Heute durfte der FC Wacker Innsbruck zum dritten Mal in Bundesliga gegen den SC Wiener Neustadt antreten. Letzte Saison gab es in Niederösterreich nicht viel zu erben für die Kogler Elf. Doch seit damals hat sich gerade bei den Hausherren geändert. Der Kader wurde nach dem Ausstieg des bisherigen Sponsors drastisch umgebaut. Doch an der Negativserie in Wiener Neustadt änderte sich nichts. Wieder konnte gegen die Vorstädter nicht gewonnen werden - der letzte Sieg war in der ersten Runde  der Saison 2008/09.

 

Lauer Sommerkick bei optimalen Fußballwetter

Mit Miran Burgic und Daniel Schütz konnte Walter Kogler heute wieder auf zwei Spieler bauen, die in den letzten Wochen gefehlt hatten. Der FC Wacker Innsbruck fand heute einen Gegner vor, der mit viel Einsatz versuchte, zum Erfolg zu kommen. Die ersten Minuten der Partie gehörten dadurch auch den Neustädtern, das änderte sich grundlegend nach einer Viertelstunde. Durch Burgic und Schütz fand der Innsbrucker Traditionsverein mehrere gute Möglichkeiten vor. Der Druck der Schwarz-Grünen nahm in der Folge stetig zu. Doch diese Drangphase flaute nach einer halben Stunde ohne zählbares Ergebnis ab. Der Rest der ersten Halbzeit spielte sich im Mittelfeld ab, wo sich beide Teams mehr oder weniger neutralisierten.

Wähle deinen Spieler der Runde

Viel versucht, wenig gelungen


Trainer Stöger wechselte zur Pause seinen Stürmer, aber die erste gute Chance hatte der FC Wacker Innsbruck: Der Ex-Innsbrucker Madl riss Carlos Merino in er 46. Minute zu Boden. Aus knapp 25 Metern zog Carlos Merino zielgenau ab, der Ball wurde aber abgelenkt zur Ecke, die nichts einbrachte. Die Innsbrucker kamen insgesamt spritziger und engagierter aus der Kabine, während sich die Hausherren immer mehr auf die Verteidigung und das Konterspiel verlegten. Eine halbe Stunde vor Schluss zeigte Daniel Schütz mit einer sehr schönen Flanke von Links auf. Marcel Schreter übernahm direkt, schoss aber weit über das Tor. In der 70. Minute hätte Chrisopher Wernitznig die große Chance auf sein erstes Bundesligator, als er aus gut 20 Metern abzog, Siebenhandel konnte aber im Nachfassen den Ball vor der Linie stoppen. Die wackere Schlussviertelstunde hatte es in sich: Die Innsbrucker versuchten immer wieder gegen Wiener Neustadt anzulaufen. Dabei ergaben sich zwar einige Chancen, Zwingendes war aber nichts dabei.

 

SC Wiener Neustadt - FC Wacker Innsbruck 0:0

Stadion: Stadion der Stadt Wiener Neustadt

SC Wiener Neustadt:
Siebenhandl - Stanislaw, Kral, Klapf, Schicker - Madl, Reiter, Evseev, Felix (69. Prskalo) - Simkovic, Friesenbichler (45. Salkic)

FC Wacker Innsbruck:
Safar - Harding, Bea, Kofler, Hauser - Abraham - Schütz (70. Bergmann), Merino, Schreter, Perstaller (63. Wernitznig) - Burgic (85. Hinterseer)

Gelbe Karten: 44. Reiter, 47. Salkic; 49. Bea


Weiterführend empfehlen wir folgende Galerie:
GEPA-13081134001GEPA-13081134004GEPA-13081134005

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA
Mondo

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure