Am Sonntag empfängt der FC Wacker Innsbruck Tabellenführer Austria Lustenau im Tivoli Stadion Tirol. Bereits am Samstag starten FCW II gegen Telfs und die Wacker-Damen in St. Pölten in die Frühjahrsmeisterschaft.

 

Große Herausforderung - Teil 1

Mit Tabellenführer Austria Lustenau gastiert das Topteam der Liga am Innsbrucker Tivoli. Die Vorarlberger konnten in der Winterpause ihr erfolgreiches Team zusammenhalten und verstärkten dieses lediglich mit einem Neuzugang. Verteidiger Anderson, der im Herbst von Altach an Dornbirn verliehen war, wechselte ins Rheindorf und gehört zur Stammformation, die gleich mit zwei Siegen ins Frühjahr startete. Zunächst besiegte man Lafnitz 2:1, danach zerlegte man Liefering mit 5:2. Dabei hinterließen Lustenaus Goalgetter Tabakovic (22 Tore) und Saracevic (11 Tore) gleich mehrmals ihre Visitenkarte. Vor allem Letzterer blüht im Frühjahr richtig auf. Der offensive Mittelfeldspieler netzte bereits vier Mal im Frühjahr und ließ damit sogar den führenden in der Torschützenliste, Mitspieler Tabakovic, im Jahr 2022 hinter sich, der "nur" dreimal traf. Zuletzt bei der doch überraschenden Heimniederlage im Spitzenspiel gegen den FAC (1:2), in dem die Wiener mit einer kompakten Defensivleistung und starken Standards den Tabellenführer in die Knie zwangen.

Die Liga bekam also Anschauungsunterricht, wie Lustenau zu schlagen ist. Auch die sportliche Führung des FC Wacker Innsbruck hat dieses Spiel genau analysiert und dabei sicherlich mit etwas Beunruhigung festgestellt, dass es unter allen Umständen eine stabile Defensive braucht. Von der sind die Wackerianer aus diversen Gründen aber leider noch entfernt. Die zusammengewürftelte Abwehr, die zuletzt aus nur zwei gelernten Verteidigern und zwei Mittelfeldspielern bestand, hat bisher in jedem Ligaspiel im Frühjahr zwei Gegentore kassiert. Die Hoffnung auf eine Rückkehr von Innenverteidiger Darijo Grujcic kommt auch in dieser Runde zu früh. Dafür steht der zuletzt gelbgesperrte Marco Holz wieder zur Verfügung. Ein Pluspunkt der Wackerianer ist sicherlich die Offensive. Immerhin hat man im Frühjahr in jedem Spiel getroffen, auch wenn die fünf Tore bislang nur zu einem Punkt gereicht haben. Auf dem Papier ist man gegen den Tabellenführer also klarer Außenseiter. Die Mannschaft von Trainer Michael Oenning hat also nichts zu verlieren, aber alles zu gewinnen.

ZUSCHAUERINFORMATIONEN

Alle aktuellen Informationen zum Stadionbesuch beim Tiroler Traditionsverein finden sich hier: Spieltagsinfos für das Heimspiel vs Austria Lustenau

Spieldaten:
Admiral 2. Liga, 20. Runde
FC Wacker Innsbruck - SC Austria Lustenau
Sonntag, 13.03.2022, 10.30 Uhr
Tivoli Stadion Tirol
Schiedsrichter: Safak Barmaksiz

FCW II: Große Herausforderung - Teil 2

Das für Samstag geplante Spiel gegen den SV Telfs wurde aufgrund von einigen Coronafällen beim Gegner auf 23.3.2022 verschoben!


FCW-Damen: Große Herausforderung - Teil 3

Die Wacker-Damen stehen nach ihren zwei beeindruckenden Siegen (9:0, 9:1) in den ersten beiden Cup-Runden nun zum Auftakt der Frühjahrsmeisterschaft vor der ultimativen Herausforderung im österreichischen Frauenfußball. Gegen das Profiteam von St. Pölten ist das Tabellenschlusslicht krasser Außenseiter. Die Niederösterreicherinnen haben in der Saison erst einen Punkt abgegeben und beweisen mit einem Torverhältnis von 48:1 ihre Dominanz im Frauenfußball. Im Herbst mussten sich die Wackerianerinnen mit 0:6 geschlagen geben. Nach einigen Kaderveränderungen und damit einhergehender Qualitätsverbesserung, wollen die schwarz-grünen Frauen diesmal etwas besser abschneiden.

Spieldaten:
Planet Pure Frauen Bundesliga, 10. Runde
spusu St. Pölten - FC Wacker Innsbruck
Samstag, 12.03.2022, 14.30 Uhr
TP/NV Arena
Schiedsrichterin: Linda Thieme

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA
Mondo

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure