Die Meisterschaft biegt in die Zielgerade ein und der FC Wacker Innsbruck hat die Möglichkeit am Mittwoch im Auswärtsspiel in Lafnitz auf den dritten Tabellenplatz vorzustoßen.

 

Offene Rechnung gegen Überraschungsteam

Ohne Zweifel ist der SV Lafnitz die Überraschung der Saison 2020/21. Die Mannschaft aus der 1453-Einwohner-Gemeinde im Grenzgebiet zwischen Steiermark und Burgenland hat für Furore gesorgt und sogar als Tabellenführer überwintert. Im Frühjahr konnte man den Punkteschnitt aber nicht mehr halten. Zwar ist man mit 20 Punkten im Jahr 2021 noch immer das fünftbeste Team der Liga (zusammen mit den Young Violetts und Rapid II), doch die Topposition hat man verloren. Vor allem in den Heimspielen begann man zu schwächeln und zog gegen die Juniors OÖ (0:2), Rapid II (0:1), Liefering (1:4) und zuletzt Young Violets (1:2) den Kürzeren. Doch davon darf man sich nicht täuschen lassen, denn auf der Habenseite stehen ein 2:0-Erfolg über Austria Klagenfurt und ein 8:0-Kantersieg über Steyr. Außerdem verfügt das Team von Trainer Philipp Semlic über die zweitbeste Abwehr und stellt mit Kröpfl den drittbesten Scorer (11 Tore, 6 Vorlagen) der Liga.

Der FC Wacker Innsbruck hat im Frühjahr 12 Punkte auf Lafnitz aufgeholt und steht nun punktgleich (51) einen Platz hinter den Steirern auf Rang 4. Am Mittwoch ergibt sich die Möglichkeit mit einem vollen Erfolg im direkten Duell am SVL vorbeizuziehen. Mit sechs Siegen in Folge und dem tollen Auftritt gegen den GAK fahren die Wackerianer mit viel Selbstvertrauen in die Steiermark. Noch dazu hat man eine gehörige Rechnung mit dem Überraschungsteam offen, denn im letzten Spiel vor der Winterpause kassierten die Wackerianer eine schmerzhafte 1:4-Heimniederlage. Diese Scharte wollen Ronivaldo und Co natürlich auswetzen und mit einem vollen Erfolg nicht nur die Siegesserie ausbauen, sondern auch im Fernduell mit Austria Klagenfurt vorlegen. Dabei muss FCW-Trainer Daniel Bierofka aber auf den zuletzt stark agierenden Fabio Viteritti, der nach einem Foul im GAK-Spiel die prominente Verletztenliste des Tiroler Traditionsvereins erweitert, verzichten. Dafür steht aber Raphael Gallé wieder zur Verfügung, der in den letzten zwei Wochen stark trainiert hat und nach seiner Verletzungspause jetzt wieder einsatzbereit ist. Ebenfalls wieder mit dabei sein kann Florian Kopp, der seine Sperre abgesessen hat.



Spieldaten:
2. Liga, 28. Runde
SV Licht-Loidl Lafnitz - FC Wacker Innsbruck
Mittwoch, 12.05.2021, 18.10 Uhr
Fußballarena Lafnitz
Schiedsrichter: Florian Jäger

 

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure