Die bunt zusammengewürfelte Elf von Trainer Masaki Morass gelang erstmals in dieser Saison ein Punktgewinn gegen den SV Fügen.

 

Kraft reichte nicht mehr

Die personelle Situation bei Wacker Innsbruck II bedarf äußerst viel Kreativität. So wurde etwa das Comeback von Simon Plattner nach knapp sechsmonatiger Verletzungspause etwas vorgezogen und von FCW III kamen sechs 15- und 16-Jährige zum Einsatz. Die bunt zusammengewürfelte Truppe behauptete sich aber gut und ging gleich in der 1. Minute in Führung. Aboubacar Cisse fing einen Pass vom Gegner ab, fackelte nicht lange und bezwang Fügens Tormann Wurm mit einem satten Schuss aus der zweiten Reihe. Die Freude über diesen Treffer hielt aber nicht lange, denn wenig später wurde Cisse mit einem Ellbogencheck seines Gegenspielers ein Schneidezahn herausgebrochen. Wackers Offensivspieler musste sofort in die Klinik, um dort behandelt zu werden. Zum Glück trat der Verdacht auf Kieferbruch nicht ein, doch die Verletzung ist auch so schwer genug. Der 15-jährige Denis Veskovic kam für "Abou" ins Spiel. Die Wackerianer blieben weiter am Drücker und erspielten sich einige gute Möglichkeiten. Eine davon nutzte Rio Nitta zum 2:0 in der 21. Minute. Er verwertete ein Zuspiel von Edin Abazovic. Durch gutes Kombinationsspiel über Abazovic, Elias Krössbacher und den 17-jährigen Yervand Sukiasyan, kamen die Wackerianer zu weiteren Torgelegenheiten, die aber Wurm zu nichte machte. 

In der zweiten Hälfte machten die Gäste aus dem Zillertal von Beginn an viel Druck und der Kräfteverschleiß auf Seiten der Wackerianer machte sich bemerkbar. Schließlich standen beispielsweise Simon Plattner und Youssef Jaballah erstmals seit Monaten wieder zur Verfügung und die hochgezogenen Spieler von FCW III hatten tagszuvor ein intensives Auswärtsspiel zu bestreiten. In der 59. Minute wurde Kohler bei einem Freistoß sträflich alleingelassen, der an der zweiten Stange unbedrängt einschieben durfte. Nun hatte Fügen mehr vom Spiel und als auch noch Abazovic verletzungsbedingt vom Feld musste, kamen die Gäste immer öfter gefährlich vor das Tor des FCW. Schließlich ließ Wackers Abwehr Gschösser in der 79. Minute frei zum Kopfball aufsteigen, der diese Gelegenheit zum Ausgleich nutzte. Doch dabei blieb es dann. FCW-Tormann Peter Weiss konnte sich danach einige Male  auszeichnen und hielt somit den ersten Punkt in dieser Saison von FCW II gegen Fügen fest.

Spieldaten:
tt.com Regionalliga Tirol UPO, 3. Runde 2:2 (2:0)
FC Wacker Innsbruck II - SV Fügen
Samstag, 30.04.2022, 15.00 Uhr
Tivoli W1
Schiedsrichter: Emanuel Barsan

FC Wacker Innsbruck II: Weiss, Sukiasyan, Nishida, Nitta, Plattner, Krössbacher (77. Schweighofer), Jaballah (77. Koller), Abazovic (61. Pittl), Cisse (18. Veskovic, 77. Singer), Demeter, Dosch 

SV Fügen: Wurm, Steinlechner, Steiner, Keser, Gschösser, Egger, Bingöllü, Hussl, (60. Hotter), Kuen, Bischofer (46. Emberger, 53. Kohler), Told (46. Pohl) 

Torfolge: 1:0 Cisse (1.), 2:0 Nitta (21.), 2:1 Kohler (59.), 2:2 Gschösser (79.)

Gelbe Karten: Sukiasyan, Nishida bzw. Steinlechner

Foto: Beate Retzbach


Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA
Mondo

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure