Nach drei Niederlagen in Folge feiert Wacker Innsbruck II ausgerechnet bei Tabellenführer Kitzbühel ein Erfolgserlebnis und hält Kontakt an die Topteams der Liga.

Tolle Vorstellung beim Tabellenführer

Bei wahrlich unwirtlichen Verhältnissen, Regen und vier Grad plus, gastierte Wacker Innsbruck II bei Tabellenführer Kitzbühel. Im Sportstadion Kitzbühel hatten dann auch beide Teams mit den schwierigen Bedingungen zu kämpfen und neutralisierten sich in der Anfangsphase. Es dauerte bis zur 15. Minute bis die Wackerianer erstmals gefährlich vor dem Tor auftauchten. Paolino Bertaccinis Schuss wurde zunächst abgeblockt. Der Abpraller landete bei Pavlos Iliadis, der erstmals in der Startformation stand. Seinen Abschluss entschärfte Kitzbühel-Tormann Penkovetz. Kurz danach flankte Fabian Leitner auf Bertaccini, dessen Abschluss ebenfalls pariert wurde. In der Folge kamen die Gastgeber zu den ersten guten Möglichkeiten. Zuerst ging ein Freistoß der Kitzbühler am Tor vorbei (25.) und bei einem Abschluss in der 30. Minute zeichnete sich FCW-Schlussmann Peter Weiss aus. Kurz vor Ende der ersten Hälfte trat Kitzbühels Baur zum Freistoß an, hämmerte diesen aber in die Mauer.

Kurz nach Wiederbeginn zeigten die Wackerianer eine weitere gelungene Kombination. Denizcan Cosgun setzte Clirim Recica auf dem Flügel ein und dessen Hereingabe fand Iliadis, der den Ball ins Tor beförderte (55.). Auf der anderen Seite trat Margic aus guter Position zum Freistoß an, schoss aber in die Mauer. Kitzbühel versuchte mehr Druck nach vorne zu machen, doch die Wackerianer zeigten weiterhin große Laufbereitschaft und standen kompakt. Nach einem Fehler von Penkovetz hatte Cosgun die große Chance die Führung auszubauen, doch der Kitzbühel Goalie konnte seinen Lapsus noch ausbessern. Kurz danach zog Cosgun von der Strafraumgrenze ab, sein Schuss ging knapp am Tor vorbei (70.). Fünf Minuten später machten es die Wackerianer aber besser. Eine Maßflanke des eingewechselten Robert Martic verlängerte Bertaccini per Kopf auf Pierre Nagler, der sehenswert mit einem Volleyschuss ins kurze Eck traf (0:2). In der Schlussphase kamen die Hausherren noch einmal auf. Zunächst verzog Zehentmayr einen Freistoß knapp, doch in der Nachspielzeit war Viertler nach einem weiteren Freistoß zur Stelle und verwertete den Nachschuss zum Ehrentreffer. 

Spieldaten: 
Regionalliga Tirol, 13. Runde
FC Eurotours Kitzbühel - FC Wacker Innsbruck II 1:2 (0:0)
Sonntag, 11.10.2020, 16.30 Uhr
Sportsatdion Kitzbühel
Schiedsrichter: Dr. Peter Schörkhuber
100 Zuschauer

FC Eurotours Kitzbühel: Penkovets, Margic (65. J. Viertler), Baur, Zehentmayr, Piljanovic, Pauli, Gruber, Bergmeister, Plaickner, S. Viertler (75. Hofer), Entleitner (65. Diakite)

FC Wacker Innsbruck: Weiss, Pribanovic, Recica, Doski, Cosgun, Hubmann (46. Martic), Redouani, Leitner, Bertaccini (91.), Nagler (81. Klieber), Iliadis (71. Geris) 

Torfolge: 0:1 Iliadis (55.), 0:2 Nagler (75.), 1:2 J. Viertler (96.)

Gelbe Karten: Pauli, Piljanovic, Hartl, Hanser, Viertler bzw. Iliadis, Pribanovic

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure