In einem spannenden Spiel mussten sich die Wackerianer dem hochfavorisierten FC Kitzbühel äußerst knapp geschlagen geben.

Starke Leistung blieb unbelohnt

Beim Gastspiel in Kitzbühel hielten sich beide Teams zu Beginn nicht lange mit Abtasten auf. Schon in der 2. Minute musste sich Wacker-Tormann Peter Weiss gehörig strecken, als die Hausherren einen Rückpass abfingen und die erste Möglichkeit zur Führung vorfanden. Und auch die Gäste aus Innsbruck ließen sich nicht lange bitten, denn zwei Minuten später hatten die Schwarz-Grünen ihrerseits nach einem Eckball eine große Chance. Noch näher dran waren die Wackerianer allerdings bei einem Weitschuss von Paolino Bertaccini, den Kitzbühel-Schlussmann Aumayr gerade noch an die Latte lenken konnte (18.). Danach blieb das Spiel offen. Beide Mannschaften zeigten in einem guten Regionalligaspiel ihre Qualitäten, nutzten ihre Möglichkeiten aber vorerst nicht. So wie in der 31. Minute Goalgetter Rio Nitta, der nach einem Konter über Robin Linhart aus aussichtsreicher Position abzog. Sein Abschluss wurde aber abgefälscht. Auf der Gegenseite wurden die Gastgeber nach einem Eckball gefährlich, doch auch hier fand der Ball nicht ins Tor. In der Schlussphase der ersten Halbzeit kamen die Zuschauer noch einmal auf ihre Rechnung. Zunächst zog Bertaccini nach einer Ecke volley ab, Aumayr vereitelte Schlimmeres. Danach stand Weiss im Fokus, der sich nach einem Fehlpass im Eins-gegen-Eins auszeichnen konnte.

Nicht weniger turbulent ging es in der zweiten Hälfte zur Sache. Robert Martic hatte kurz nach Wiederanpfiff die erste Gelegenheit, doch es war schließlich Linhart, der zur Führung der Wackerianer einnetzte. In der 55. Minute bediente ihn Nitta mit einem Stanglpass ideal und der offensive Mittelfeldspieler bedankte sich mit dem 1:0. In der Folge agierten die favorisierten Kitzbüheler druckvoller und wurden aus Standards gefährlich. Weiss hielt seine Mannschaft mit guten Paraden im Spiel. In der 74. Minute hatte aber auch er das Nachsehen, als Wörndl einen Stanglpass zum Ausgleich nutzte. Und nur neun Minuten später entschied Schiedsrichter Celik auf Elfmeter für die Gastgeber. Drljic lief an und ließ Weiss keine Chance. Danach warfen die Wackerianer alles nach vorne, liefen sich aber immer wieder in der gut formierten Abwehr des FC Kitzbühel fest.
Lange muss man mit dieser Niederlage nicht hadern, denn am Dienstag geht es schon mit dem Auswärtsspiel in Hall weiter.  

Spieldaten:
tt.com Regionalliga Tirol, 15. Runde
FC Eurotours Kitzbühel - FC Wacker Innsbruck II 2:1 (0:0)
Samstag, 23.10.2021, 16.30 Uhr
Sportstadion Kitzbühel
Schiedsrichter: Serdar Celik
220 Zuschauer

FC Eurotours Kitzbühel: Aumayr, Drljic (88. Kostadinov), Kogler, Plaickner, Gruber, Baur, Zehentmayr (60. Kroll), Pauli (88. Vuskovic), Bergmeister (84. Winter), Wörndl, Entleitner  (60. Viertler)

FC Wacker Innsbruck II: Weiss, Doski, Nitta, Plattner, Martic, Jaballah (53. Demeter), Abazovic (70. Krössbacher), Babic (46. Pribanovic), Anderle, Linhart (68. Iliadis), Bertaccini 

Torfolge: 0:1 Linhart (55.), 1:1 Wörndl (74.), 2:1 Drljic (83.)

Gelbe Karten: Kogler, Kostadinov bzw. Martic, Pribanovic 

Foto: Beate Retzbach 

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure