Auf der tollen neuen Sportanlage Rum fand am Sonntag das Innsbrucker Stadtderby zwischen Wacker Innsbruck II und der SVG Reichenau statt. Die Gäste hatten bei schwierigen äußeren Bedingungen das bessere Ende für sich.

Bester Spieler: der Föhn

Mit geballter Offensivpower in den Reihen von FCW II begann das Stadtderby gegen die Reichenau. Die Offensivspieler Ertugrul Yildirim, Sunday Faleye und Vasil Kusej sollten Spielpraxis bekommen, da sie bei den Profis nicht zum Zug kamen. Doch die wahre Kraft an diesem Tag bekamen alle Spieler auf dem Feld zu spüren. Der berühmt berüchtigte Innsbrucker Föhn sorgte für extrem schwierige Verhältnisse für beide Teams. Immer wieder wurde der Spielaufbau beider Mannschaften vom Wind beeinflusst. Kurzpassspiel war deshalb angesagt und da waren die Wackerianer besser und gefälliger.  Trotz des Winds im Rücken wurde man aber kaum gefährlich und so ging es vor 250 Zuschauern mit 0:0 in die Pause. 

Die Gäste aus der Reichenau wussten den Wind in der zweiten Halbzeit besser zu nutzen. Zunächst trat Kraxner in der 55. Minute zu einem Freistoß an, dessen Flachschuss von der Mauer unhaltbar für FCW II-Schlussmann David Stemmer abgefälscht wurde. Danach flankte Rauth zur Mitte und ein Windstoß beförderte den Ball ins lange Eck (0:2). Angetrieben von Kapitän Armin Hamzic erhöhten die Wackerianer in der Folge den Druck nach vorne. In der 64. Minute setzte sich Yildirim durch und brachte seinen Stanglpass ideal zum eingewechselten Sandro Gavirc, der den Anschlusstreffer erzielte. Nun wollten die Schwarz-Grünen mehr. Ein Angriff folgte dem nächsten, doch die Reichenau verteidigte geschickt und auch der Föhn blieb ein gewaltiger Spielverderber. So blieb es beim 2:1 für die Gäste aus der Reichenau.

Spieldaten:
Regionalliga Tirol, 15. Runde
FC Wacker Innsbruck II - SVG Reichenau 1:2 (0:0)
Sonntag, 20.10.2019, 11.00 Uhr
Sportzentrum Rum
Schiedsrichter: Dr. Peter Schörkhuber
250 Zuschauer

FC Wacker Innsbruck II: Stemmer, Yildirim, Faleye (62. Gavric), Kusej (71. Leitner), Kopp, Hamzic, Miskovic, Tomic, Viertler, Cimen, Samoura

SVG Reichenau: Hörtnagl, Glänzer, Wibmer, Rauth (79. Schuchter), Kraxner, Waldy, Thurnbichler, Kovatsch (46. Oberwalder), Siller, Kleinlercher (88. Zimmermann), Pittl

Torfolge: 0:1 Kraxner (55.), 0:2 Rauth (64.), 1:2 Gavric (74.)

Verwarnungen: Samoura bzw. keine

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Yesca
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure