Zum Auftakt der 2. Liga gastierte die zweite Damenmannschaft des FC Wacker Innsbruck bei Aufsteiger SV Taufkirchen. Die jungen Wackerianerinnen wussten zu überzeugen und konnten trotz Handicap drei Punkt mit nach Innsbruck bringen.

 

 


Entscheidung in der Nachspielzeit

Bei glühender Hitze und stark ersatzgeschwächt (lediglich 10 fitte Spielerinnen standen zur Verfügung) starteten die Wacker Damen II in die Saison. Schnell fanden die schwarz-grünen Kickerinnen gegen Aufsteiger SV Taufkirchen ins Spiel. Der Gegner kam in der Anfangsphase lediglich durch lange Bälle gefährlich vor das wackere Tor. Diese Chancen wurden teilweise von Torfrau Johanna Scheiber bzw. von den Innenverteidigerinnen entschärft. Auch ein bisschen Glück spielte bei zwei Weitschüssen mit. Nach der etwas holprigen Anfangsphase kam Wacker Innsbruck  immer besser ins Spiel und somit auch zu Chancen.

Mit neuem Schwung aus der Pause zeigten die Wackerianerinnen in welche Richtung es gehen sollte. Drei Punkte waren das erklärte Ziel. Schon in Minute 47 startete Iraschko-Stolz auf der linken Seite durch und brachte Hochmuth wunderbar ins Spiel. Diese zirkelte den Ball lehrbuchsmäßig, flach, mit der Innenseite ins lange Eck. Ein sehenswerter Treffer, der von den Zuschauern mit Staunen zur Kenntnis genommen wurde.

Durch gutes Kombinationsspiel kamen die Wacker Damen II zu weiteren guten Chancen. Dann der Schockmoment: Eine Taufkirchnerin tauchte auf ihrer rechten Seite gut durch, flankte zur Mitte und ein Missverständnis sorgte für den 1:1 Ausgleich in Minute 83 durch Natalie Hofinger. Wacker Innsbruck reagierte sofort mit immensem Druck nach vorne, was schließlich in Minute 90 belohnt wurde. Eine Flanke von Innerhofer wird von Morscher verlängert und Miriam Hochmuth kann den Ball an der herauslaufenden Torfrau vorbeispitzeln. Damit noch nicht genug, in Minute 92 nahm sich Schwanninger ein Herz und startete ein Solo. Diese war nur noch durch die Torfrau zu stoppen. Der Ball sprang Caroline Riedlsperger halbhoch vor die Füße die den Ball vom Fünfer über die Linie schiebt.
 
Fazit: Dank kämpferischer Meisterleistung, kehren unsere wackeren Damen II mit drei Punkten im Gepäck zurück. Auch Kapitänin Deutschmann zeigt sich sehr zufrieden und sprach der Mannschaft großes Lob aus.

Spieldaten:
Frauen 2. Liga, 1. Runde
SV Taufkirchen - FC Wacker Innsbruck Damen II 1:3 (0:0)

Sonntag, 14.08.16, 14:00 Uhr
Tischlerei Gruber Stadion, 60 Zuschauer
Schiedsrichter: Servan Yilmaz

SV Taufkirchen: Engelbutzeder, Weidinger (82. Hölzl), Bauer, Gebhartl, Gattermann, Hofinger, Dormetshumer (61. Ratzenberger), Seitz, Freilinger, Danninger, Bauer

FC Wacker Innsbruck Damen II: Scheiber, Malle, Riedlsperger, Deutschmann, Schwaninger, Morscher, Innerhofer, Iraschko-Stolz, Hochmuth, Pregartbauer

Tore: Hochmuth (47. Minute, 1:0), Hofinger (82., 1:1), Hochmuth (90., 1:2), Riedlsperger (92., 1:3)

Gelbe Karten: Danninger bzw. Iraschko-Stolz, Pregartbauer

Partner:

Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tiroler Tageszeitung
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

Planet Pure