Von Pflichtspielen außerhalb Tirols verabschiedeten sich die Herren des FC Wacker Innsbruck in St. Pölten. Das letzte Aufgebot tat dies zwar erhobenen Hauptes, musste nach Führung aber trotzdem eine Niederlage einstecken.


Zwei unterschiedliche Halbzeiten

Die ersten zehn Minuten gehörten zwar eindeutig den Gastgebern, danach konnten sich auch die Innsbrucker das eine oder andere Mal in Szene setzen. Allerdings musste Marco Knaller zweimal sein Können unter Beweis stellen. Zunächst parierte er einen Schuss aus nächster Nähe von Silue, danach unterband er mit einem Kopfball außerhalb des Strafraums einen Konter des Gegners. Mit Fortdauer der Partie setzten die Wackerianer die Akzente im Offensivspiel. In der 25. Minute wurde man dafür belohnt. Nach guter Kombination über Marco Holz und Ronivaldo, wurde Rami Tekir in Szene gesetzt, der per Außenrist die Führung erzielte. Dem folgten weitere hochkarätige Möglichkeiten durch Ronivaldo und Jamnig, doch das Runde fand vor dem Halbzeitpfiff nicht mehr den Weg ins Eckige.

Nach Wiederanpfiff konnte St. Pölten nach 50 Sekunden ausgleichen: Nach einem Foul an Grote, ließ Schiedsrichter Untergasser weiterlaufen und Montnor brachte den Ball zur Mitte, wo Llanez aus kurzer Distanz einnetzte. Bitter ging es weiter, denn in der 48. Minute kam Llanz an der Strafraumgrenze nach einem schweren Abwehrschnitzer von Paolino Bertaccini erneut an den Ball und netzte wiederrum ein. Nach der Anfangsoffensive der Niederösterreicher fingen sich die Innsbrucker wieder und erarbeiteten sich auch ein Chancenplus, doch Ronivaldo sollte an diesem Abend glücklos bleiben. In der 67. Minute musste Knaller verletzungsbedingt vom Platz, für ihn kam Markus Gabl zu seinem Debüt in der Kampfmannschaft. Wenige Augenblicke später brach Silue bei einem Konter durch und erzielte das 3:1. Der junge FCW-Torhüter hielt in weiterer Folge stark und wusste durch sein Können zu überzeugen. 

 

Admiral 2. Liga, 29. Runde

SKN spusu St. Pölten - FC Wacker Innsbruck 3:1 (0:1)
NV Arena
Schiedsrichter: Achim Untergasser

SKN St. Pölten:
Stolz – Lang (85. Drljepan), Alexiev, Riegler, Wisak – Tursch, Conté (51. Barlov), Llanez (78. Pemmer), Schütz, Kovacevic (46. Montnor)– Silue (85. Streimelweger)

FC Wacker Innsbruck:
Knaller (67. Gabl)– Soares, Grote (85. Anderle), Buchta, Jamnig – Lederer, Holz, Bertaccini, Tekir, Gründler (77. Seo)- Ronivaldo

Tore:
25. Tekir, 46. Llanez, 48. Llanez, 70. Silue

Gelbe Karten:
56. Soares, 59. Silue, 63. Grote

 

Partner:

kitzVenture
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tiroler Tageszeitung
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

Planet Pure