Die zweite Mannschaft des FC Wacker Innsbruck verliert im Heimspiel gegen den SC Wiener Neustadt mit 1:3. Den schwarz-grünen Treffer erzielte Alexander Kogler.

Daheim will es noch nicht klappen

Selbstbewusst startete Wacker Innsbruck II in die Partie und hatte in der dritten Minute schon die erste Chance. Matthäus Taferner trug den Ball in die gegnerische Hälfte, doch sein Abschluss fiel zu schwach aus. In der sechsten Minute konnte Stefan Peric einen Angriff der Gäste ins Seitenaus klären und zwei Minuten später lief sich Florian Rieder in der gegnerischen Abwehr fest. Dann ein Freistoß der Gäste aus rund zwanzig Metern, zentral vor dem Tor, der in die Mauer ging und der anschließend versuchte Chip konnte zur Ecke geklärt werden. Der Eckball der Wiener Neustädter wurde scharf zur Mitte gebracht und von Gölles entscheidend in die lange Ecke abgefälscht (13.). Das Heimteam ließ sich davon jedoch nicht unterkriegen und hatte in der Folge durch Florian Rieder, Alex Gründler und Murat Satin die Möglichkeiten den Ausgleichtreffer zu erzielen. Doch ungenaue Zuspiele, im Weg stehende Beine des Gegners, zu zentrale Abschlüsse der Kopfbälle oder schlicht am Tor vorbeiziehende Schüsse waren dann doch nicht das probate Mittel. Das richtige Mittel fanden jedoch die Gäste aus Wiener Neustadt, die nach einer Flanke von Gölles durch Salihi auf 0:2 stellten (37.). Der albanische Stürmer ließ mit seinem Kopfball in die linke untere Ecke Lukas Wedl keine Chance. Zwei Minuten später war erneut der gefährliche Gölles zur Stelle, dessen Schuss knapp über das FCW-Tor strich. Rieder versuchte es in der 42. Minute mit einem Schuss aus der Distanz. Neustadt-Torhüter Klar hatte zwar Probleme, konnte den Ball aber im Nachfassen sichern.

Die zweite Halbzeit begann perfekt für die Schwarz-Grünen. Der kurz zuvor ins Spiel gekommene Alexander Kogler erzielte den von 200 Zuschauern umjubelten Anschlusstreffer. Auf der linken Seite konnten sich Okan Yilmaz und Gründler entlang kämpfen. Gründler spielte dann einen schönen Pass auf den startenden Kogler, der mit seiner zweiten Ballberührung ins linke Eck abschloss (46.). In weiterer Folge sollte Wacker Innsbruck II beherzt nach vorne spielen und einige Chancen kreieren. So wie in der 56. Minute, als ein Freistoßtrick dazu führte, dass Stefan Peric aus zwei Metern an den Ball kam, dieser jedoch noch von der Linie gekratzt wurde. Yilmaz hatte in der 68. Minute die Chance auf den Ausgleich als er alleine vor Torhüter Klar auftauchte, doch den Ball nur in die Arme des  Torhüters köpfelte. Der Ausgleich lag in der Luft, doch es sollte anders kommen. Denn in der 74. Minute ließ Manuel Maranda den Ball im eigenen Strafraum etwas zu weit abprallen und traf dabei Reiter. Schiedsrichter Schüttengruber entschied auf Elfmeter, den Salihi ohne Probleme verwertete (75.). In der 79. Minute wurde ein Schuss, nach schnell ausgeführter Ecke, erneut auf der Linie von den Gästen geklärt. Danach versuchte die Mannschaft von Thomas Grumser alles um das Spiel doch noch zu drehen, doch durch zu viel Hektik gelang nichts mehr. Einzig Simon Pirkl musste in der 83. Minute zum Stutzentausch, obwohl diese 82 Minuten lang in Ordnung waren...
In der Nachspielzeit wurde von den Wackerianern Handspiel im Strafraum der Wiener Neustädter reklamiert, der Elferpfiff blieb aber aus.

Fazit

Auch nach dem dritten Heimspiel der Saison wartet das junge Team auf den ersten Sieg im Tivoli Stadion Tirol. Spielerisch war man gut dabei, doch in der Defensive muss man noch etwas konsequenter werden und Offensiv braucht es noch etwas mehr Ruhe im Abschluss.

Spieldaten:
2. Liga, 5. Runde
FC Wacker Innsbruck II – SC Wiener Neustadt 1:3 (1:2)
Samstag, 25.08.2018
Tivoli Stadion Tirol
205 Zuschauer

FC Wacker Innsbruck II: Wedl, Peric, Rieder, Pirkl, Maranda, Bacher (46. Kogler), Taferner (77. Zaizen), Galle (46. Yilmaz), Joppich, Satin, Gründler

SC Wiener Neustadt: Klar, Gorzel, Faletar (89. Bumbic), Brandner, Prada-Vega, Salihi (78. Kienast), Reiter (77.Cheukoua), Podhorin, Yaviu, Hager, Gölles

Torfolge: 0:1 Gölles (13.), 0:2 Salihi (37.), 1:2 Kogler (46.), 1:3 Salihi (Elfmeter, 75.)

Verwarnungen: Joppich, Taferner bzw. keine

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA
Mondo

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure