Sowohl am Donnerstag Abend als auch am Montag Vormittag hatte die zweite Mannschaft des FC Wacker Innsbruck ein Spiel im Rahmen der Regionalliga West zu spielen. Dabei musste man sich auswärts dem SV Grödig geschlagen geben, gegen den SV Wörgl holte man trotz Überlegenheit nur einen Punkt.

 

Tore in der Drangphase

Ohne Unterstützung von den Profis ging es am Donnerstag nach Salzburg zum SV Grödig, dem Tabellenführer der Regionalliga West. Das Team von Thomas Grumser konnte in diesem Spiel gut mithalten, doch die Salzburger spielten cleverer. In der 32. Minute nutzte man eine Unsicherheit in der Mannschaft des FC Wacker Innsbruck II aus und Mersudin Jukic, mittlerweile bei sieben Treffern in fünf Partien, netzte für die Gastgeber ein. Die zweite Mannschaft des FC Wacker Innsbruck steckte nicht auf und konnte in der Folge dominanter werden, doch der Ausgleich sollte nicht gelingen. Auch in der zweiten Halbzeit konnte sich die Elf von Thomas Grumser größere Spielanteile sichern, doch erneut machte der Gastgeber, abermals duch Mersudin Jukic, das Tor und sicherte sich so die drei Punkte.

Dominant, aber kein Torerfolg

Keine fünf Minuten dauerte es am Montag Vormittag, als die Zuschauer am Tivoli W1 die erste Torchance der zweiten Mannschaft des FC Wacker Innsbruck sehen konnten. Doch nach einem Querpass von Michael Augustin, traf Jeffrey Egbe den Ball nicht richtig und so ging er knapp neben das Tor. In der 21. Minute sollte man sich dann endlich für die Dominanz belohnen. Philipp Riegler schoss ansatzlos auf das Tor der Gäste und ließ den etwas zu weit herausgerückten Torhüter alt aussehen. In der 25. Minute drehten dann die Spieler des FC Wacker Innsbruck II erneut jubelnd ab. Michael Augustin schoss aus halbrechter Position erneut über den Torhüter hinweg. Der Schiedsrichterassisten hatte jedoch beim Pass auf Michael Augustin ein Abseits gesehen, daher zählte der Treffer nicht. In der 26. Minute sollten dann die Gäste aus Wörgl die erste Chance haben. Nach einem langen Ball konnte Stefan Pribanovic den Ball gerade noch klären. Die Gäste wechselten bereits dreimal bis zur 38. Minute. An den Verhältnissen in der ersten Halbzeit sollte sich trotzdem nicht viel ändern. Die zweite Mannschaft des FC Wacker Innsbruck hatte das Spiel klar unter Kontrolle, Wörgl war immer wieder einen Schritt zu spät.

In der zweiten Halbzeit sollte sich das Bild nicht ändern. FCW II hatte durchaus die Möglichkeiten auf 2:0 oder sogar 3:0 zu erhöhen. Doch entweder zögerte man zu lange oder die Latte/Stange war im Weg. So kam es in der 57. Minute zum Ausgleich der Wörgler. Nach einem Freistoß startete Dejan Kostadinovic zum idealen Zeitpunkt und verlängerte den Ball mit dem Kopf ins Tor. In der Folge versuchten die Gäste etwas offensiver zu agieren, das ihnen aber nur teilweise gelang. Die zweite Mannschaft des FC Wacker Innsbruck war zwar tonangebend, das notwendige Tor wollte unter den Augen von Maurizio Jacobacci nicht gelingen.

Fazit

Ergebnissmässig eine englische Runde, die schmerzt. Im Spiel gegen den SV Grödig verloren, im Heimspiel gegen Wörgl einen Punkt erreicht. Doch die spielerische Überlegenheit der jungen Truppe machte definitiv Lust auf weitere Regionalliga-Spiele.

Spieldaten
Regionalliga West, 4. Runde
SV Grödig - FC Wacker Innsbruck II 2:0 (1:0)

Donnerstag, 11.8.16, 19Uhr, Das.Goldberg Stadion Grödig, 500 Zuschauer
Schiedsrichter: Matthias Winsauer

SV Grödig: Berger HP. Lukacevic, Berger M., Öttl, Gruber (87. Uyugur), Feiser (70. Ünal), Wallner (65. Pletschacher), Jukic, Strobl, Jutric, Kircher.

FC Wacker Innsbruck II: Wedl, Assim, Hupfauf, Pribanovic, Augustin, Egbe, Peintner (70.Kofler), Tinzl (76. Riegler), Gredler, Kalinovic, Galle.

Torfolge: 1:0 Jukic (32.), 2:0 Jukic (59.)

Verwarnungen: Berger M. bzw. Hupfauf


Regionalliga West, 5. Runde
FC Wacker Innsbruck II - SV Wörgl 1:1 (1:0)

Montag, 15.8.16, 11Uhr, Tivoli W1, 200 Zuschauer
Schiedsrichter: Patrick Elsler

FC Wacker Innsbruck II: Pointner, Assim, Hupfauf, Pribanovic, Augustin, Egbe (75.Kofler), Tinzl (59. Babic), Gredler, Kalinovic (75. Laimgruber), Riegler, Galle.

SV Wörgl: Hajda, Kostenzer (38. Skrbo), Husic, Ünal, Neurauter, Kostadinovic, Sailer, Vujanovic, Brandl (30. Karlovcec), Iftic, Kolakovic (30. Husic).

Torfolge: 1:0 Riegler (21.), 1:1 Kostadinovic (57.)

Verwarnungen: Hupfauf, Husic.

Partner:

Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tiroler Tageszeitung
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

Planet Pure