesitz lösungsorientierte Aktionen zu setzen und auch im Tempo präzise den Ball spielen zu können, sind auch Aspekte in der breiten Welt der Fußballtechnik. Hier werden in jeder Altersstufe individuelle und altersgerechte Übungen eingebaut. Mit Individualtrainern können die Spieler und Spielerinnen ihre Fähigkeiten verfestigen und ausbauen.

Taktik

Unsere Spielidee ist wichtiger als das Spielsystem, diese Aussage läuft parallel mit unserer Philosophie „agieren statt reagieren". Wir wollen IMMER auf Angriff spielen – egal, wer den Ball hat! Hierzu werden unsere Kader in verschiedenen Stufen in die Welt der Taktik eingeführt, jedoch ohne die Individuellen Stärken zu verlieren. Ziel ist es - auch schon im Jugendalter - mehrere Positionen und Systeme zu beherrschen.

Athletik

Im modernen Fußball ist eine gute Athletik unabkömmlich. Den Ball schnell erobern zu können, Pressing auszuüben und die Erwartung an jeden Spieler, sich immer und überall ins Spiel einbringen zu können, setzen eine gute Physis und Athletik voraus. Eigene Athletiktrainer kümmern sich zusätzlich um eine optimale altersgerechte Ausbildung.

Persönlichkeit

Wir versuchen im sportlichen Bereich den Kindern und Jugendlichen einen Werte- und Verhaltenskodex zu vermitteln. Der Umgang mit Niederlagen, die Wertschätzung des Gegners und des Schiedsrichters sollen nicht nur leere Hülsen im Fairplay-Gedanken sein. Auch das Verhalten im Team und Verein werden vermittelt und der Wille und die Begeisterung an eigenen Stärken und Können zu arbeiten. Dies bedeutet auch Kritikfähigkeit und gutes Einschätzungsvermögen zu erarbeiten.

Verhaltenskodex

Wir erwarten von den Spielern und Spielerinnen

-Identifikation mit dem Verein
-Teamfähigkeit, -bereitschaft und -geist
-erfolgsorientiertes Denken
-Einsatz und Wille
-Spielfreude
-Disziplin
-Begeisterungsfähigkeit
-Coachbarkeit (Selbstkritik)
-Offenheit, Ehrlichkeit, Verlässlichkeit, Pünktlichkeit
-Durchhalte- und Durchsetzungsvermögen
-Fair Play

Wir erwarten und fordern von den Trainern

-Identifikation mit dem Verein
-Fußballspezifische Ausbildung (Trainerprüfungen, Bereitschaft zur Weiterbildung)
-Teamfähigkeit
- Kommunikationsfähigkeit,
-Teambereitschaft
-Einhaltung von Zielvorgaben des Vereins
-Persönlichkeit
-Verlässlichkeit,
-Pünktlichkeit,
-Ehrlichkeit
-Ausüben der Vorbildfunktion

Wir erwarten von den Eltern

-Identifikation mit dem Verein
-Zusammenarbeit und Unterstützung
-Vertrauen zum Trainer und Verein
-Objektivität
-Applaudieren und Motivieren
-Besuch von Informationsveranstaltungen
-Maß an Flexibilität
-Anregungen und konstruktive Kritik
-Fair Play



Sportliche Ausbildung

Ziel der Ausbildungskonzeption des FC Wacker Innsbruck ist es, jedem Spieler und jeder Spielerin ab dem Grundlagenbereich in jedem Training und Spiel unsere Spielphilosophie zu vermitteln. Die Trainer werden darauf sensibilisiert, diese Spielphilosophie unabhängig vom Gegner in jedem Spiel und Training von ihren Spielern zu fordern. Wir spielen mit unseren Jahrgängen ab der U9 eine Altersklasse höher. Dadurch sollen die Spieler und Spielerinnen an das internationale Niveau herangeführt werden, das es in ständig stattfindenden Spielen gegen internationale Gegner abzurufen gilt.

Grundlagenbereich Kindergarten bis U9

1. Lehrstufe: Spielen, Spielen, Spielen

Freies, kreatives Fußballspielen, Prinzip „Straßenfußball".
Fußballbegeisterung mit den Schwerpunkten spielerische Koordinationsschulung und das Fußballspiel frei und ungezwungen erleben.
Die Spielintelligenz fördern: Viel spielen und das Spielen lernen, dabei gleichzeitig Technik und Kreativität fördern.
Wettspiel ist Spielen, Erleben und Freude entwickeln, unbefriedigende Resultate spielen keine Rolle.

Aufbaubereich U10 bis U14

2. Lehrstufe: Lernen und Anwenden

Technik-Schulung: Technik, Technik, Technik! Ballbeherrschung bis zur Perfektion in kleinen Spielformen und Übungsformen.
Erlerntes ins Spiel einbringen: Analyse der individuellen Spielleistung, Ableiten individueller Aufgaben.
Individuelle Fähig- und Fertigkeiten im Mannschaftsrahmen auf unterschiedlichen Positionen und in verschiedenen Systemen anwenden.

Wir lernen spielen und die Eigenschaften des Wettkampfes kennen. Wir freuen uns, wenn wir gewinnen. Resultate spielen noch keine grundlegende Rolle, sind Zwischenfeedbacks in der Ausbildung. 

Im fortgeschrittenen Aufbaubereich (ab U14) lernen und verfeinern wir das Spielen, wir wollen Spiele gewinnen. Resultate gewinnen an Bedeutung. Der Umgang mit Niederlagen wird thematisiert, auch im weiteren Ausbildungsprozess.

Leistungs- und Übergangsbereich ab U15

In diesem Bereich besteht eine Kooperation mit dem Tiroler Fußballverband. Dieser führt die Akademie und bildet die Spieler aus. Neben den Akademiemannschaften führen wir parallel eine U15 und U16 Mannschaft.

3. Lehrstufe: Anwenden, Variieren und Perfektionieren

Erlerntes im Spiel erfolgreich anwenden und vervollkommnen. Die eigenen Fähigkeiten bewusst einsetzen, um Spielsituationen effektiv zu lösen. Simulieren konkreter Spielsituationen (Spielsituationstraining). Das Spiel bestimmt die Trainingsform.

Wir spielen, um zu gewinnen. Das Ergebnis ist nicht alles, aber es erfolgt eine zunehmende Ergebnisorientierung und damit in allen Belangen die Hinführung darauf, worum es als Profifußballer letztendlich gehen wird.

Eine tolle Möglichkeit für unsere jungen Spieler im Leistungsbereich ist Wacker Innsbruck III (aktuell 1. Klasse). In dieser Mannschaft werden die Spieler so früh wie möglich in den Erwachsenenfußball hingeführt.

Der weitere Weg geht über Wacker Innsbruck II (aktuell 2. Liga), wo sich die Spieler in einem professionellen Umfeld auf den Sprung in den Kader der Profiabteilung vorbereiten, und soll schließlich im Kader der Profimannschaft des FC Wacker Innsbruck enden. Mit diesen drei Herrenmannschaften ist eine wunderbare Durchgängigkeit garantiert.


{nomultithumb}

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
macron
Star Sportwetten
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Kaiser Bier
Flughafen Innsbruck
tipp3
VOWA
Volkswagen
Koppcon
3Business
GWO

Bewerbssponsoren:

tipico
Sky Sport
toto
Laola1
ORF
Planet Pure