Am Samstag Nachmittag traf Wacker Innsbruck II in der 3. Runde der 2. Liga auf Blau-Weiß Linz. Die Zuschauer bekamen eine mutig aufspielende schwarz-grüne Mannschaft zu sehen, die für ihre Fehler beinhart bestraft wurde.

Mutiger Auftritt

Zu Beginn der Partie mussten sich die 265 Zuschauer zunächst die Augen reiben, denn FCW II lief in den gelben Auswärtsdressen von FCW III auf. Die Gäste aus Linz reisten mit ihren blauen Heimdressen an, was Schiedsrichter Grobelnik dazu veranlasste die Schwarz-Grünen in einer anderen Farbe als der traditionellen auflaufen zu lassen. Die Grumser-Elf startete furios in die Partie. Alexander Gründler kam bereits in der 1. Minute des Spiels in aussichtsreiche Position, doch Linz-Tormann Helac parierte den Schuss. Okan Yilmaz hob den Nachschuss knapp übers Tor. Gleich im Anschluss preschte Simon Pirkl nach vorne, setzte Florian Rieder in Szene, der Yilmaz in ideale Position brachte. Leider stand dieser beim Anspiel im Abseits. In der guten Anfangsphase der Wackerianer traten die Linzer als Stimmungstöter auf, denn nach einem Abwehrfehler konnte Hartl quer auf den Brasilianer Alan ablegen, der in der 10. Minute zur Führung für die Gäste traf. Dies brachte das Heimteam aber nicht aus dem Konzept. Der agile Gründler und Alexander Kofler schossen jeweils knapp am Tor vorbei und auch Rieder sorgte für die ein oder andere Halbchance. Bei den Gästen reichte ein Pass in die Schnittstelle der FCW-Verteidigung. Hartl spielte den Ball auf Alan und dieser versenkte ihn mit einem trockenen Flachschuss im Tor von FCW-Goalie Lukas Wedl (2:0, 38).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit brachte Trainer Thomas Grumser mit den Mittelfeldspielern Atsushi Zaizen und Matthäus Taferner mehr Linie ins Spiel der Hausherren. Das machte sich auch schnell bezahlt, denn Taferner setzte in der 57. Minute mit einem weiten Pass Kogler in Szene, der zum Anschlusstreffer einschob. Wenig später fasste sich Kapitän Murat Satin ein Herz und hämmerte den Ball aus gut 20 Metern an die Stange. Gründlers Nachschuss konnte der Schlussmann der Gäste parieren. Statt dem verdienten Ausgleich musste FCW II im Gegenzug das dritte Tor hinnehmen, denn Alan tanzte im Strafraum Taferner und Pirkl aus und brachte den Ball im langen Eck unter (64.). In der Schlussphase versuchten die Wackerianer noch einmal alles um die Wende im Spiel einzuläuten, doch die Linzer brachten den 3:1-Auswärtssieg sicher über die Zeit und durften sich über den dritten Sieg im dritten Spiel freuen.

Fazit

FCW II zeigte gegen einen Meisterschaftsfavoriten gefällige Spielzüge und erarbeitete sich einige gute Chancen, die leider ungenutzt blieben. Leider wurde man auch in diesem Spiel für vermeidbare Fehler mit Gegentoren bestraft. Trotzdem zeigte der mutige Auftritt der Wackerianer, dass man mit ihnen in Zukunft noch viel Freude haben wird.

Spieldaten:
2. Liga, 3. Runde
FC Wacker Innsbruck II - Blau Weiß Linz 1:3 (0:2)
Samstag, 11.08.2018
Tivoli Stadion Tirol
265 Zuschauer

FC Wacker Innsbruck II: Wedl, Joppich, Pikkarainen, Pirkl, Maranda, Satin, Gründler, Yilmaz (46. Taferner), Kogler, Martic (46. Zaizen), Rieder (79. Gallé)

BW Linz: Helac, Janeczek, Tursch, Fröschl (73. Dramac), Kreuzriegler, Grasegger, Ebenhofer, Hartl, Haudum (67. Krainz), Edokpolor, Alan (85. Sánchez)

Torfolge: 0:1 Alan (10.), 0:2 Fröschl (38.), 1:2 Kogler (57.), 1:3 Alan (64.)

Verwarnungen: martic, Yilmaz, Gründler bzw. Krainz

Rot: keine
 

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA
Mondo

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure