Im Viertelfinale des Kerschdorfer Tirol Cup empfing Wacker Innsbruck II Favorit Kitzbühel in Hopfgarten. Das neuformierte Team hielt lange gut mit, musste sich dem Favorit aber schlussendlich geschlagen geben.

Mutiger Auftritt der Jungspunde


Bei tropischen Temperaturen führte FCW II-Tormann Peter Weiss erstmals als Kapitän eine blutjunge Mannschaft (Durchschnittsalter: 18 Jahre) aufs Feld. Es entwickelte sich zunächst eine sehr ausgeglichene Partie, in der es bis zur 12. Minute dauerte, ehe der erste Torschuss gelang. Bei einem Freistoß des FC Kitzbühel hämmert Zehentmayer den Ball übers Tor. Auch die Wackerianer hatten ihre erste gute Gelegenheit aus einer Standardsituation. FCW-Stürmer Matej Dretvic wurde regelwidrig zu Fall gebracht. Beim anschließenden Freistoß legte Mehdi Redouani auf Robert Demeter ab, dessen Schuss ins lange Eck Kitzbühel Tormann Penkovets parierte. Beide Teams waren im Anschluss Schiedsrichter Altmann dankbar, der bei brütender Hitze die Spieler zur Trinkpause schickte. Aus dieser kamen die Gäste besser zurück, denn Simon Viertler setzte sich in der 34. Minute gegen die wackere Verteidigung durch und bezwang Weiss mit einem Schuss ins lange Eck. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit hatte Wacker Innsbruck II die große Chance auf den Ausgleich. Redouani setzte sich gegen Kitzbühels Defensive durch, doch sein Schuss strich knapp übers Tor.

Zu Beginn der zweiten Hälfte drückten die Wackerianer auf den Ausgleich. Zunächst bediente Dretvic in der 53. Minute Redouani per Lochpass, doch Kitzbühles Tormann konnte klären. Zwei Minuten später lieferte diesmal Redouani die Vorarbeit für Dretvic, dessen Kopfball knapp am Tor vorbeiging. Da waren die favorisierten Gäste in ihrer Chancenauswertung effizienter: In der 64. Minute zirkelten die Unterländer einen Freistoß auf die zweite Stange, wo Gruber zur Stelle war und zum 0:2 einnickte. FCW II steckte aber nicht auf und kam nach einem Eckball zu einer neuerlichen Chance durch den eingewechselten Jakob Singer, doch dessen Abschluss verfehlte sein Ziel deutlich (73.). Viertler, der schon die Führung erzielte, sorgte dann zwei Minuten später für die endgültige Entscheidung. Wieder konnte er sich gegen Wackers Defensive behaupten und traf abermals ins lange Eck. In der 86. Minute hatten die Wackerianer noch die große Möglichkeit auf den Ehrentreffer, den sich die Jungspunde mit ihrem mutigen Auftritt durchaus verdient hätten. Redouani zog aus guter Position ab, Penkovets parierte und hielt auch beim Nachschuss von Pavlos Iliadis sein Tor sauber.

Spieldaten:
Kerschdorfer Tirol Cup, Viertelfinale
FC Wacker Innsbruck II - FC Eurotours Kitzbühel 0:3 (0:1)
Samstag, 19.06.2021, 17.00 Uhr
Sportplatz Hopfgarten im Brixental
Schiedsrichter: Walter Altmann
100 Zuschauer

FC Wacker Innsbruck II: Weiss (78. Holzknecht), Dosch, Schwab, Ribeiro (56. Singer), Demeter, Rauch, Krössbacher (56. Iliadis), Klieber, Redouani, Babic, Dretvic (70. Bajo)

FC Eurotours Kitzbühel: Penkovets, Baur, Zehentmayr (67. Bauer), Drljic, Notdurfter (80. Klaunzer), Bergmeister, Plaickner, Hofer (60. J. Viertler), S. Viertler (80. Ortner), Gruber, Wörndl

Torfolge: 0:1 S. Viertler (34.), 0:2 Gruber (64.), 0:3 S. Viertler (75.)

Gelbe Karten: keine


Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure