Wacker Innsbruck II empfing in der 4. Runde der Regionalliga Tirol den FC Kitzbühel und konnte dabei nicht ganz an die starken Leistungen der letzten beiden Auswärtsspiele anschließen.

Up und down in den letzten Minuten

Zu Beginn des Spiels zeigte sich ein inzwischen altbekanntes Bild. Wacker Innsbruck II macht das Spiel, der Gegner steht tief und lauert auf Konter. So machten es zunächst die Gäste aus Kitzbühel ebenfalls. In der 3. Minute kamen die Wackerianer zur ersten guten Gelegenheit. Eine Hereingabe von Clirim Recica nahm Armin Hamzic volley und Gästetormann Vladic konnte sich erstmals auszeichnen. Eine weitere gute Chance ergab sich aus einem Freistoß, den Paulino Bertaccini in die Mauer drosch. Der Abpraller landete bei Denizcan Cosgun, dessen Schuss ins Außennetz ging (12.). Auf der Gegenseite zwang ein Fehlpass im Spielaufbau FCW-Kapitän Stefan Pribanovic zu einem Foul. Aus dem fälligen Freistoß entstand die erste Torannäherung der Gäste, die die wackere Defensive mit vereinten Kräften klären konnte. Plötzlich vergaßen die Hausherren auf ihr Kombinationspiel und versuchten durch zahlreiche Einzelaktionen zum Erfolg zu kommen. Kitzbühel stand in der Defensive aber gut gestaffelt und verteidigte diszipliniert. Daraus ergaben sich gefährliche Kontergelegenheiten und in Minute 28 hätten die Gäste eigentlich in Führung gehen müssen. Margic setzte sich im Strafraum durch und legte ideal für Diakite auf, doch dieser drosch den Ball aus kurzer Distanz über das Tor. In der Folge wurde Kitzbühel mutiger und tat mehr fürs Spiel. Man kam zu einigen Standardsituationen, die FCW II klären konnte. In der 41. Minute war nach einer weiteren Ecke von Zehentmayr plötzlich Ex-Wackerianer Gruber mit dem Kopf zur Stelle. Sein Abschluss ging aber knapp übers Tor. Kurz vor Schluss der ersten Halbzeit hatte Cosgun die große Chance auf die Führung für Schwarz-Grün, doch seinen Schuss konnte Vladic gerade noch an die Querlatte lenken.

Nach der Pause kamen die Kitzbühler druckvoller aus der Kabine und Pauli zwang FCW-Tormann Peter Weiss mit einem Schuss aus kurzer Distanz zu einer Fußabwehr. In der 50. Minute kombinierten die Wackerianer erstmals wieder gekonnt über Bertaccini, Recica und Hamzic, dessen Abschluss knapp vorbei ging. Im direkten Gegenstoß machte es Kitzbühel besser, denn Maric´ Lochpass in den Lauf von Pauli verwertete dieser zur Führung für die Gäste (51.). Danach agierten die Wackerianer forscher und versuchten Druck aufzubauen, doch man brachte sich mit vielen Fehlpässen im Spielaufbau immer wieder selbst in Schwierigkeiten. Kitzbühel konterte gefährlich, verzweifelte in dieser Phase aber an Goalie Weiss, der sein Können zwischen den Pfosten mit gleich mehreren Großtaten unter Beweis stellte. Der 19-Jährige hielt sein Team im Spiel. Mit der Einwechslung des 17jährigen Thomas Geris kam neuer Schwung ins Spiel der Wackerianer. Dieser wurde auch schnell belohnt, denn nach einem Lochpass kam Cosgun in gute Position und traf zum Ausgleich ins lange Eck (75.). In der Schlussphase drängten die Wackerianer auf die Führung. Geris setzte sich in der 86. Minute gegen zwei Gegner durch, seinen Abschluss pariert Vladic aber. Kurz danach leitete Geris den nächsten Angriff ein. Bertaccinis Flanke wurde geblockt, landete aber wieder vor den Füßen des Flügelspielers. Diesmal versuchte er es direkt und traf mit einem satten Schuss ins kurze Eck zur Führung (88.). Dabei blieb es aber nicht, denn Kitzbühel warf nun alles nach vorne um zumindest einen Punkt aus diesem Spiel mitzunehmen. Zunächst scheiterte Margic einmal mehr an Weiss, doch nach einem weiteren Stanglpass in der Nachspielzeit konnte auch der überragende FCW-Schlussmann den Ausgleich durch Plaickner nicht mehr verhindern.


Spieldaten:
Regionalliga Tirol, 4. Runde
FC Wacker Innsbruck - FC Eurotours Kitzbühel 2:2 (0:0)
Samstag, 15.08.2020, 16.00 Uhr
Sportplatz Mieming
Schiedsrichter: Nenad Kostacevic
100 Zuschauer

FC Wacker Innsbruck II: Weiss, Kopp, Pribanovic, Recica, Doski, Cosgun, Hamzic, Redouani (56. Leitner), Bertaccini, Gavric (72. Geris), Nagler (42. Iliadis) 

FC Eurotours Kitzbühel: Vladic, Konan, Margic, Zehentmayr, Drljic, Piljanovic, Pauli, Bergmeister (57. Plaickner), Diakite (80. Brandstätter), Entleitner (37. Baur), Gruber

Torfolge: 0:1 Pauli (51.), 1:1 Cosgun (75.), 2:1 Bertaccini (88.), 2:2 Plaickner (90+1.)

Gelbe Karten: Pribanovic, Cosgun, Kopp bzw. Konan



Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA
Mondo

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure