Bei der Rundreise durch die Tiroler Liga machte der FC Wacker Innsbruck im Rahmen der 8. Runde Station in Natters.

Toller Support, aber keine Punkte

Vor 850 Zuschauern begannen beide Mannschaften nervös was sich an einer Vielzahl von Abspielfehlern bemerkbar machte. In dieser Phase kamen die Hausherren in der 5. Minute an den Ball, spielten schnell nach vorne und Plattner konnte bei der ersten Chance des Spiels unbedrängt zur frühen Führung einnetzen. Lucas Scholl versuchte sich kurz darauf mit einem Freistoß aus gut 25 Metern (10.). Der gut angetragene Schuss ging aber knapp am Tor vorbei. Die nächsten Minuten waren geprägt von einigen guten Möglichkeiten der Innsbrucker, so bediente Scholl in der 15. Minute Kristjan Koni mit einem sehenswerten Heber, doch Natters-Torhüter Pointer war auf seinem Posten. Nun wurde die Partie immer schneller, doch wirklich gefährliche Chancen waren sowohl hier wie dort Mangelware. Ein Kopfball von Romuald Lacazette knapp neben das Tor (32.) und ein Schuss von Muigg, der ebenfalls ins Torout ging (28.), waren in dieser Phase die einzigen relevanten Aktionen.
In der letzten Viertelstunde der ersten Halbzeit intensivierte Wacker Innsbruck das Pressing. Selim Ajkic verstolperte in der 35. Minute nach gutem Zuspiel von Scholl den Ausgleich und kurz darauf scheiterte Koni bei einem Weitschuss am gegnerischen Torhüter. Die nächste Doppelschance durch Koni und Dionis Ramaj konnte auch nicht genützt werden (38.). Somit ging es mit einer knappen Pausenführung der Natterer in die Kabine.

Hofften die zahlreich angereisten Wackerfans auf stärkere Innsbrucker nach der Pause wurde man vorerst enttäuscht. Im Gegenteil, Natters versuchte nun das Spiel zu machen, doch der FCW blieb über Konter gefährlich. In der 51. Minute klärte Gabl nach einem weiten Einwurf in extremis, beim schnellen Gegenzug kam Lacazette im Strafraum an den Ball, spielte die Natterer Abwehr schwindlig, doch sein Abschluss strich knapp über das Tor. Die Schwarz-Grünen versuchten immer wieder ihre Sturmformation mit weiten Bällen in Szene zu setzen, doch Schiedsrichter Gamper entschied immer wieder auf Abseits. Ramaj hatte in der 60. Minute den Ausgleich am Fuß, doch sein gut angetragener Schuss wurde neben das Tor abgefälscht. Immer wieder musste sich Gabl im Tor auszeichnen, so rettete er den FCW in der 74. und 77. Minute vor der Vorentscheidung. Doch zwei Minuten später war das Spiel entschieden. Plattner zirkelte eine Freistoß zur Mitte, der per Kopf weitergeleitet wurde und Hackl rutschte den Ball ins Tor. Wacker versuchte in den verbliebenen Minuten noch zumindest den Ehrentreffer zu erzielen, doch der wollte nicht mehr gelingen.

Hypo Tirol Liga, 8. Runde
FC Koch Türen Natters - FC Wacker Innsbruck 2:0 (1:0)
Chairman-Arena Natters
Schiedsrichter: Stefan Gamper

FC Wacker Innsbruck: 
Gabl, Olivieri (64. Tasci), Petutschnig, Koni(71. Sehic), Scholl, Lacazette, Papic, Schwab, Ajkic(86. Veskovic), Ramaj(86. Kalac), Asante

FC Koch Türen Natters: 
Pointner, Stenico, Bacher, Fritz(90. Rettenbacher), Graziadei, Stöckl, Plattner, Hackl, Stöckl(78. Peer), Zwenig(50. Pfurtscheller), Muigg(50. Koch)

Gelbe Karten:
73. Tasci, 86. Fritz

Tore:
2. Plattner, 79. Hackl

Foto: Beate Retzbach

Partner:

Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tiroler Tageszeitung
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

Planet Pure