Nach der doch überraschenden Niederlage gegen Aufsteiger Fügen zeigten die jungen Wackerianer im Imst welche Qualität in ihnen steckt und gewannen gegen die ambitionierten Oberländer.

Früher Rückstand und doch klarer Sieg

Mit einigen Sorgenfalten machten sich die jungen Wackerianer zum schweren Auswärtsspiel nach Imst auf. Immerhin fehlten mit Aboubacar Cisse und Robin Linhart zwei wichtige Offensivkräfte und Goalgetter Rio Nitta bekam erst einen Tag vor dem Spiel das Okay des Arztes. Das Spiel gegen die favorisierten Imster begann dann auch mit einer kalten Dusche. Bereits in der 3. Minute sorgte Imst-Kapitän Prantl, der schon bei der 0:2-Hinspielniederlage beide Treffer für die Oberländer erzielte, nach einem Eckball mit dem ersten Torschuss der Gastgeber für die Führung. Doch davon ließen sich die Schwarz-Grünen diesmal nicht beirren und setzten den Gegner mit schnellem Umschaltspiel immer wieder unter Druck. In der 22. Minute flankte Edin Abazovic ideal zur Mitte, wo Daniel Spinn mit einem Kopfball zur Stelle war. Imst-Schlussmann Ponholzer konnte diesen aber noch über die Latte lenken. Imst kombinierte in dieser Phase gut und kam immer wieder zu gefährlichen Situationen, aber Wackers Abwehr mit dem 17-Jährigen Marcel Dosch und den 18-jährigen Simon Plattner und Renato Babic machten ihre Sache gut. In der 35. Minute trat Abazovic zu einem Freistoß an, doch wieder vereitelte Ponholzer den Ausgleich.


Dieser viel aber in der Anfangsphase der zweiten Hälfte. Unwiderstehlich dribbelte sich Paolino Bertaccini von der rechten Außenbahn ins Zentrum und schloss seine tolle Einzelleistung mit einem satten Schuss aus gut und gerne 20 Metern ins kurze Eck zum viel umjubelten 1:1 ab. In der Folge hatten die Wackerianer dann mehr vom Spiel und kombinierten sich durch die Reihen der Gastgeber. Es dauerte aber bis zur 71. Minute, ehe Kristjan Koni den zu diesem Zeitpunkt verdienten Führungstreffer für FCW II erzielte. Dem zuvor ging ein Vorstoß von Außenverteidiger Alexander Burgstaller, der mit viel Übersicht auf Koni ablegte. Imst versuchte noch einmal dagegen zu halten, doch die jungen Wackerianer hatten den Gegner gut im Griff und ließen kaum mehr gefährliche Situationen zu. Im Gegenteil. In der Schlussphase schnürte Goalgetter Nitta innerhalb von zwei Minuten einen Doppelpack. Zunächst verwertete er ein Zuspiel des eingewechselten Pavlos Iliadis (86.) und kurz danach drehte er nach einem weiteren Assist von Burgstaller jubelnd ab (88.). Somit feierten die jungen Wackerianer einen 4:1-Auswärtssieg zum Auftakt in die Rückrunde der Regionalliga Tirol.

Spieldaten:
tt.com Regionalliga Tirol, 12. Runde
SC Imst - FC Wacker Innsbruck II 1:4 (1:0)
Samstag, 02.10.2021, 16.30 Uhr
Velly Arena Imst
Schiedsrichter: Emanuel Barsan
250 Zuschauer

SC Imst: E. Ponholzer, Schmidt (26. Ulses), F. Ponholzer, Moser (60. Schneebauer), Peternell (60. Tilg), Prantl, Mittermair, Jovljevic, Lorenz (66. Stigger), Muran, Hamzic 

FC Wacker Innsbruck II: Weiss, Burgstaller, Nitta (89. Demeter), Plattner, Spinn, Abazovic (72. Klieber), Babic, Anderle, Koni (77. Iliadis), Dosch, Bertaccini

Torfolge: 1:0 Prantl (3.), 1:1 Bertaccini (55.), 1:2 Koni (71.), 1:3 Nitta (86.), 1:4 Nitta (88.)

Gelbe Karten: Moser, Jovljevic, Schneebauer bzw. Spinn, Dosch

Foto: Beate Retzbach

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure