Ein weiteres Mal heißt es für den FC Wacker Innsburck in der Sonntagsmatinee der 2. Liga aufzutreten. Diesmal gastiert man bei Austria Lustenau und will im Ländle in die Erfolgsspur zurückfinden.

Besonderes Spiel bei besonderen Verhältnissen

Wenn am Sonntagvormittag der FC Wacker Innsbruck auf den SC Austria Lustenau trifft, geschieht dies zwar erst zum 45. Mal (19 Siegen des FCW stehen 10 Niederlagen gegenüber), und doch treffen dabei einige alte Bekannte aufeinander. Das fängt schon bei den Trainern an. Austria-Coach Alexander Kiene und sein Gegenüber beim Tiroler Traditionsverein haben 2019 zusammen in der Hennes-Weisweiler-Akademie die Ausbildung zur UEFA-Pro Lizenz absolviert. Im Winter durfte eben dieser Kiene lediglich einen Neuzugang in Lustenau begrüßen, doch der hat es in sich. Aus Hohenems kam der 22-jährige Goalgetter Jan Stefanon, der im Vorarlberger Unterhaus für Furore gesorgt hat. In der 2. Liga weiß er ebenfalls, wo das Tor steht. In den fünf Frühjahrsspielen brachte er es auf zwei Tore und zwei Assists. Doch seinem Team ging es bis dato nicht so gut. Gegen Liefering (1:3), Lafnitz (2:3), Horn (3:4) und BW Linz (0:2) setzte es Niederlagen. Erst am vergangenen Freitag feierte man mit einem 3:1 bei den Juniors OÖ den ersten Sieg 2021. Schaut man sich im Kader der Austria etwas genauer um, fallen zwei weitere alte Bekannte auf. Die Ex-Wackerianer Matthias Maak und Christoph Freitag sind wichtige Bestandteile des Teams. Besonders Letzterer trägt als Kapitän besondere Verantwortung.  

Bei den Wackerianern hat man die Lehren aus dem wenig zufriedenstellenden Auftritt gegen Liefering (0:1) gezogen. FCW-Trainer Daniel Bierofka weiß an welchen Stellen anzusetzen ist und sein Team will gegen den Tabellenzehnten wieder zu jenen Tugenden zurückfinden, die es in den ersten beiden Frühjahrspartien ausgezeichnet hat. Auf Seiten des FC Wacker Innsbruck wird dieses Spiel für zwei Akteure ein ganz besonderes werden. Erstmals spielen Darijo Grujcic und Ronivaldo in ihrem einstigen Heimstadion gegen den ehemaligen Arbeitgeber. Besonders für Ronivaldo wird es eine emotionale Rückkehr, hat er doch für Lustenau 87 Spiele überaus erfolgreich absolviert. Einen beträchtlichen Anteil seiner darin erzielten 72 Treffer schoss er in der Planet Pure Arena. Er weiß also ganz genau, wo sich in diesem Stadion die Tore befinden und wird alles daran setzen dort auch für den FCW einzunetzen. In der ersten Begegnung in der 4. Runde trennte man sich 0:0. Spielbeeinflussend werden wohl auch die Witterungsverhältnisse im Ländle sein. Der Wintereinbruch der letzten Tage soll den Prognosen zu Folge auch am Sonntag ordentlich weitergehen. Es ist mit Schneefall zu rechnen.



Spiedaten:
2. Liga, 19. Runde
SC Austria Lustenau - FC Wacker Innsbruck
Sonntag, 21.03.2021, 10.30 Uhr
Planet Pure Arena
Schiedsrichter: Christopher Jäger

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure