Das zweite Heimspiel in dieser Woche bestreitet der FC Wacker Innsbruck am Samstag gegen die SPG Prutz/Serfaus und freut sich auch diesmal wieder auf zahlreichen Besuch seiner Fans. Quasi als Vorspiel empfängt FCW II die Konkurrenz aus Natters in der Wiesengasse. 

 

Schmackhaftes Aufeinandertreffen

Nach dem Remis gegen Kematen (0:0) empfängt der Tiroler Traditionsverein nun die SPG Prutz/Serfaus im Tivoli. Bereits 2003 schlossen sich der SV Prutz und der SC Serfaus zur Spielgemeinschaft Prutz/Serfaus zusammen. Was aus der Not geboren wurde, durfte 2020 mit dem Aufstieg in die Tiroler Liga seinen vorläufigen Höhepunkt feiern. In der Aufstiegssaison hielt man sich souverän im Tabellenmittelfeld und schloss auf Platz 8 ab. Heuer läuft es für die Oberländer bislang noch besser. Das Team von Trainer Josef Deutschmann liegt mit vier Siegen und zwei Niederlagen einen Punkt vor dem FC Wacker Innsbruck und zeigte in den letzten beiden Spielen, dass man offenbar großen Appetit auf Innsbrucker Vereine hat. Der SV Innsbruck und Union Innsbruck wurden regelrecht verspeist (4:0 bzw. 3:0). Nun folgt für die SPG der Leckerbissen im Tivoli. 

Doch an dem sollen sich die Oberländer die Zähne ausbeißen. Nach dem Unentschieden in der letzten Runde, wollen die Wackerianer ihren Fans einen Nachschlag in Form von drei Punkten auf dem Tablett präsentieren. Wollte am Dienstagabend das Runde einfach nicht ins Eckige, soll das Visier diesmal besser eingestellt sein. Da trifft es sich gut, dass Romuald Lacazette nach seiner Erkrankung wieder zur Verfügung steht. Zuletzt war der Mittelfeldakteur nicht nur mit seinen Toren immer wieder das Salz in der Suppe. Insgesamt zeigt sich Trainer Akif Güclü mit der Entwicklung seiner Mannschaft sehr zufrieden. Die Ballbesitzphasen werden länger, spielerisch werden die Abläufe auch immer besser und mit nur fünf Gegentoren stellt man die beste Abwehr der Liga. Nur in der Offensive ist noch viel Luft nach oben. Da gilt es noch die richtige Abstimmung zu finden. Doch da braucht es eben noch etwas Geduld. Selbiges müssen auch die verletzten Aphèze Moustoifa (Knie), Hamza Ech Cheikh (rekonvaleszent), Muhammet Tasci (Knöchel) und Enrico Schubert (Trommelfellriss) aufbringen, die diesmal nicht auflaufen können. Hinter einem Einsatz von Lucas Scholl steht ein Fragezeichen. Da trifft es sich gut, dass die zuletzt eingesetzten Youngsters wie die 16-jährigen Manuel Petutschnig und Gabriel Papic oder Florian Schweighofer (17) und Alexander Olivieri (18) allesamt starke Leistungen gezeigt haben.


ZUSCHAUERINFORMATION

Schmackhaft wird es auch nach Spielende. Der Wackerstand unter der Westtribüne war bei seiner Premiere am vergangenen Dienstag ein voller Erfolg. Erstmals durfte da der FC Wacker Innsbruck einen eigenen Verkaufsstand im Stadion NACH dem Spiel betreiben und Getränke und Speisen ausgeben. Der überwältigende Zuspruch schreit nach Wiederholung und die gibt es auch. Am Samstag steht der "Wackerkiosk" wieder zur Verfügung. Tatkräftige Unterstützung ist herzlich willkommen und kann sich gerne kurz vor oder nach Spielende beim Stand einfinden.

Spieldaten:
Hypo Tirol Liga, 7. Runde
FC Wacker Innsbruck - SPG Prutz/Serfaus
Samstag, 03.09.2022, 17.30 Uhr
Tivoli Stadion Tirol
Schiedsrichter: Christopher Spiss

FCW II: Punktgewinn zum Auftakt

Im ersten Saisonspiel der neuformierten Truppe von Trainer Fabian Lantschner gingen die Wackerianer beim IAC gleich dreimal in Führung. Doch die Treffer von Matej Sehic (7.), Florian Schweighofer (35.) und das Eigentor von IAC-Spieler Korkmaz konnten die Hausherren jeweils ausgleichen. Trotzdem darf man mit dem Punktgewinn zum Auftakt durchaus zufrieden sein. Immerhin wurde auch diese Mannschaft kurzfristig aus dem Boden gestampft. Nun empfängt man Natters II in der Wiesengasse zum ersten Heimspiel.

Spieldaten:
2. Klasse Mitte, 2. Runde
FC Wacker Innsbruck II - FC Koch Türen Natters II
Samstag, 03.09.2022, 15.00 Uhr
Wiesengasse B
Schiedsrichter: Benedikt Guggenmos BSc

Partner:

Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tiroler Tageszeitung
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

Planet Pure