Das neuformierte Team von Wacker Innsbruck II feierte in seinem ersten Pflichtspiel 2021 im Kerschdorfer Tirol Cup einen Sieg im Stadtderby und bejubelte damit den Einzug ins Viertelfinale.

Leidenschaftlicher Cupfight geht an junge Wackerianer 

Im Achtelfinale des Kerschdorfer Tirol Cup gastierte die junge Mannschaft von FCW II beim Innsbrucker AC. Nach der achtmonatigen Coronapause war dies das erste Pflichtspiel beider Teams. Davon war allerdings wenig zu merken, denn beide Kontrahenten zeigten von Beginn an einen packenden Cupfight. Schon in der ersten Minute hatte Wacker-Stürmer Matej Dretvic die Führung am Fuß, doch sein Schuss strich knapp am Tor vorbei. Die Gastgeber machten es da nur 180 Sekunden später besser. Ein Lochpass erreichte IAC-Topscorer Eller, der FCW-Tormann Peter Weiss umkurvte und trocken zur Führung für die Gastgeber einnetzte. Die Hausherren blieben am Drücker und Weiss hielt mit starken Paraden sein Team im Spiel. In der 19. Minute hatten die Wackerianer bei einem Eckball des IAC Glück. FCW-Akteur Jakob Klieber wäre beinahe ein Eigentor unterlaufen. So durfte man sich im anschließenden Gegenzug über den Ausgleich freuen. Mit hohem Pressing zwang FCW-Stürmer Pavlos Iliadis IAC-Tormann Sterba in einen Pressball, den der Wackerianer für sich entscheiden konnte und zum 1:1 traf. Die Gastgeber blieben zu jeder Zeit gefährlich und stellten die wackere Abwehr immer wieder vor große Herausforderungen. So klärte Alexander Schwab in höchster Not (22.). Doch im Anschluss hatten die Schwarz-Grünen etwas mehr vom Spiel und kamen gefährlich vors Tor. Zunächst gelang ein Pass von Mehdi Redouani zu Dretvic, dessen Abschluss auch diesmal knapp am Tor vorbei strich. Doch in der anschließenden Aktion war er treffsicher. Nach einem Foul im Strafraum von Masunic, schnappte sich Dretvic den Ball und versenkte den fälligen Elfmeter sicher zur Führung für Wacker Innsbruck II (28.). In der Schlussphase der ersten Halbzeit erhöhte der IAC den Druck. Nach schöner Vorarbeit von Jünemann schob Goller den Ball mit der Ferse am FCW-Gehäuse vorbei (35.) und in der 44. Minute zeigte Weiss eine weitere Glanzparade gegen Masunic.

Die zweite Halbzeit begann mit einem wahren Sturmlauf der Gastgeber. Immer wieder stand FCW-Schlussmann Weiss im Mittelpunkt, der gegen Pantic per Fuß (48.) und Masunic mit der Faust (50.) abwehrte. In der 55. Minute wäre der an diesem Tag überragend agierende Wacker-Tormann fast bezwungen worden, doch Jünemanns Abschluss ging an die Latte. Die Wackerianer konnten nur gelegentlich für Entlastung sorgen und Kapitän Armin Hamzic, der im Mittelfeld als ordnende Hand agierte, war in Sachen Balleroberung und -verteilung voll gefordert. In der 66. Minute zeigten die Wackerianer aber gepflegten Angriffsfußball, denn Iliadis und Dretvic hebelten die Abwehr des IAC mit einem Doppelpass aus und Dretvic erzielte sein zweites Tor. Nun lagen die Nerven bei den Gegnern offensichtlich blank, denn IAC-Tormann Sterba legte sich im Anschluss mit Schiedsrichter Spiss an, der ihm schließlich die Gelbe Karte zeigte. Dies quittierte Sterba mit hämischem Applaus, worauf er selbige Karte noch einmal präsentiert bekam und mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen wurde. Mit einem Mann weniger kamen die "Athletiker" aber kurz vor Schluss doch noch zu einer Großchance. Eller lief in der 86. Minute alleine auf Weiss zu, setzte den Schuss aber knapp am Tor vorbei. 
Mit diesem 3:1-Auswärtssieg zogen die Wackerianer ins Viertelfinale des Kerschdorfer Tirol Cup ein, wo am kommenden Samstag eine noch größere Herausforderung auf das junge Team wartet. 

Spieldaten:
Kerschdorfer Tirol Cup, Achtelfinale
Innsbrucker AC - FC Wacker Innsbruck II 1:3 (1:2)
ASKÖ Sportplatz
Schiedsrichter: Christopher Spiss
150 Zuschauer

Innsbrucker AC: Sterba, Fiechtner, I. Masunic, S. Masunic (70. Karpetjan), Pantic (62. Hagleitner), Eller, Jünemann (72. Yildirim), Goller, (80. Kofler) Prantl (62. Ngamiteni), Kraxner, Karsak 

FC Wacker Innsbruck II: Weiss, Dosch, Schwab, Hamzic, Demeter, Klieber (21. Krössbacher), Redouani, Babic (46. Singer), Gavric, Iliadis (84. Rauch), Dretvic 

Torfolge: 1:0 Eller (4.), 1:1 Iliadis (21.), 1:2 Dretvic (28.), 1:3 Dretvic (66.)

Gelbe Karten: Streba bzw. Dretvic

Gelb-Rot: Streba 

 



Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure