Mit dem letzten Aufgebot startete Wacker Innsbruck II in den Kerschdorfer Tirol Cup. Zwar nahm man die erste Hürde souverän, wurde aber weiter dezimiert.

Hattrick von Rio Nitta

Nach vielen krankheits- und verletzungsbedingten Ausfällen standen am Montagnachmittag nur noch fünf Spieler aus dem FCW II-Kader zur Verfügung. Sie wurden durch acht Spieler von FCW III plus Renato Babic und Rio Nitta, die im Winter den Sprung zu den Profis geschafft hatten, ergänzt. Somit hatte die Mannschaft von Trainer Masaki Morass, die so noch nie zusammengespielt hatte, ein Durchschnittsalter von knapp 18 Jahren. Die 15- bzw 16jährigen Tobias Koller, Michael Neuner, Manuel Petutschnig, Francesco Pittl, Denis Veskovic und Yervand Sukiasyan gaben ihr Debüt im Cup. 

Die zusammengewürfelte Mannschaft tat sich zunächst schwer ins Spiel zu finden. Gegner Nassereith, der in der 1. Klasse West aktiv ist, agierte mit vielen langen Bällen, die die neuformierte Abwehr in ihrer Ordnung und Stabilität herausforderten. Es dauerte dann auch gut 20 Minuten, ehe die Wackerianer ihre erste gute Chance vorfanden. Nach einem Freistoß von Sukiasyan war Marcel Dosch zur Stelle und erzielte per Kopf die vermeintliche Führung. Das Tor wurde wegen Abseitsstellung nicht anerkannt. In der 30. Minute war es abermals Dosch, der diesmal nach einem Freistoß von Robert Demeter zum Abschluss kam. Nassereith-Tormann Donner reagierte exzellent und verhinderte die nun verdiente Führung. Die Schwarz-Grünen hatten nun mehr vom Spiel, scheiterten bei ihren Angriffsbemühungen aber immer wieder an Abstimmungsproblemen und Ungenauigkeiten. Trotzdem wurde das Zusammenspiel von Minute zu Minute besser.

In der zweiten Halbzeit steigerten sich die Spieler und setzten den Gegner von Beginn an unter Druck. Zunächst tauchte Jakob Singer im gegnerischen Strafraum auf, setzte seinen Schuss aber knapp neben das Tor. Beim nächsten Vorstoß wurde Babic in der Box zu Fall gebracht. Nitta trat vom Elfmeterpunkt an und traf zur längst fälligen Führung (57.). Danach wurde das Spiel härter und Jakob Klieber musste verletzungsbedingt ausgetauscht werden (Außenbandriss und Wadenbeinbruch). Doch am Spielgeschehen änderte sich nichts. Die Wackerianer waren nun dominant und in der 64. Minute baute Nitta nach guter Ballmitnahme die Führung aus (2:0). Elf Minuten später setzte sich Alexander Schwab am rechten Flügel durch. Seine Hereingabe verwertete Nitta volley zum 3:0. Wackers Abwehr hatte Nassereith gut im Griff und ließ kaum gefährliche Situationen zu. Kurz vor Schluss belohnte sich schließlich Dosch doch noch mit einem sehenswerten Treffer. Nach einer Flanke von Babic, nahm er den Ball mit der Brust an und versenkte ihn aus der Drehung volley zum 4:0-Endstand. 
Neben Klieber verletzte sich leider auch Sukiasyan. Beide werden nach dem harten Einsteigen ihrer Gegenspieler lange ausfallen, was die Personalsituation bei FCW II weiter verschärft. 

Spieldaten:
Kerschdorfer Tirol Cup, 3. Hauptrunde
FC Nassereith - FC Wacker Innsbruck II 0:4 (0:0)

Montag, 18.04.2022, 16.00 Uhr
Sportplatz Nassereith
Schiedsrichter: Milos Pribanovic
200 Zuschauer

FC Nassereith: Donner, Gapp, D, Krabichler, Ögg, S. Krabichler, Plattner, Grüneis (68. Sturm), Müller, Schönherr (81. Ch. Scheiber), D. Scheiber, Wilhelm 

FC Wacker Innsbruck II: Weiss, Sukiasyan, Nishida, Nitta, Klieber (58. Pittl), Singer (73. Veskovic), Schweighofer (76. Petutschnig), Schwab (76. Koller), Babic, Demeter (73. Neuner), Dosch 

Tore: Nitta (57., 64., 75.), Dosch (86.)

Gelbe Karten: Grüneis, Schönherr, D. Scheiber bzw. Klieber

Foto: Beate Retzbach
 

Partner:

kitzVenture
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tiroler Tageszeitung
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

Planet Pure