Der FC Wacker Innsbruck nahm die erste Hürde im Kerschdorfer Tirol Cup mit einem erstaunlich abgeklärten Auftritt bei der SPG Axams/Grinzens. Der Gebietsligist wurde mit 4:0 besiegt.

Starker Auftritt in Axams 

Vor zahlreich angereisten Wacker-Fans eröffnete die neuformierte Mannschaft von Trainer Akif Güclü das Spiel mit der ersten Chance schon nach wenigen Sekunden. Kristjan Koni kam nach einer guten Kombination zum Abschluss, schoss aber zu zentral aufs Tor. Nur wenige Minuten später trafen die Wackerianer erstmals in der "Unterhaus-Ära". Aphèze Moustoifa fing einen Pass ab, verlagerte das Spiel auf die linke Seite, von wo ein idealer Stanglpass zur Mitte kam. Dionis Ramaj hatte keine Schwierigkeit das Leder über die Torlinie zu schieben (7.). In der 9. Minute konnte sich Axams/Grinzens-Tormann Mösl erstmals auszeichen, als er den Abschluss von Selim Ajkic gerade noch parierte. Aus einem Konter kamen die Gastgeber unverhofft zur ersten gefährlichen Aktion. Haller versuchte den aufgerückten FCW-Tormann Markus Gabl zu überheben, verzog aber deutlich. Im direkten Gegenzug kam ein scharfer Flachpass zu Hamza Ech Cheik, der alleine aufs Tor zog und trocken die Führung ausbaute (2:0, 14.). In der Folge dominierten die Wackerianer das Spielgeschehen klar, konnten sich aber nur zwei wirklich gute Chancen herausspielen. Nach einer Ecke von Moustoifa zeigte Romuald Lacazette mit einem Seitfallzieher seine Körperbeherrschung und Technik, traf aber nicht ins Tor. Knapp vor dem Pausenpfiff zeigten die Wackerianer bei ihrem schnellen Umschaltspiel, dass die Abstimmung immer besser funktioniert. Der eingewechselte Gabriel Papic leitete diese sehenswerte Aktion ein, Koni setzte schließlich Stürmer Ajkic perfekt in Szene, doch Mösl parierte in extremis.

In der Halbzeitpause präsentierte der Benefizverein "Reini Happ und Freunde" seine aktuelle Aktion zu Gunsten des Vereins "Frauen gegen Vergewaltigung". Mehr dazu gibt es in den kommenden Tagen auf deren Website https://www.reinihappundfreunde.at/ zu erfahren. Nur soviel: Es geht um eine Challenge mit einer Rikscha auf die Seegrube und wieder retour zu laufen.

In der zweiten Spielhälfte setzte sich die Dominanz der Wackerianer trotz zahlreicher Wechsel weiter fort. Die Schwarz-Grünen machten das Spiel, Axams/Grinzens war im Konter bemüht, konnte sich aber gegen die Defensive der Gäste nicht durchsetzen. Trotzdem dauerte es bis zur 71. Minute, ehe ein weiterer Treffer gelang. Der stark aufspielende Moustoifa kam im Strafraum an den Ball, scheiterte aber an Mösl. Der Abpraller landete bei Koni, der sich mit einer Drehung Platz verschaffte und auf 3:0 erhöhte. Nur wenige Augenblicke später war es abermals Moustoifa, der Ramaj in Szene setzte. Überlegt bezwang dieser Mösl zum 4:0. In der Schlussphase konnte sich auch FCW-Schlussmann Gabl auszeichnen, als er bei einem Freistoß von Pitschedell den Ball über die Latte drehte. Die Hausherren zeigten Moral und kamen zu einer weiteren Chance, doch der Abschluss von Ex-Wackerianer Kollmansberger ging am langen Eck vorbei. Die letzte gefährliche Aktion verbuchten die Schwarz-Grünen. Nach einer guten Flanke des eingewechselten Florian Schweighofer kam der ebenfalls eingewechselte Joshua Ndukwu zum Kopfball, der knapp am Tor vorbeiging. 
Mit dem ersten Sieg des "neuen" FC Wacker Innsbruck ging dieses gelungene Fußballfest lange nach Schlusspfiff zu Ende.

Spieldaten:
Kerschdorfer Tirol Cup, 1. Hauprunde
SPG Axams/Grinzens - FC Wacker Innsbruck 0:4 (0:2)
Dienstag, 02.08.2022, 19.15 Uhr
Ruifachstadion
1000 Zuschauer

SPG Axams/Grinzens: Mösl, Riedl, Indrist (77. Kollmannsberger), Fagschlunger (87. Holzmann), Walcher, Haller, Lerchster (87. Ivic), Oberschmied, Gspan, Galic (77. Lukasser), Pitschedell (87. Tittel)

FC Wacker Innsbruck: Gabl, Petutschnig (46. Markovic), Koni (74. Ndukwu), Cheikh, Lacazette, Schwab (68. Zöngür), Ajkic (46. Schweighofer), Ramaj, Tasci (38. Papic), Asante, Moustoifa

Torfolge: 0:1 Ramaj (7.), 0:2 Cheik (14.), 0:3 Koni (71.), 0:4 Ramaj (72.)

Gelbe Karten: Fagschlunger bzw. keine

Bild: Beate Retzbach

Partner:

kitzVenture
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tiroler Tageszeitung
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

Planet Pure