Nach dem Punktgewinn in der Reichenau am vergangenen Sonntag, holte sich Wacker Innsbruck II beim Gastspiel in Wattens einen weiteren Punkt.

Gutes Spiel nach anfänglicher Zurückhaltung

In der Anfangsphase des Duells der Zweierteams stand vorsichtiges Abtasten auf dem Programm. Das Spiel wogte zwar hin und her, doch gefährliche Offensivaktionen blieben Mangelware. Das änderte sich in der 19. Minute als sich der Wattener Skrbo durch die Wacker-Abwehr dribbelte und aus kurzer Distanz abzog. FCW-Schlussmann Markus Gabl, der nach langer Verletzung sein erstes Spiel seit Juli 2019 absolvierte, zeigte seine erste tolle Parade. Der 19-Jährige sollte an diesem Abend eine Talentprobe ablegen und ein gelungenes Comeback feiern. Im direkten Gegenzug gelang ein Steilpass zu Rio Nitta, der in den Strafraum eindrang und zur Freude der zahlreich anwesenden Wacker-Fans mit einem gezielten Schuss ins kurze Eck zur Führung für die Schwarz-Grünen traf. Dieses Tor tat dem Spiel gut, denn in der Folge suchten beide Mannschaften vermehrt den Abschluss. Nur wenige Minuten später war es wieder Nitta, der mit einer ähnlichen Aktion für Gefahr sorgte, doch diesmal strich sein Schuss knapp vorbei. Die Wackerianer wollten das Momentum nutzen und machten weiter Druck, doch in der 28. Minute lief man in einen Konter. Tomic setzte sich auf der Außenbahn durch und bediente den am langen Eck völlig freistehenden Schmadl mit einem Stanglpass (1:1). Gegen Ende der ersten Hablzeit kam FCW II mit einer schönen Kombination in den Strafraum der WSG, doch der Abschluss von Aboubacar Cisse wurde zur Ecke geklärt, die nichts einbrachte.

In der zweiten Halbzeit hatten die Wackerianer von Beginn an mehr Spielanteile und nutzten diese auch zur ersten Chance. Wieder war es Nitta, der mit einem scharfen Schuss von der Strafraumgrenze WSG-Tormann Schermer prüfte. In der 55. Minute stand der Tormann der Wackerianer im Fokus. Nach einem Konter lief Skrbo alleine auf Gabl zu, der sein Team mit einer Glanztat vor einem Rückstand bewahrte. Kurz danach tauchten die Schwarz-Grünen wieder gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf. Jakob Klieber bediente Nitta, der in der Mitte auf und davon war und alleine aufs Tor lief, ehe er wegen Abseits zurückgepfiffen wurde. Eine äußerst knappe Entscheidung. In dieser Tonart ging es weiter. Die Wackerianer machten das Spiel, die Hausherren waren im Konter brandgefährlich. Doch weder hüben (Tomic 60., Skrbo 61), noch drüben (Cisse 64., Nitta 66., Bertaccini 67., Cisse 75) ging das Runde ins Eckige. In der 81. Minute trat der eingewechselte Paolinio Bertaccini zum Freistoß von der rechten Seite an und fand Florian Anderele der mit dem Kopf sein erstes Tor für FCW II erzielte. Auch diesmal setzten die Wackerianer nach, doch ein weiterer Treffer gelang nicht mehr. Im Gegenteil. In der Schlussphase erhöhten die WSG Amateure den Druck und wollten unbedingt den Ausgleich erzielen, der ihnen auch in der 88. Minute gelang. Ein Stanglpass von Skrbo erreichte Juric, der keine Mühe hatte den Ball über die Linie zu bringen. Direkt vom Anstoß weg wurde Nitta in den Lauf gespielt, dessen Distanzschuss aber in den Armen des Tormanns landete. Und auch der Schussversuch von Elias Krössbacher in der Nachspielzeit wurde geblockt. Somit blieb es beim 2:2. Die Schwarz-Grünen sind nun schon seit sechs Spielen in Folge ungeschlagen und das trotz zahlreicher Ausfälle.

Spieldaten:
tt.com Regionalliga Tirol, 7. Runde
WSG Swarovski Tirol Amateure - FC Wacker Innsbruck II 2:2 (1:1)
Dienstag, 31.08.2021, 19.30 Uhr
Gernot Langes Stadion
Schiedsrichter: Emanuel Barsan
150 Zuschauer

WSG Swarovski Tirol Amateure: Schermer, Bernkop-Schnürch, Schell, Skrbo, Schmadl, Nitzlnader, Tomic, Üstündag, Pittl (83. Juric), Geris (83. Tipotsch), Andric 

FC Wacker Innsbruck II: Gabl, Nishida, Nitta, Cisse, Spinn, Klieber (61. Bertaccini), Abazovic, Anderle, Babic, Koni (57. Krössbacher), Dosch 

Torfolge: 0:1 Nitta (21.), 1:1 Schmadl (28.), 1:2 Anderle (81.), 2:2 Juric (88.)

Gelbe Karten: Skrbo, Nitzlnader, Schell, Tomic bzw. Klieber, Cisse

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA
Mondo

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure