Am Samstagnachmittag kommt es in der Innsbrucker Wiesengasse zu einer ganz besonderen Begegnung. Wenn der FC Wacker Innsbruck beim Sportverein Innsbruck gastiert, dann spielen die beiden ältesten Tiroler Vereine gegeneinander. FCW II empfängt Rum II und das Auswärtsspiel der Damen bei der Vienna wurde abgesagt.

Duell der Traditionsvereine


Wer sich mit der Tiroler Fußballgeschichte beschäftigt, wird unweigerlich auf den 1905 gegründeten Verein Fußball Innsbruck stoßen. Er gilt sogar als ältester Fußballverein Westösterreichs und firmiert heute unter dem Namen Sportverein Innsbruck, kurz SVI. Seit 1913 jagen auch die Mannen von Wacker Innsbruck dem runden Leder hinterher. Somit stellen diese beiden Klubs die ältesten noch aktiven Fußballvereine in Tirol dar. Bis vor kurzem hätte wohl niemand gedacht, dass sich die Kampfmannschaften beider Vereine in der heutigen Zeit in der selben Liga duellieren würden. Doch es kam bekanntlich anders. Der SVI stieg sportlich aus der Regionalliga Tirol ab, die Wackerianer haben den Zwangsabstieg zu verkraften.

Blieb beim FCW kein Stein auf dem anderen, konnte der SVI zumindest einige seiner Spieler halten. Mit Alexander Pfurtscheller wurde ein neuer Trainer engagiert, der mit einigen Neuzugängen die Mannschaft nach der Niederlagenserie der Abstiegssaison stabilisieren sollte. Dieses Vorhaben erweist sich bislang als äußerst schwierig. Mit acht Niederlagen, einem Unentschieden und nur zwei Siegen ziert man das Ende der Tabelle. Selbst gegen die zuletzt arg schwächelnde Union setzte es eine 5:1-Niederlage. Und trotzdem ist das Tabellenschlusslicht für den FCW ganz und gar nicht zu unterschätzen.

Dabei muss man nicht erst wegen des 2:1-Sieges des SVI gegen Oberperfuss gewarnt sein, vielmehr gibt dem schwarz-grünen Trainerteam die Performance des eigenen Teams zu denken. Die wahrlich vermeidbaren Niederlagen gegen Oberperfuss (1:2) und Volders (0:3) haben die junge Mannschaft verunsichert. Was im Training gut klappt, will auf dem Spielfeld nicht ganz so gut gelingen. Immer wieder werden individuelle Fehler hart bestraft. Die gilt es abzustellen und sich auf seine Stärken zu konzentrieren. Auf dem engen Platz in der Wiesengasse wartet mit dem SVI ein weiterer schwer motivierter Gegner, der den Wackerianern alles abverlangen wird. Eine gute Nachricht aus dem FCW-Lazarett gibt es zu vermelden. Aphèze Moustoifa konnte wieder die ersten Einheiten mit der Mannschaft absolvieren. Für einen Einsatz ist es aber noch (viel) zu früh.

ZUSCHAUERINFORMATIONEN:

Für die Wackerfans liegt ein Kartenkontingent von mindestens 500 Stück bereit. Der SVI stellt die extra für dieses Spiel umgebaute Tribüne auf der Südwestseite zur Verfügung. Die Wackerfans treffen sich schon ab 12.30 Uhr bei der SVI Kantine.

Spieldaten:
Hypo Tirol Liga, 12. Runde
SV Innsbruck - FC Wacker Innsbruck
Samstag, 08.10.2022, 15.00 Uhr
Sportplatz Wiesengasse C
Schiedsrichter: Ing. Andreas Schett
 
FCW II: Sieg im Spitzenspiel

Die blutjunge Truppe von Trainer Fabian Lantschner konnte in der letzten Runde das Spitzenspiel gegen den Völser SV II klar mit 5:1 für sich entscheiden. Dabei machten die Schwarz-Grünen schon früh alles klar. Bereits in der 1. Minute traf Florian Schweighofer zur Führung, die Hamza Ech Cheik drei Minuten später ausbaute. Bis zum Pausenpfiff legten Denis Veskovic aus einem Freistoß (37.) und abermals Schweighofer (44.) nach. Ech Cheik erzielte per Elfmeter den Endstand (77.). Nun empfangen die jungen Wackerianer Rum II. 

Spieldaten:
2. Klasse Mitte, 7. Runde
FC Wacker Innsbruck II - SK Rum II
Sonntag, 09.10.2022, 11.00 Uhr
Sportplatz Wiesengasse B
Schiedsrichter: Okay Özüyer


Partner:

kitzVenture
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tiroler Tageszeitung
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

Planet Pure