Am Sonntagnachmittag treffen die schwarz-grünen Nachwuchshoffnungen auf das Team FFC Vorderland aus Vorarlberg. Bei fast sommerlichen Temperaturen und böigem Föhn sehen die Zuschauer eine flotte und abwechslungsreiche Partie.

 

Gute Chancenauswertung

Kaum ist das Spiel angepfiffen, wird Anna Luftensteiner mit einem langen, genauen Pass aus der eigenen Spielhälfte auf die Reise geschickt, sie löst sich von einer Gegenspielerin und trifft eiskalt ins Kreuzeck. Kurz darauf begeht Torfrau Johanna Scheiber ein Foul außerhalb des Strafraumes und wird verwarnt. Den daraus folgenden Freistoß pariert sie aber glänzend. Die nächste Chance für die Gäste aus Vorarlberg ergibt sich nach einem Corner, jedoch verfehlt der Ball das Tor. Dann wird man an das ÖFB-Länderspiel gegen die Türkei erinnert: Die Vorarlberger Torfrau will zu einer ihrer Verteidigerinnen passen, jedoch kommt Anna Luftensteiner dazwischen und knallt den Ball unter die Latte. Sie darf sich über den zweiten Treffer an diesem Nachmittag freuen. Allerdings bringen sich die Schwarz-Grünen zwei Minuten später um die gute Ausgangssituation. Ein Missverständnis in der wackeren Abwehr nützt Jasmin Grill zum Anschlusstreffer. Nach einem Eckball hebt Sarah Schwaninger den Ball leider über das Tor. Dann können die Gäste einen Abwehrfehler des FC Wacker Innsbruck nicht nützen, die Möglichkeit allein vor der Torfrau wird vergeben. Nun verstärken unsere Damen den Druck wieder und schlagen daraus auch Kapital. Anna Luftensteiner verlängert auf Stefanie Pfleger,die aus schrägem Winkel den Pausenstand von 3:1 herstellt.

Kampfgeist gegen spielerische Überlegenheit

Sehr druckvoll und mit zwei neuen Spielerinnen kommen die Gäste zurück in die Partie. Nach einem Corner für FFC Vorderland streicht der Ball knapp über das Tor. Einen gut angetragenen Freistoß der Gäste nach einem Foul von Stefanie Rieder, für das sie verwarnt wird, hält die wackere Torfrau souverän. Dann will das schwarz-grüne Lager schon über den vierten Treffer jubeln, doch dieser wird wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben. Kurze Zeit später kann Selina Vavruska eine gute Freistoßchance nicht nutzen, weil der Ball zu zentral auf die Torfrau kommt. Die Gäste werden überlegener und nach einem Corner begeht unsere Torfrau einen vermeidbaren Fehler, der Anschlusstreffer der Vorarlbergerinnen ist geglückt. Nun kommen unsere Nachwuchshoffnungen immer wieder in Bedrängnis, bringen den Ball nicht kontrolliert aus der eigenen Spielhälfte und vertändeln sich Zweikämpfen, die häufig zu einem Ballverlust führen. Nach einem Freistoß für Vorderland klatscht der Ball an die Querlatte. Mit viel Einsatz und Laufbereitschaft wird aber der Sieg für Schwarz-Grün über die Zeit gebracht.

Fazit: In der ersten Spielhälfte ist unser Team spielbestimmend und vor allem treffsicher. Die zweite Halbzeit zeigt die Gäste feldüberlegen, aber letztlich belohnen sich die schwarz-grünen Damen für ihre Leistung mit einem vollen Erfolg gegen den Tabellendritten.

2. Liga Mitte/West, 14. Runde
FC Wacker Innsbruck 1b – FFC Vorderland 3:2 (3:1)

Sonntag, 3. April 2016, 14 Uhr, Wiesengasse B, 60 Zuschauer
SR: Johannes Härting

FC Wacker Innsbruck 1b: Scheiber; Malle, Rieder, Suppersberger, Pfleger (Stor 80.), Rofner, Schwaninger (Deutschmann 62.), Kovac, Nagele, Vavruska, Luftensteiner

FFC Vorderland: Traxl; Müller, Sanchez-Pose, Egender (Postai 67.), Grill, Weiss, Steiner (Petric HZ), Sperger, Knapp, Vonbrül (Rauch 45.), Wucher (Pomberger 60.)

Torfolge:1:0 Luftensteiner (3.), 2:0 Luftensteiner (17.), 2:1 Grill(19.),3:1 Pfleger (40.), 3:2 Rauch(69.)

Verwarnungen: Scheiber (5.), Rieder(57.); keine

Partner:

Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tiroler Tageszeitung
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

Planet Pure