Beinahe zeitgleich spielen die Damen und Herren des Tiroler Traditionsvereins am Samstag ihre Meisterschaftsspiele. In der Planet Pure Frauen Bundesliga gastieren die Wacker-Damen dabei in Vorarlberg und die Wacker-Herren haben die SVG Mayrhofen zu Gast im Tivoli. Am späten Nachmittag kommt es in der 2. Klasse Mitte zu einem Stadtderby, wenn FCW II bei der SPG Innsbruck West II gastiert.

 

Geduld ist gefragt

Beim verspäteten Saisonauftakt der FCW-Frauen konnte man viele neue Gesichter sehen. Das Team, das schließlich gegen die SPG Union Kleinmünchen/BW Linz auflief, hatte lediglich zwei Trainingseinheiten bevor es ins erste Meisterschaftsspiel startete. So gesehen hat man sich beim 0:2 zum Ligaauftakt nicht schlecht verkauft. Der größte Erfolg in dieser Saison dürfte ohnehin das weitere Antreten in der Bundesliga sein. Trotzdem will sich das neuformierte Team natürlich auch sportlich schnell entwickeln und zielstrebig einen Entwicklungsschritt nach dem anderen machen - so schnell wie nur irgendmöglich. Trainer Milivoj Vujanovic weiß aber sehr genau, dass es dazu großer Anstrengungen und Geduld bedarf. Nach der ersten vollen Trainingswoche mit dem neuen Kader gastiert man am Samstag bei der SPG SCR Altach/FFC Vorderland. Die Vorarlbergerinnen haben die Saison eindrucksvoll mit einem 19:0 Cup-Erfolg in Hof gestartet und auch in der Liga mit einem Sieg gegen Bergheim (2:0) nachgelegt. In der letzten Runde musste man sich erwartungsgemäß Sturm Graz geschlagen geben (4:1). Immerhin konnte die SPG bei den Steirerinnen aber in Führung gehen, was die aktuelle Stärke des Teams von Trainer Bernhard Summer unterstreicht.

Spieldaten:
Planet Pure Frauen Bundesliga, 3. Runde
SPG SCR Altach/FFC Vorderland - FC Wacker Innsbruck
Samstag, 17.09.2022, 19.45 Uhr
Cashpoint Arena
Schiedsrichter: Manuel Baumann

Beste Offensive vs. beste Defensive

Wenn die 1953 gegründete Sportvereinigung Mayrhofen am Samstag im Tivoli beim FC Wacker Innsbruck gastiert, dann trifft die stärkste Offensivabteilung der Liga (zusammen mit Völs) aus dem Zillertal auf das schwarz-grüne Abwehrbollwerk. Die Zillertaler haben in der Liga bereits 25 Tore nach acht Spielen zu Buche stehen. Zählt man den Cup auch noch mit, bringen es die Mannen von Trainer Thomas Fiegl auf beeindruckende 38 Treffer. Dabei liegt die Verantwortung für den Torerfolg nicht etwa bei einem Goalgetter, nein, nicht weniger als neun Spieler haben bereits getroffen und verteilen so die Trefferausbeute auf vielen Schultern. 

Trotz der 0:2-Niederlage des FC Wacker Innsbruck in Natters verfügen die Wackerianer immer noch über die beste Abwehr der Liga. Erst sieben Mal musste Tormann Markus Gabl den Ball aus seinem Gehäuse holen. Trainer und Mannschaft haben die Niederlage aus der letzten Runde analysiert und wollen ihre Sache nun gegen Mayrhofen besser machen. Eine der Lehren aus dem letzten Spiel ist sicherlich ja nicht die Anfangsphase zu verschlafen. Eine Verbesserung der Chancenauswertung liegt ohnehin auf der Hand. Und da könnte just ein alter Bekannter ins Spiel kommen, denn mit Rami Tekir hat Trainer Akif Güclü nun eine Offensivoption mehr in der Hinterhand. Da Aphèze Moustoifa wohl bis zur Winterpause ausfallen wird, ist man im Lager der Schwarz-Grünen froh, dass es mit der Rückkehr von Tekir geklappt hat. Er wird die Mannschaft sicherlich verstärken. Ganz andere Gedanken muss sich der Trainer aber um sein Abwehrbollwerk machen, denn mit Joseph Asante fällt ein wesentlicher Teil der Abwehrkette aus. 

ZUSCHAUERINFORMATION

Das Wackerstandl unter der Westtribüne erfreut sich ungebrochener Beliebtheit. Natürlich ist der FC Wacker Innsbruck bestrebt dabei sein Angebot weiter zu verbessern. Am Samstag wird man nach dem Spiel deshalb ein erweitertes Speisensortiment anbieten. Neben Würstel und Brezen wird es Fleischkäse-, Schnitzel- und Käsesemmel geben. 

Spieldaten:
Hypo Tirol Liga, 9. Runde
FC Wacker Innsbruck - SVG Mayrhofen
Samstag, 17.09.2022, 18.30 Uhr
Tivoli Stadion Tirol
Schiedsrichter: Ali Mutlu

FCW II: Erster Sieg und Derby

Wacker Innsbruck II feierte am vergangenen Wochenende den ersten vollen Erfolg. In einem spannenden Spiel gegen die SPG Rinn/Tulfes II setzte man sich mit 4:3 durch. Klinglers Eigentor (21.) egalsierte die Führung der SPG und Samuel Mattersberger brachte die Schwarz-Grünen noch vor der Pause in Führung (36.). Danach legten Nahuel Schadler aus einem Elfmeter (60.) und Florian Schweighofer (71.) nach. Rinn/Tulfes konnte sich zwar jeweils auf ein Tor heranarbeiten, musste sich aber schließlich geschlagen geben. Nun kommt es am Samstagnachmittag zum Stadtderby mit der SPG Innsbruck West II.

Spieldaten:
2. Klasse Mitte, 4. Runde
SPG Innsbruck West II - FC Wacker Innsbruck II
Samstag, 17.09.2022, 17.00 Uhr
Sportplatz Hötting West
Schiedsrichter: Achmet Demirci

Partner:

Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tiroler Tageszeitung
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

Planet Pure