Im Spitzenspiel der Regionalliga Tirol gastierte Wacker Innsbruck II bei Tabellenführer Reichenau. In diesem hoch spannenden aber sehr fair geführten Stadtderby trennte man sich torlos.

 

Heißer Schlagabtausch bei kühlen Temperaturen

Dass der Weg zu den Profis beim FC Wacker Innsbruck ein kurzer sein kann, zeigte sich für Denizcan Cosgun und Merchas Doski, die trotz des Schlagerspiels der Regionalliga Tirol beim Testspiel der Profis gegen die SpVgg Unterhaching zum Einsatz kamen. Ohne diese beiden Stammspieler ging es um die Tabellenführung beim Aufeinandertreffer des Tabellenersten und -dritten.

Bei strömenden Regen starteten beide Mannschaften sehr ambitioniert in dieses Liga-Spitzenspiel in der Reichenau. Der Tabellenführer presste FCW II hoch an, ließ aber schnell wieder von dieser Taktik ab. Denn im schnellen Umschaltspiel kamen die Wackerianer schon in der dritten Minute zur ersten ganz großen Chance. Matej Dretvic spielte Paolino Bertaccini am Flügel an, dessen Flanke Armin Hamzic in der Mitte fand, der den Abschluss aus kurzer Distanz knapp über das Tor setzte. Auch die zweite Großchance ging auf das Konto der Wackerianer. Ein Fehlpass der Reichenau-Defensive wurde von Dretvic abgefangen, der alleine aufs Tor zog, doch den Ball nicht an Tormann Steiner vorbeibrachte. In der Folge hatten die Schwarz-Grünen mehr vom Spiel. Hamzic, Dretvic und der 18-jährige Pierre Nagler waren permanente Unruheherde im Offensivspiel und setzen dem Gegner zu. In der 19. Minute kam Mehdi Redouani zum Abschluss, der Ball landete aber im Außennetz. Im direkten Gegenzug zeigten die Reichenauer ihre Gefährlichkeit. Nach einem Stanglpass auf Kraxner konnte die wackere Defensive mit vereinten Kräften einen Rückstand verhindern. Das Spiel verlagerte sich ins Mittelfeld, wo beide Mannschaften verbissen, aber sehr fair um jeden Zentimeter kämpften. Die Gastgeber waren bei Eckbällen gefährlich und bewiesen dies auch in der 30. Minute, als sich Wibmer zum Kopfball hochschraubte, der knapp am Tor vorbei ging. Auf der Gegenseite setzte sich Nagler gegen zwei Gegenspieler durch und drang in den Strafraum ein, wo er bei einem Zweikampf zu Fall kam. Der Elfmeterpfiff blieb aber aus. In der Schlussphase der ersten Hälfte agierte die Reichenau offensiver, kam aber nicht gefährlich vors Tor. Ein Konter über FCW-Kapitän Stefan Pribanovic und Clirim Recica ging haarscharf am Gehäuse der Gastgeber vorbei.

Ohne Regen ging es in die zweiten 45 Minuten und die begannen mit einem wahren Schlagabtausch. Zunächst setzte Dretvic einen weiteren Abschluss ins Außennetz. Danach war die Reichenau gleich zweimal aus Eckbällen knapp an der Führung dran. FCW-Schlussmann Peter Weiss hielt zunächst den Kopfball von Wibmer sicher und auch Glänzers Versuch ging am Tor vorbei. Im direkten Gegenzug schickte Redouani mit einem tollen Lochpass Dretvic auf die Reise, der alleine aufs Tor zulief und Reichenaus herauseilenden Schlussmann überhob. Um Haaresbreite ging der Ball aber auch über das Tor. Auf der anderen Seite bediente Ex-Wackerianer Caria in der Mitte Kleinlercher, der im Fallen ebenfalls übers Tor schoss. Danach musste sich Weiss gleich zweimal auszeichnen. Zunächst parierte er eine Chance der Reichenauer mit einer Fußabwehr, danach bewahrte er sein Team mit einer Flugeinlage vor einem Rückstand. Auch in der Schlussphase bleib das Spiel spannend und beide Teams hatten weitere Möglichkeiten. So versuchte es Caria in der 88. Minute mit einem Freistoß von der Mittellinie. Weiss stand zwar etwas weit vor seinem Tor, doch der Ball ging ohnehin - zwar knapp, aber doch - drüber. Im Gegenzug fand ein Hamzic-Heber Bertaccini, dessen Schuss Steiner hielt. In der Nachspielzeit versuchte sich Bertaccini ebenfalls von der Mittellinie, doch blieb damit ebenso erfolglos wie Caria zuvor. Den Schlusspunkte setzte Ex-Wackerianer Miskovic, dessen Freistoß ebenfalls weit am Tor vorbei ging. Schließlich trennte man sich in einem auf hohem Niveau ausgetragenem Stadtderby mit 0:0. 
Von diesem Ergebnis profitierte der SV Wörgl, der mit einem Sieg gegen die WSG Amateure (5:3) die Tabellenführung übernahm.

Spieldaten:
Regionalliga Tirol, 5. Runde
SVG Reichenau - FC Wacker Innsbruck II 0:0
Samstag, 22.08.2020, 18.00 Uhr
Hauptspielfeld Reichenau
Schiedsrichter: Stefan Gamper
200 Zuschauer

SVG Reichenau: Steiner, Glänzer, Wibmer, Rauth (85. Durmus), Kraxner (88. Koni), Miskovic, Waldy, Caria, Thurnbichler, Kleinlercher (72. Kovatsch), Pittl 

FC Wacker Innsbruck II: Weiss, Kopp, Pribanovic, Recica, Spinn, Hamzic, Redouani, Bertaccini, Gavric (50. Geris), Nagler (62. Leitner), Dretvic (80. Iliadis)

Torfolge: keine

Gelbe Karten: Thurnbichler bzw. keine 

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA
Mondo

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure