Der FC Wacker Innsbruck beendete die Hinrunde auswärts bei den Juniors OÖ erfolgreich. Für den Tabellen 14. war es aufgrund der witterungsbedingten Spielabsage in der letzten Runde das erste Bewerbsspiel 2021. Daher war der Gegner vor der Partie nicht leicht einschätzbar.

Elferreigen läutet Sieg ein

Gegenüber dem letzten Spiel veränderte sich die Startaufstellung beim FC Wacker Innsbruck nur an einer Position: Anstelle des angeschlagenen Markus Wostry kam Darijo Grujcic in der Viererkette zum Einsatz.
Von Beginn an gaben die Innsbrucker mit konsequentem Pressing und schnellem Kurzpassspiel die Linie des Spiels vor. Schon in der 4. Minute fand eine Flanke von Lukas Fridrikas Aitsushi Zaizen im Fünfmeterraum, doch Juniors-Schlussmann Polster kam gerade noch vor dem Schwarz-Grünen an den Ball. Die Hausherren setzten mit Fortdauer des Spiels ihrerseits mit Pressing dagegen, wodurch sich das Geschehen vor allem ins Mittelfeld verlagerte. Beide Teams konnten sich in der ersten Viertelstunde einige Halbchancen erarbeiten. Nach einem Freistoß von Fabio Viteritti wehrte Boller im Strafraum mit der Hand ab. Schiedsrichter Ouschan entschied sofort auf Elfmeter. Ronivaldo trat in der 20. Minute an, scheiterte aber an Polster. Der heransprintende Fridrikas verwertete den Nachschuss zu seinem ersten Tor für den Tiroler Traditionsverein.
Am Spielgeschehen änderte die Führung vorerst wenig. Beide Teams neutralisieren sich im Mittelfeld, wobei der FCW die besseren Szenen für sich verbuchen konnte.
Zehn Minuten vor Schluss wurde Zaizen an der Strafraumgrenze gefoult. Okan Aydin trat zum Freistoß an, lenkte den Ball an der Mauer vorbei aber Polster war wiederum auf seinem Posten. Eine Minute später zeigte Ouschan zum zweiten Mal auf den Elferpunkt. Abermals war ein Handspiel der Hausherren dem vorausgegangen. Diesmal trat Viteritti an und versenkte souverän zum 0:2. Nun dominierten die Innsbrucker das Spiel, während die Juniors sich immer weiter zurückzogen. Dadurch häuften sich auch die Chancen (42. Zaizen, Fridrikas).

Zaizen macht den Sack zu

Beide Teams kamen unverändert aus der Kabine und auch am Geschehen am Platz änderte sich wenig. Die Hausherren versuchten zwar nun offensiver zu agieren, die wackere Abwehr stand aber bombensicher. In der 57. Minute tänzelte sich Ronivaldo in den Strafraum und suchte den Abschluss. Sein gut angetragener Schuss, wurde aber von Polster zunächst abgewehrt, den Abpraller verwertete Zaizen. Die jungen Oberösterreicher reagierten darauf mit einer offensiveren Ausrichtung. So hatte Müller in der 65. Minute den ersten Schuss der Juniors auf das Gehäuse von Marco Knaller, der aber sicher hielt. Kurz darauf kombinierte sich Wacker mustergültig über Aydin und Fridrikas in den Strafraum, wo Ronivaldo abzog, doch Polster verhinderte abermals einen Torerfolg des Stürmers. Auch FCW-Torhüter Knaller bekam noch einmal die Chance sich auszuzeichnen, als Griger in der 78. Minute im Strafraum gefährlich an den Ball kam. In der 82. Minute gab Anel Hadzic sein Pflichtspieldebut für Schwarz-Grün. In den letzten Minuten versuchten die Oberösterreicher mit viel Einsatz zum Ehrentreffer zu kommen, konnten die FCW-Abwehr aber nicht überwinden. Im Gegenteil, der FCW blieb bei Kontern brandgefährlich und brachte die Führung trocken über die Zeit.

2. Liga, 15. Runde
FC Juniors OÖ - FC Wacker Innsbruck 0:3  (0:2)
Freitag, 19.02.2021, 18.30 Uhr
Raiffeisen Arena
Schiedsrichter: Felix Ouschan

FC Juniors OÖ:
Polster, Sabitzer (72. Griger), Würdinger, Kapsamer (72. Bakulja), Wallquist, Oh (72. Burgstaller), Hong (78. Suljemanovic), Aigner (62. Altunbas), Müller, Benko, Boller

FC Wacker Innsbruck:
Knaller – Joppich (56. Jamnig), Hupfauf, Grujcic, Kofler – Viteritti (82. Hadzic), Holz - Fridrikas, Aydin (72. Wallner), Zaizen - Ronivaldo

Gelbe Karte: 38. Wallquist, 38. Boller, 45. Zaizen, 51. Joppich, 90. Burgstaller
Tore: 20. Fridrikas, 38. Viteritti, 57. Zaizen

 

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure