Für die Teams des FC Wacker Innsbruck geht es an diesem Wochenende in die Fremde. Die Profis gastieren bei den Young Violets Austria Wien und die Wacker-Damen treten in Altenmarkt/Triesting an - sofern nicht wieder Corona einen Strich durch die Rechnung macht.

Ein Dreier aus dem Hotspot


Für die Violetten aus Favoriten kommt es dieser Tage knüppeldick. Zuerst wurde dem FK Austria Wien die Bundesligalizenz vorerst verweigert, was auch Auswirkungen auf den Verbleib der Young Violets in der 2. Liga haben würde, und danach musste das Spiel eben dieses Teams in der letzten Runde gegen Liefering coronabedingt abgesagt werden. 12 Spieler hatten einen positiven Covid-19-Test abgeliefert. Somit wird Trainer Harald Suchard am Samstagnachmittag wohl eine Rumpftruppe auf das Feld schicken müssen. Der Zeitpunkt dafür kommt für die Wiener denkbar ungünstig. Mit zuletzt zwei Siegen (3:0 in Lustenau, 2:1 gegen FAC) konnten sich die Jungveilchen nämlich in der Abstiegszone an ihre Konkurrenten heranarbeiten und Konstanz in ihre Leistung bringen. Nun wird man die Mannschaft voraussichtlich auf mehreren Positionen umbauen müssen, was dem schwächsten Heimteam der Liga (acht Punkte aus elf Spielen) zusätzliche Schwierigkeiten bereiten könnte. 

So schwierig die Situation bei den Wienern ist, so wenig Rücksicht darf der FC Wacker Innsbruck darauf nehmen. In dieser Phase der Meisterschaft ist jeder Sieg beinahe Gold wert. Deshalb will man gegen die Violetten ähnlich dominant auftreten, wie im ersten Aufeinandertreffen in dieser Saison. Damals überrollte man den Gegner phasenweise und fuhr einen sicheren 3:0-Sieg ein. Anfang November trafen dabei Fabio Viteritti, Markus Wallner und Ronivaldo für den Tiroler Traditionsverein. Letzterer jubelte auch beim 3:2-Sieg am vergangenen Dienstag in Horn und hofft nun in Wien auf weitere Torausbeute und drei Punkte. Gute Nachrichten gibt es an Wackers Corona-Front. Die zuletzt erkrankten Darijo Grujcic und Thomas Kofler sind zwar wieder genesen, stiegen aber heute noch nicht in den Bus Richtung Wien. Hingegen wieder dabei ist Lukas Fridrikas, der nach seiner Gehirnerschütterung in den vergangenen Tagen wieder am Mannschaftstraining teilnahm. Florian Kopp zog sich gegen den SV Horn einen Nasenbruch zu, soll aber mithilfe einer Maske einsatzfähig sein. Zu hoffen bleibt, dass dieses Spiel auch wirklich durchgeführt werden kann, denn schließlich sind Wien und die Austria aktuell Corona-Hotspots.

 

Spieldaten:
2. Liga, 24. Runde
Young Violets Austria Wien - FC Wacker Innsbruck
Samstag, 17.04.2021, 14.30 Uhr
Generali-Arena
Schiedsrichter: Achim Untergasser


FCW-Damen: Erste große Chance

Hinter den Wacker-Damen liegt ein weiteres Monat spielfreie Zeit. Seit dem überzeugenden 5:0-Kantersieg gegen den SV Horn konnte kein Spiel mehr ausgetragen werden. Zunächst musste das Auswärtsspiel gegen Altenmarkt/Triesting abgesagt werden und auch die Begegnung mit Sturm Graz in der darauffolgenden Runde wurde gecancelt. Beide Male gab es Coronafälle in den gegnerischen Teams. Nun soll am Sonntag das Nachtragsspiel gegen Altenmarkt über die Bühne gehen. Die Schwarz-Grünen können es kaum erwarten endlich wieder in der Meisterschaft anzugreifen, denn die Ausgangslage vor diesem Spiel verspricht große Spannung. Die Wackerianerinnen liegen nämlich lediglich einen Punkt hinter dem FC Südburgenland und dem kommenden Gegner SKV Altenmarkt/Triesting. Dementsprechend hoch war die Motivation und Intensität in den Trainigseinheiten der Schwarz-Grünen, hat man nun doch die Chance die rote Laterne in Niederösterreich zu lassen. Dafür benötigen die Wacker-Damen einen Sieg. Dass das gar nicht so einfach wird, hat die erste Begegnung dieser beiden Teams in der aktuellen Saison gezeigt. In der 2. Runde mussten sich die FCW-Damen auf heimischem Boden mit 0:2 geschlagen geben. Doch inzwischen hat sich einiges geändert. Durch die Neuzugänge und die Rückkehr vieler im Herbst verletzter Spielerinnen hat sich die Qualität des Teams erhöht und auch die Leistungskurve zeigt stark nach oben. Zuletzt wurden sogar Lena Triendl und Lilli Purtscheller ins A-Nationalteam einberufen.  

Nach sechsmonatiger coronabedingter Zwangspause dürfen die Wackerianerinnen auch in der Future League wieder spielen. Im Anschluss an das Bundesligaspiel trifft also FCW-Damen II auf die Kolleginnen des SKV Altenmarkt. Man darf gespannt sein, wie sich die lange Pause ausgewirkt hat. In der Tabelle liegen die Wackerianerinnen mit zwei Spielen weniger auf dem 4. Platz, die Altenmarkt Juniors rangieren auf Rang 9. Bleibt zu hoffen, dass diesmal die Spiele tatsächlich stattfinden.


Spieldaten:
Planet Pure Frauen Bundesliga, Nachtrag zur 12. Runde
SKV Altenmarkt/Triesting - FC Wacker Innsbruck Damen
Sonntag, 18.04.2021, 11.00 Uhr
Sportplatz Altenmarkt/Triesting
Schiedsrichter: Maximilian Holzer

Future League, Nachtrag zur 12. Runde
SKV Altenmarkt Juniors - FC Wacker Innsbruck Damen II
Sonntag, 18.04.2021, 13.15 Uhr
Sportplatz Altenmarkt/Triesting
Schiedsrichter: Wolfgang Ginder



 

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure