Am Sonntag Vormittag traf die zweite Herrenmannschaft des FC Wacker Innsbruck auswärts auf die SVG Reichenau. Das Spiel auf dem umgebauten Platz der Reichenau endete mit einem 2:2. Dabei konnte so manches bekanntes Gesicht gesehen werden, so auch Vizepräsident Andreas Perger.

 

Erste Halbzeit

Einen sehr guten Start legte die zweite Mannschaft des FC Wacker Innsbruck hin. Schon mit dem ersten Angriff, in der zweiten Minute, konnte man das Führungstor erzielen. Einen tiefen Pass erreichte Michael Augustin, der ging weiter in den Strafraum, legte auf den nachrückenden Florian Rieder ab und dieser schoss zum Führungstor ein. Die kommenden Minuten spielte man zwar brav in der gegnerischen Hälfte, die gefährlichen Aktionen sollten jedoch ausbleiben. In der 30. Minute nutzten die Gastgeber einen Angriff für den Ausgleich. Von der linken Seite wurde die Hereingabe noch etwas abgefälscht und fand Ex-Wackerianer Önder Nazli, der Julian Weiskopf keine Chance ließ. In der Folge sollte die Reichenau mehr vom Spiel haben, Gefährliches kam aber nicht heraus.

Zweite Halbzeit

Die zweite Halbzeit war keine neun Minuten gespielt, als die Reichenau das Führungstor erzielen konnte. Einen schnell abgespielten Freistoß auf die linke Seite übernahm Johannes Bichler volley und der Schuss senkte sich perfekt ins Tor. Julian Weiskopf versuchte zwar an den Ball heranzukommen, blieb jedoch chancenlos. Elf Minuten später sollte dann Marco Hesina das 2:2 erzielen. Michael Augustin wurde in Szene gesetzt, konnte abgedrängt werden. Der Verteidiger der Reichenau spielte zurück auf den Torhüter, der jedoch den Ball schlecht erwischte und einen flachen Schuss in die Mitte abgab. Marco Hesina nahm sich den Ball mit und traf aus siebzehn Meter. In der Folge versuchten beide Mannschaften noch zu einem Sieg zu kommen. Der Siegestreffer lag für beide Mannschaften auf dem Fuß. In der 90. Minute gab es eine gute Flanke in den Strafraum der Reichenau, Yilmaz und Hesina konnten jedoch den Ball nicht über die Linie bringen. In der gleichen Szene kam ein langer Ball auf den Reichenau Stürmer, Julian Weiskopf kam weit aus dem Tor heraus. Der Stürmer der Reichenau ließ sich dadurch abdrängen und war auch sichtlich überrascht. Der Abschluss ging zum Glück zu langsam von statten.

Fazit

Eine sehr zerfahrene Partie, die wenig Highlights bieten konnte, wurde mit einem in Summe gerechten Unentschieden beendet. Die Wacker Innsbruck II zeigte einige Probleme im Spielaufbau und auch in der Verteidigung.

Spieldaten:
Regionalliga West, 24. Runde
Reichenau SVG - FC Wacker Innsbruck II 2:2 (1:1)

Sonntag, 01.05.16, 10:30, Kunstrasen Reichenau, 500 Zuschauer
Schiedsrichter: Andreas Heiss

Reichenau: Hörtnagl, Glänzer, Gstrein, Neumair, Steinkellner, Nazli (82. Oberwalder), Perstaller, Waldy, Mader, Bichler, Mair (78. Plattner).

FC Wacker Innsbruck II: Weiskopf, Popp, Herwig (46. Engelbrecht), Rieder, Nitzlnader, Stoppacher (67. Yilmaz), Augustin, Gredler, Hesina, Reisberger, Kalinovic.

Torfolge: 0:1 Rieder (2.), 1:1 Nazli (30.), 2:1 Bichler (49.), 2:2 Hesina (60.)

Verwarnungen: keine bzw. Rieder

Partner:

Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tiroler Tageszeitung
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

Planet Pure