In der Sonntagsmatinee zwischen dem SK Vorwärts Steyr und Wacker Innsbruck II gab es insgesamt sieben Tore, sechs gelbe und eine rote Karte zu erleben.

FCW II verpatzt Steyr Jubiläum

100 Jahre Vorwärts Steyr gab es am Sonntag zu feiern, doch die Jubiläumsstimmung wurde den Gastgebern schon früh verdorben. In der Startelf des FC Wacker Innsbruck standen diesmal wieder Stefan Pribanovic, Matthäus Taferner, Thomas Kofler und Elvin Ibrisimovic. Ibrisimovic leitete auch den ersten Höhepunkt des noch jungen Spiels ein. Ein gut getimter Ball auf Markus Wallner, der vom Steyrer Dirnberger als letzter Mann niedergerissen wurde: Schiedsrichter Felix Ouschan zögerte nicht lange und verwies den Verteidiger des SK Vorwärts Steyr des Feldes (6.). Die numerische Überlegenheit nutzten die Wackerianer schnell aus. In der 11. Minute brachte Alexander Gründler den Ball nach vorne und setzte Matthäus Taferner in Szene, der trocken in die linke untere Ecke (11.) einschoss. Fünf Minuten später wurde die gegnerische Verteidigung perfekt unter Druck gesetzt. Taferner zog in die Lücke und suchte den Abschluss. Sein Schuss wurde von Halbartschlager ins eigene Tor abgefälscht. Die Wackerianer blieben am Drücker und spielten weiter nach vorne. Eine Flanke von Wallner und der darauffolgende Schuss von Gründler konnten noch geklärt werden. Thomas Kofler brachte den Ball aber erneut in den Strafraum, Taferner fälscht ab und Ibrisimovic verwertete trocken zur Drei-Tore-Führung (24.). Das wollten die Jubilare nicht auf sich sitzen lassen und wurden in der Folge offensiver. Kerschbaumer eroberte den Ball, zündete den Turbo und legte auf den mitgelaufenen Lichtenberger, der ins lange Eck zum Anschlusstreffer traf (32.). 

Vor 1.200 Zuschauern kam das Heimteam mit neuem Elan aus der Kabine. Himmelfreundpointner ließ sich in der 57. Minute die Möglichkeit aus einem Freistoß nicht entgehen und setzte den Ball unhaltbar in die Maschen. Dieser Anschlusstreffer ließ die schwarz-grünen Youngsters etwas zittern und den Gastgeber forscher auftreten. Doch zehn Minuten später brachte Taferner einen Eckball zur Mitte, den Wacker-Stürmer Ibrisimovic zum 2:4 verwertete. Die Partie schien zu diesem Zeitpunkt entschieden, doch Steyr gab sich an diesem besonderen Tag noch nicht geschlagen. Nach einem langen hohen Ball, der von der wackeren Innenverteidigung nicht geklärt werden konnte, brachte Lichtenberger den Ball noch zu Efendioglu, der Wacker-Schlussmann Wedl keine Chance ließ (74.). Steyr warf in der Schlussphase alles nach vorne um das Unmögliche doch noch möglich zu machen, doch die Wackerianer verteidigten konzentriert und brachten den Vorsprung über die Zeit.

Mit diesem weiteren Sieg rücken die viertplatzierten Wackerianer dem punktgleichen Dritten BW Linz immer näher und verteidigen ihre weiße Frühjahrs-Weste.

Spieldaten:
HPYBET 2. Liga, 22. Runde
SK Vorwärts Steyr – FC Wacker Innsbruck II 3:4 (1:3)
Sonntag, 14.04.2019, 10.30 Uhr
S.I.S. Arena Steyr
Schiedsrichter: Felix Ouschan
1.200 Zuschauer

SK Vorwärts Steyr: Großalber, Pasic, Betancor Sanchez (46. Efendioglu), Wachter (10. Bader), Mustecic (85. Kovacevic), Martinovic, Lichtenberger, Himmelfreundpointner, Dirnberger, Halbartschlager, Kerschbaumer.

FC Wacker Innsbruck II: Wedl, Pribanovic, Bacher, Conte (66. Hamzic), Taferner, Gallé, Joppich, Kofler, Wallner (72. Yildirim), Gründler, Ibrisimovic.

Torfolge: 0:1 Taferner (11.), 0:2 Halbartschlager (16., ET), 0:3 Ibrisimovic (24.), 1:3 Lichtenberger (32.), 2:3 Himmelfreundpointner (57.), 2:4 Ibrisimovic (68.), 3:4 Efendioglu (74.)

Verwarnungen: Halbartschlager, Martinovic, Efendioglu bzw. Gründler, Kofler, Pribanovic

Rote Karte: Dirnberger (6.)

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
macron
Star Sportwetten
Tiroler Versicherung
Moser Mediacl
Admiral Sportwetten
Kaiser Bier
Flughafen Innsbruck
tipp3
Koppcon
3Business
GWO
Yesca
Stasto
BWT

Bewerbssponsoren:

tipico
Sky Sport
toto
Laola1
ORF
Planet Pure