Nach der deutlichen Niederlage gegen Imst hoffte man im Lager der Schwarz-Grünen auf eine ordentliche Reaktion der Regionalliga-Mannschaft. Und diese zeigte das junge Team eindrucksvoll.

Klarer Sieg

Von Beginn an zeigten die Wackerianer, dass man gewillt war die Scharte gegen Imst auszuwetzen. Das Team von Trainer Richard Slezak besann sich seiner Stärken und zeigte guten Kombinationsfußball. Schon in der 3. Minute zappelte der Ball im Tor der Gäste aus Wattens, doch beim Zuspiel von Merchas Doski stand Torschütze Armin Hamzic im Abseits. Die Schwarz-Grünen machten das Spiel und kamen zu guten Möglichkeiten, doch es dauerte bis zur 19. Minute ehe man ein Missverständnis in der Defensive der WSG nutzen konnte. Felix Mandl reagierte schnell und schoss den Ball ins lange Eck. In der Folge wurde das Spiel etwas ruppiger und FCW II kam zu vielen Freistößen aus guten Positionen, die allesamt ungenutzt blieben. Auf der anderen Seite setzten die Gäste mit einem Konter ein erstes Ausrufezeichen, doch das Leder ging zunächst am Tor vorbei. In der 32. Minute machte man es besser. Nach gelungener Kombination fand man Tomic im Strafraum, der zum Ausgleich traf. Gleich darauf klärte FCW II-Schlussmann Peter Weiss vor einem heranstürmenden Gästeangreifer. Auch in der folgenden Aktion stand der Tormann im Mittelpunkt, denn diesmal parierte er einen Freistoß per Faustabwehr. Im direkten Gegenzug hämmerte Clemens Hubmann das Leder aus gut 20 Metern ins kurze Eck und brachte die Wackerianer neuerlich in Führung (40.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff tauchte Felix Köchl nach guter Einzelaktion vor dem Tor auf, verzog den Abschluss aber klar.

Nach druckvoller agierten die Schwarz-Grünen in der zweiten Hälfte. Schon kurz nach Wiederanpfiff traf Denizcan Cosgung die Querlatte. In der 53. Minute belohnte man sich aber mit einem weiteren Treffer. Bei einer Hereingabe von Poalino Bertaccini in den Strafraum irritierte Matej Dretvic den Tormann und der Ball landete ohne weitere Berührung zum 3:1 im Tor. Das 4:1 besorgte Hubmann aus einem weiteren sehenswerten Weitschuss nur zwei Minuten später. Danach rettete abermals die Querlatte die Gäste vor einem weiteren Gegentreffer. Nach schöner Kombination über Doski und Dretvic traf Cosgun zum zweiten Mal das Aluminium. Die Wackerianer blieben weiter dominant und wollten die Führung ausbauen. Bertaccini ließ eine gute Gelegenheit aus (62.) und Dretvic´ Kopfball in der 76. klatsche an die Querlatte. Doch diesmal war Csogun zur Stelle und verwertete den Abpraller sicher. Kurz vor Schluss kamen die Gäste zu einer guten Gelegenheit, Weiss parierte mit einer Glanzparade. Kurz vor Schluss flankte der aufgerückte Clirim Recica auf Pierre Nagler, dessen Abschluss im langen Eck zum 6:1-Endstand einschlug (88.).

Spieldaten:
Regionalliga Tirol, 10. Runde
FC Wacker Innsbruck II - WSG Tirol Amateure 6:1 (2:1)
Samstag, 19.09.2020, 16.00 Uhr
Sportplatz Mieming
Schiedsrichter: Alexander Brugger
100 Zuschauer

FC Wacker Innsbruck II: Peter Weiss, Felix Köchl, Florian Kopp (Clirim Recica), Stefan Pribanovic (K), Merchas Doski, Denizcan Cosgun, Clemens Hubmann, Armin Hamzic (63. Sandro Gavric), Rezk Redouani (46. Matej Dretvic), Paolino Bertaccini, Felix Mandl (69. Pierre Nagler) 

WSG Tirol Amateure: Simon Beccari, Maximilian Bernkop-Schnürch, Patrick Brugger (76. Simon Pittl), Stefan Lauf (59. Benjamin Weidhofer), Kevin Nitzlnader, Tomislav Tomic (K), Denis Tomic (66. Boris Juric), Kilian Bauernfeind, Cem Üstündag (66. Fabian Schönlechner), Florian Toplitsch, David Jaunegg 

Torfolge: 1:0 Mandl (19.), 1:1 Tomic (32.), 2:1 Hubmann (40.), 3:1 Bertaccini (53.), 4:1 Hubmann (55.), 5:1 Cosgun (76.), 6:1 Nagler (88.)

Gelbe Karten: Hubmann bzw. Nitzlnader, Bernkop-Schnürch
 



 

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure