Die voraussichtliche Abschiedstour des FC Wacker Innsbruck aus der 2. Liga machte in Pasching bei den OÖ Juniors halt. Gegen die Oberösterreicher, die am Ende der Saison freiwillig die Liga verlassen, zeigten die Profis große Moral.

Ronivaldo sorgt für Führung

Aufgrund diverser Vertragsauflösungen musste Trainer Michael Oenning kreativ werden. Die Innenverteidigung bildeten mit  Robert Martic und Dennis Grote zwei defensive Mittelfeldspieler. Nach verhaltenem Start nahmen die Wackerianer das sprichwörtliche Heft in die Hand und kombinierten sich in der 14. Minute in den Starfraum. Dort nahm Ronivaldo den Ball exzellent mit und traf aus spitzem Winkel überlegt ins lange Eck. Nach der frühen Führung der Schwarz-Grünen, versuchten die Gastgeber mehr Druck nach vorne zu generieren. Das gelang aber kaum, denn Wackers Defensive stand gut und ließ wenig gefährliche Szenen zu.

Torreigen

Während die Innsbrucker unverändert aus der Kabine kamen, brachte der Gegner gleich vier Neue. Trotzdem hatten zunächst die Wackerianer zwei Großchancen die Führung auszubauen (47. Ronivaldo, 49. Soares). Doch danach setzte sich der neue Elan der Gastgeber durch. Nach einem per Kopf verlängerten Einwurf kam Wimmer bei einem Gestocher im Strafraum an den Ball und schlenzte ihn zum Ausgleich ins Tor (58.). Nun wurden die Linzer gefährlicher. In der 63. Minute wurde Weixelbraun an der Strafraumgrenze angespielt, drehte sich und versenkte den Ball im Tor. Der FCW reagierte auf den nunmehrigen Rückstand mit verstärkten Offensivbemühungen. Doch das nächste Tor machten ebenfalls die Juniors. Einen Schuss von Altunbas konnte FCW-Torhüter Marco Knaller nicht festhalten, der Ball kam zu Kadlec und der netzte aus kurzer Distanz zum 3:1 ein (72.). Kurz darauf sorgte Ronivaldo nach einer tollen Vorarbeit von Babic für den Anschlusstreffer (79.). Nur eine Minute später war der Ball schon wieder im Tor der Oberösterreicher. Tekir zog aus der Distanz ab. Von der Querlatte prallte der Ball zur Freude der mitgereisten Fans hinter die Torline. Doch zur Verwunderung aller ließ das Schiedsrichtergespann weiterspielen. Kurz danach war Alexander Gründler in der 84. Minute zur Stelle, der Juniors-Torhüter Polster aus kurzer Distanz den Ball durch die Beine spitzelte (3:3). Die Wackerianer drängten auf den Siegtreffer. Die beste Gelegenheit dafür hatte abermals Gründler, der nach schöner Kombination an der Strafraumgrenze freigespielt wurde. Seinen Abschluss konnte Polster allerdings gerade noch parieren.

 

Admiral 2. Liga, 27. Runde
FC Juniors OÖ - FC Wacker Innsbruck 3:3 (0:1)
Raiffeisen Arena
Schiedsrichter: Arnes Talic

FC Juniors OÖ:
Polster – Kapsamer, Wimmer, Wallquist, Softic – Würdinger, Radulovic, Sulzner, Kadlec – Michlmayr, Weixelbraun (81. Haas)

FC Wacker Innsbruck:
Knaller – Joppich, Grote, Martic, Jamnig – Lederer (76. Gründler), Holz, Soares (76. Buchta), Seo (58. Tekir), Bertaccini (76. Babic) – Ronivaldo

Tore:
15. Ronivaldo, 58. Wimmer, 63. Weixelbraun, 71. Kadlec, 79. Ronivaldo, 84. Gründler

Gelbe Karten:
67. Würdinger

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA
Mondo

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure