Am vergangenen Sonntag traf das zweite Damenteam im Rahmen der 2. Liga auf den Heeres SV Wals. Die Salzburgerinnen waren als großer Favorit angereist und konnten dieser Rolle auch gerecht werden. Trotz defensiver Ausrichtung und beherztem Auftritt, schlitterte das Team von Trainerin Katharina Pregartbauer in eine herbe Niederlage.

 

Defensive Ausrichtung ohne Wirkung

Gegen den klaren Favoriten aus Salzburg war Wacker Innsbruck Damen II mit einem defensiv angelegten 4-1-4-1-System ins Spiel gestartet. Es sollten die gefährlichen Lochpässe der Walserinnen verhindert werden. Zunächst funktionierte das Konzept auch wie gewollt, doch dann kamen die Salzburgerinnen immer mehr auf. Die erste gefährliche Aktion der Walserinnen, Eder dribbelt zwei Verteidigerinnen im Strafraum aus, der Schuss wird von Torfrau Natalija Batrovic abgewehrt - beim Nachschuss ist es Rieder, die den Ball abwehrt - bleibt noch ohne Folgen. Doch die Salzburgerinnen übernehmen mit dieser Chance die Kontrolle über das Spiel. In Minute 21 ist es dann soweit, Galler verwertet einen wunderschönen Lochpass von Eder zum 0:1. Nur zwei Minuten später setzt sich Kinsky durch und findet Eder im Strafraum - 0:2. Die Wacker Mädels fanden nun gar nicht mehr in die Zweikämpfe und so hatte Wals leichtes Spiel. In Minute 27 flankt Kinsky von der rechten Seite auf Eder, welche den Ball aus sieben Metern trocken zum 0:3 verwerten kann. Dann hat Wals auch noch Glück und eine abgerissene Flanke von Kinsky passt genau, Batrovic ist ohne Chance: 0:4.

Wacker Innsbruck stellte auf ein 4-4-2 um und begann die zweite Halbzeit sehr ambitioniert. Doch diese Druckperiode war nur von kurzer Dauer, denn schnell übernahm Wals wieder die Kontrolle. In Minute 53 schiesst Galler aus 20 m Entfernung den Ball ins rechte untere Eck. Nur zehn Minuten später eine Kopie dieses Tores, diesmal heisst die Torschützin allerdings Langer. Die Gäste schalteten nun einen Gang zurück und Wacker Innsbruck gelang es sich vom Druck des SV Wals etwas zu befreien. Doch unnötige Ballverluste ließen die Gegnerinnen immer wieder gefährlich vor dem Wacker-Gehäuse auftauchen. In Minute 83 setzt Wals den Schlusspunkt: Ein weiter Abstoß von Waibl findet Langer, die mit einem guten Dribbling den Schlusspunkt zum bitteren 0:7 setzt. Fünf Minuten vor Schluss finden die wackeren Damen noch die Chance zum Ehrentreffer vor, doch der Schuss von Lisa Deutschmann streicht knapp am Tor vorbei.

Spieldaten:
Frauen 2. Liga, 7. Runde
FC Wacker Innsbruck Damen II - Heeres SV Wals  0:7 (0:4)

Sonntag, 23.10.16, 14:00 Uhr, Sportplatz Wiesengasse C
Zuschauer: 55

FC Wacker Innsbruck Damen II: Batrovic, Malle, Rieder, Suppersberger, Riedlsperger (46. Pregartbauer), Deutschmann, Rofner, Both, Hagen, Hintner, Scheiber

Heeres SV Wals: Waibl, Reichel, Horinek, Eberling, Kinski, Galler, Eder (69. Scholz), Langer, Hirzinger, Santner (72. Springl), Hamzic 

Torfolge: 0:1 Galler (21.), 0:2 Eder (23.), 0:3 Eder (27.), 0:4 Kinsky (32.), 0:5 Galler (54.), 0:6 Langer (63.), 0:7 Langer (83.)

Gelbe Karte: Rofner

Partner:

Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tiroler Tageszeitung
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

Planet Pure