Die 17. Runde der 2. Liga führte den FC Wacker Innsbruck nach Wien Floridsdorf. Die Wackerianer waren gewarnt, denn der FAC wurde bisher unter seinem Wert gesclagen. Es sollte das erwartet schwere Spiel werden.

 

Mittelfeldduell

Trainer Daniel Bierofka stellte seine bisherige Formation an einer Position um: Anstelle des gelb-gesperrten Lukas Hupfauf gab Anel Hadzic sein Startelfdebüt.
Die Innsbrucker begannen sehr motiviert. Schon in den ersten Sekunden stürmte Lukas Fridrikas in den Strafraum, wo er im Laufduell zu Fall kam. Schiedsrichter Muckenhammer ließ weiter spielen. Kurz darauf war Atsushi Zaizen nach einer Flanke von Alexander Joppich per Kopf zur Stelle, doch der Ball ging knapp neben das Tor. Mit konsequentem Pressing konnten die Hausherren immer wieder das schnelle Umschaltspiel und den Spielaufbau der Schwarz-Grünen stören, sodass sich das Geschehen immer mehr im Mittelfeld konzentrierte. Nach 20 Minuten kamen die Wiener zu einigen Eckbällen, konnten diese Möglichkeiten aber nicht nutzen. Felber versuchte sich sieben Minuten später vom Elferpunkt per Kopf, setzte den Ball aber deutlich am Tor vorbei. In der 34. Minute kam Okan Aydin nach einem Zuspiel von Fridrikas an der Strafraumgrenze zum Abschluss. Auch dieser Versuch fand nicht den Weg ins Tor. Kurz darauf wurde Ronivaldo gut 18 Meter vor dem Tor gefoult, Aydin trat zum Freistoß an und zirkelte ihn an die linke Stange. Dem folgten Möglichkeiten von Ronivaldo (38.) und Zaizen (40.). Marco Knaller bewahrte sein Team mit einer Glanzparade in der letzten Minute der ersten Halbzeit vor einem Rückstand. Er parierte den Torschuss des heranstürmenden Günes.

Elferreigen

Beide Teams kamen unverändert aus der Kabine. Weiterhin versuchten die Innsbrucker das Spiel zu gestalten und der FAC störte sehr geschickt dieses Bemühen. In der 52. Minute brach Zaizen im Strafraum durch und wurde von Krasniqi mit unfairen Mitteln gelegt. Schiedsrichter Muckenhammer entschied sofort auf Elfmeter. Fridrikas trat an und versenkte den Ball zur verdienten Führung. Kurz darauf musste Fila mit Gelb-Rot vom Platz. Nun eröffneten sich neue Räume: Zaizen legte in der 56. Minute auf Thomas Kofler ab, doch dessen Querpass wurde von den Wienern abgeblockt. In weiterer Folge drückte Wacker die Hausherren immer weiter in den eigenen Strafraum. Daraus ergaben sich auch eine Vielzahl an Chancen, wie die von Marco Holz, dessen Schuss von der Floridsdorfer Abwehr geblockt wurde. Aydin hatte kurz darauf mehr Glück, als er der Abwehr entkam und mit einem platzierten Schuss FAC-Torhüter Jenciragic bezwang (0:2). In der 67. Minute foulte Marco Holz im Strafraum seinen Gegenspieler und Schiedsrichter Muckenhammer zeigte auf den Elfmeter Punkt. Jurdik trat an und scheiterte vorerst an Knaller, konnte aber den Nachschuss verwerten. Wenige Minuten später fing Knaller einen hohen Ball über dem Stürmer der Hausherren. Muckenhammer entschied zur Überraschung aller abermals auf Elfmeter. Diesmal traf Jurdik im ersten Versuch. Nach dieser kuriosen Entscheidung und dem damit verbundenen Ausgleich, startete der FCW seine Schlussoffensive. Mehrere Möglichkeiten, wie jene von Gründler (81.),  Zaizen (83.), oder Wallner (89.) konnten aber nicht genutzt werden. Im Gegenzug hatte Holzmann in der 90. Minute die Führung am Fuß, setzte den Ball aber ins Außennetz. In den vier Minuten Nachspielzeit versuchte es Aydin nochmals mit einem Weitschuss, scheiterte aber an Jenciragic.

 

2. Liga, 17. Runde
FAC Wien - FC Wacker Innsbruck 2:2 (0:0)
FAC-Platz
Schiedsrichter: Dieter Muckenhammer

FAC Wien:
Jenciragic - Fila, Lugonja, Bubalovic, Becirovic – Günes (64. Sostarits), Krasniqi, Felber (93. Strmsek), Krainz (79. Holzmann), Rasner – Jurdik (79. Schmied)

FC Wacker Innsbruck:
Knaller - Joppich (86. Jamnig), Grujcic, Hadzic , Kofler – Holz (77. Gründler), Viteritti, Zaizen, Aydin, Fridrikas (77. Wallner) – Ronivaldo

Gelbe Karte: 44. Fila
Gelb-Rot: 54. Fila
Tore: 53. Fridrikas, 62. Aydin, 67. Jurdik, 70. Jurdik

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure