Für die Profis des FC Wacker Innsbruck führt der Weg in der 17. Runde nach Wien, wo man am Freitag beim Floridsdorfer Athletiksport-Club gastiert. Ebenfalls in der Bundeshauptstadt starten die Wacker-Damen nach fast viermonatiger Pause mit dem Frühjahrsauftakt bei der SG Austria Wien/USC Landhaus.

Offene Rechnung 

In der Wintertransferperiode hat sich beim FAC nicht viel getan. Drei Abgängen stehen zwei Neuverpflichtungen fürs zentrale Mittelfeld (Felber, Rasner) gegenüber. Die größte Veränderung fand auf der Trainerbank statt. Für den zur SV Ried abgewanderten Miron Muslic schwingt nun Roman Ellensohn das Trainerzepter. Bislang aber ohne durchschlagenden Erfolg. Überwinterte man noch auf dem 9. Tabellenrang fiel man nach den drei Frühjahrsspielen mit jeweils 0:1-Niederlagen (GAK, Dornbirn, Lafnitz) auf Platz 12 zurück. Doch speziell in der letzten Runde gegen Tabellenführer Lafnitz zeigte sich ein klarer Aufwärtstrend der Wiener. Außerdem liegt ein großer Vorteil der Floridsdorfer im heimatlichen 21. Gemeindebezirk. Der kleine und enge FAC-Platz ist schwierig zu bespielen und verlangt den Auswärtsteams ein Höchstmaß an Anpassungsfähigkeit ab. Nicht umsonst haben die Wiener einen Großteil ihrer 17 Punkte auf dem heimischen Rasen eingefahren (12).

Beim FC Wacker Innsbruck ist die Enttäuschung über das bittere Unentschieden in der letzten Runde gegen die KSV verflogen. Man weiß wo der Hebel anzusetzen ist und will nun guten Mutes in Floridsdorf einen vollen Erfolg einfahren. Dass dies trotz der klaren Ausgangslage kein Selbstläufer wird, haben die vergangenen Duelle dieser beiden Mannschaften gezeigt. Im Herbst trotzten die Wiener dem Tiroler Traditionsverein ein 0:0 im Tivoli Stadion Tirol ab. Und auch der letzte Auftritt der Schwarz-Grünen beim FAC (0:2-Niederlage in der 3. Runde, Saison 2019/20) zeigt, dass die Wackerianer hier eine offene Rechnung zu begleichen haben. Dabei muss man auf Kapitän Lukas Hupfauf verzichten, der eine Gelbsperre absitzen muss. Damit muss die Innenverteidigung erneut umgebaut werden. Markus Wostry und Stefan Meusburger stehen ebenfalls nicht zur Verfügung, womit sich die Chance für den jungen Florian Kopp oder den routinierten Neuzugang Anel Hadzic ergibt, erstmals in der Startformation zu stehen. 

Spieldaten:
2. Liga, 17. Runde
FAC Wien - FC Wacker Innsbruck
Freitag, 05.03.2021, 18.30 Uhr
FAC-Platz
Schiedsrichter: Dieter Muckenhammer

Wacker-Damen: Start in die Mission Klassenerhalt

Den Frühjahrsauftakt bestreiten die Wacker-Damen bei der SG Austria Wien/USC Landhaus und werden gegen den Tabellenzweiten gleich voll gefordert. Dieses Spiel wird für das neuformierte Team eine Standortbestimmung. In der Wintertransferperiode haben sich die Wackerianerinnen in allen Mannschaftsteilen verstärkt. Für den angestrebten Klassenerhalt war dies auch unumgänglich. Mit drei Punkten Rückstand liegt man am Tabellenende, doch die Tabellenkonstellation ist eng und noch alles möglich. Mit den Verpflichtungen von Getriin Strigin (Tor), Jessica Santacruz (Verteidigung), Yuuka Kurosaki, Toni Malone (beide Mittelfeld) und Renate Fedotova (Sturm) sollte die Leistungsstärke in der Bundesliga von Beginn an verbessert werden. Die Vorbereitung verlief gut und arbeitsintensiv. Viele verletzte Spielerinnen konnten die fast viermonatige Pause nutzen um wieder fit in den Trainingsalltag einzusteigen. Die Konkurrenzsituation hat sich auch dadurch stark verändert und soll zur Leistungssteigerung beitragen. Nun freut man sich auf das Duell mit einer österreichischen Spitzenmannschaft. Im ersten Aufeinandertreffen dieser Teams in der Saison mussten sich die Schwarz-Grünen nach starker Leistung etwas unglücklich knapp mit 0:1 geschlagen geben.

Spieldaten:
Planet Pure Frauen Bundesliga, 10. Runde
SG Austria Wien/USC Landhaus - FC Wacker Innsbruck Damen
Sonntag, 07.03.2021, 11.00 Uhr
USC Landhaus
Schiedsrichterin: Lena Hirtl


Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure