Wie die Profis musste auch Wacker Innsbruck II mit dem letzten Aufgebot am Freitag in Wattens ran. Wieder gingen die Wackerianer in Führung, doch gleich wie bei den "Großen" hatten am Ende auch die "Fohlen" das Nachsehen.

 

Chancenverwertung macht Unterschied

Gleich sieben Spieler von FCW III standen im Kader beim Auswärtsspiel in Wattens. Mit Verteidiger Manuel Petutschnig debütierte ein weiterer 2005er-Jahrgang in der Regionalliga - und das gleich in der Startelf. Das Spiel entwickelte sich sehr ähnlich wie schon vor wenigen Tagen, als die selbe Begegnung im Kerschdorfer Tirol Cup stattfand. Die Wackerianer begannen mutig und konnten sich gleich einge gute Chancen erspielen. Nach einer guten Kombination über Simon Plattner und Robert Demeter kam der Ball zu Yervand Sukiasyan, dessen Lochpass Rio Nitta zur frühen Führung nutzte (8.). In der Folge hatten die Schwarz-Grünen noch weitere gut Chancen die Torausbeute zu erhöhen, doch Nitta (3x) und Elias Krössbacher (2x) bringen ihre Abschlüsse nicht ins Tor. Und so kam es, wie es häufig im Fußball kommt. Wer die Tore nicht macht, bekommt sie. Kurz nach einer Großchance von FCW II zeigten die Hausherren ihre Effizienz. Mit der ersten Torchance gelang Forst der Ausgleich (37.). Nur acht Minuten später verlor Wackers Hintermannschaft das entscheidende Kopfballduell, FCW-Tormann Peter Weiss eilte aus seinem Tor und prallte mit dem gegnerischen Stürmer zusammen. Den daraus resultierenden Elfmeter verwandelte Nitzlnader sicher.

In der zweiten Halbzeit fehlte den sehr jungen Wacker-Fohlen zu Beginn etwas der Zugriff aufs Spiel und wurden dafür schnell bestraft.  Mit einem Diagonalpass wurde die Abwehrkette ausgehoben, den anschließenden Stanglpass verwertete Forst (53.). Nur fünf Minuten später war Forst nach einem Pass in die Schnittstelle erneut zur Stelle (4:1). Danach kamen die Wackerianer wieder etwas besser zur Geltung und bei einem Feistoß von Edin Abazovic musste WSG-Tormann Schermer in extremis parieren. Wenig später brachte Abazovic einen Eckball zur Mitte, den Marcel Dosch wuchtig per Kopf in den Maschen versenkte (4:2). Kurz vor Ende des Spiels hatte FCW II noch eine gute Gelegenheit. Nach schönem Zusammenspiel der eingewechselten Raphael Rauch und Jakob Singer kam Nitta zum Abschluss, der aber nicht im Tor landete.

Spieldaten:
tt.com Regionalliga Tirol UPO, 4. Runde
WSG Tirol II - FC Wacker Innsbruck II 4:2 (2:1)
Freitag, 06.05.2022, 19.00 Uhr
Gernot Langes Stadion
Schiedsrichter: Nenad Kostacevic

WSG Tirol II: Schermer, D. Siess, B. Siess, Schell, Ackerl, Kerber (77. Geris),  Schmadl, Nitzlnader, Deflorian (86. Juric), Üstündag, Forst (90. Weissbacher)

FC Wacker Innsbruck II: Weiss, Sukiasyan (67. Singer), Nishida, Nitta, Plattner, Krössbacher (73. Rauch), Petutschnig (46. Özer), Abazovic, Cisse (79. Pittl), Demeter (67. Neuner), Dosch  

Torfolge: 0:1 Nitta (8.), 1:1 Forst (37.), 2:1 Nitzlnader (45.), 3:1 Forst (53.), 4:1 Forst (58.), 4:2 Dosch (64.)

Gelbe Karten: Ackerl bzw. Cisse

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA
Mondo

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure