Mit dem Westderby gegen Austria Lustenau verabschiedete sich Wacker Innsbruck II aus der HPYBET 2. Liga aufgrund des Abstiegs der Kampfmannschaft nach einer beeindruckenden Saison.

 

Erster Gegentreffer nach drei Minuten

Von Anfang an machten die Hausherren viel Druck, sodass in der dritte Minute bereits Barros nach Zuspiel von Barbosa den Führungstreffer erzielen konnte. Und es ging Schlag auf Schlag weiter: Sechs Minuten später zog Tiefenbach in den Strafraum der Innsbrucker und sorgte für das 2:0. Während der FCW versuchte besser in die Partie zu kommen und Druck aufzubauen, tauchte in der 15. Minute Ronivaldo vor Torhüter Alexander Eckmayr auf und sorgte nach Vorlage von Barros für das 3:0. Die schnellen Vorstöße der Lustenauer machten den Innsbruckern weiterhin große Probleme, so auch in der 24. Minute als Ronivaldo nach seinem zweiten Treffer jubeln konnte. Seinen Hattrick machte der Brasilianer im Dress der Vorarlberger in der 42. Minute mit dem 5:0 per Kopf perfekt. Die Innsbrucker hatten in der ersten Halbzeit vor allem defensiv wenig entgegen zu setzen. Da ein weiterer Treffer wegen eines Fouls an Torhüter Eckmayr nicht gegeben wurde gingen die Teams mit diesem Pausenstand in die Kabine.

Ehrentreffer durch Yilmaz

Bei Wacker kam in der Pause Sefik Abali für Stefan Pribanovic, die Hausherren verzichteten auf einen Wechsel. Die Wacker Fohlen versuchten nun mehr für das Spiel zu machen, doch die Steilpässe der Vorarlberger sorgten weiterhin für Alarmstufe Rot im wackeren Strafraum. Die erste gute Chance für die Gäste hatte in der 50. Minute Ertugrul Yildirim, als er über rechts in die Box eindrang und Lustenau-Torhüter Mohr prüfte. Spielerisch war Wacker II nun zumindest ebenbürtig. Atsushi Zaizen zog in der 52. Minute am Sechzehner ab, doch Mohr konnte den Ball gerade noch mit den Fingerspitzen aus dem Kreuzeck fischen. In der 63. Minute prüfte Krainz Eckmayr, der junge Torhüter konnte den Ball aber nur abklatschen lassen. Ranacher verwertete den Nachschuss zum 6:0. Wenig später, in der 69. Minute, foulte Felix Kochl einen Lustenauer im Strafraum. Den folgenden Elfmeter verwertete Barbosa. In der 79. Minute erzielte Okan Yilmaz, der kurz zuvor eingewechselt worden war, den Anschlusstreffer nach einer sehenswerten Flanke von Markus Wallner. Den Angriff eingeleitet hatte Zaizen.

Mit dieser deutlichen Niederlage verabschiedete sich das junge Team von Wacker Innsbruck II aus der HPYBET 2. Liga.

 

HPYBET 2. Liga, 30. Runde
SC Austria Lustenau - FC Wacker Innsbruck II. 7:1 (5:0)
Planet Pure Stadion
Schiedsrichter: DI Lukas Gnam

SC Austria Lustenau
Mohr - Otter, Tuncer, Grujcic, Friedrich - Barros, Ranacher, Krainz (75. Djuric), Tiefenbach - Ronivaldo (89. Pavlovic), Barbosa

FC Wacker Innsbruck
Eckmayr - Pribanovic (46. Abali), Joppich, Rumer, Kochl - Zaizen (79. Leitner), Pirkl, Hamzic - Yildrim, Wallner, Ibrisimovic (61. Yilmaz)

Gelbe Karten: 68. Pirkl

Tore: 2. Barros, 9. Tiefenbach, 15., 24.,42. Ronivaldo, 63. Ranacher, 69. Barbosa; 78. Yilmaz

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
Star Sportwetten
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Yesca
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure