Den Abschluss der 26. Runde der Regionalliga West an diesem Wochenende bildet das Gastspiel des FC Wacker Innsbruck II in Salzburg gegen Neumarkt. Am Muttertag muss sich die junge Mannschaft trotz Überlegenheit geschlagen geben und kassiert die zweite Niederlage in Folge.

 

Wacker spielt, Neumarkt trifft

Mit Dominik Popp und Kevin Nitzlnader finden sich zwei Spieler mit Erstligaerfahrung in der dieses Mal durch Kapitän Marco Hesina auf das Feld geführten Mannschaft. Sebastian Pointner hütet nach längerer Zeit wieder das schwarz-grüne Gehäuse, da Julian Weiskopf und Lukas Wedl bereits morgen in Lustenau im Einsatz sind. Die jungen Wackerianer legen flott los, bestimmen das Match, aber in der zehnten Spielminute gelingt Neumarkt ein Befreiungsschlag, der zum Gegentreffer führt. Danach haben Misel Kalinovic, Florian Rieder und Okan Yilmaz gute Chancen, den Ausgleich zu erzielen. Die Gastgeber bleiben aber durch hohe Bälle nach vorne immer wieder gefährlich. Sebastian Pointner klärt in einer Eins-zu-Eins-Situation richtig stark. Kurz vor der Pause fällt eine kleine Vorentscheidung. Ein starker Schuss von Hübl bezwingt den wackeren Tormann, der keine Möglichkeit zur Abwehr hat.

Schwarz-Grün weiter tonangebend

Mit viel Einsatz, Kampfkraft und schönen Kombinationen beginnen die Herren II des FC Wacker Innsbruck die Aufholjagd. Aus 25 Metern gelingt Florian Rieder ein wahres Traumtor. Der Bann scheint gebrochen, weil auch in der zweiten Hälfte wesentlich geschickter und besser verteidigt wird. Eine tolle Ausgleichschance verhindert die Latte. David Stoppacher trifft aus 30 Metern leider nur diese. Neumarkt kommt nach der Pause nur noch zu einer tollen Tormöglichkeit, die aber Sebastian Pointner toll zunichte macht. Ein von Kevin Nitzlnader abgegebener Schuss nach einem flach gespielten Eckball durch Florian Rieder wird gerade noch von einem Abwehrspieler vor der Linie weggekratzt. Auch eine fragwürdige Schiedsrichterentscheidung verhindert den wohl verdienten Ausgleich. Ein Treffer durch Marco Hesina wird nicht anerkannt, da der Schiedsrichterassistent den Passgeber Thomas Kofler im Abseits wähnt. So bleibt es bei der knappen Niederlage.

Fazit: Ein wirklich gutes Spiel bleibt ohne den verdienten Lohn, da die wackeren Youngster in der ersten Spielhälfte zweimal ungeschickt verteidigen. Über die gesamte Spielzeit gesehen ist man das dominierende Team, fährt aber trotzdem ohne Belohnung nach Hause. Nächste Woche wartet daheim das Tiroler Derby gegen Schwaz.

Spieldaten:
Regionalliga West, 26. Runde
TSV Neumarkt – FC Wacker Innsbruck II 2:1 (2:0)
Sonntag, am 8. Mai 2016, 17 Uhr, Neumarkt, Kunstrasen, 122 Zuschauer
SR: Daniel Bode

TSV Neumarkt: Wilfing; Holzinger, Pocev, Gastager, Urbanek, Ettlmayr, Friedl (Pantelic 90.+2), Kreuzer (Mayer 69.), Hübl, Rieder, Leitner

FC Wacker Innsbruck II: Poitner, Popp, Herwig (Laimgruber 86.), Rieder, Nitzlnader, Dimitrov, Hesina, Riegler( Kofler 66.), Kalinovic, Yilmaz (Stoppacher 66.), Assim

Torfolge: 1:0 Friedl (10.), 2:0 Hübl (42.), 2:1 Rieder (54.)

Verwarnungen: Friedl (70.); keine

Partner:

Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tiroler Tageszeitung
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

Planet Pure