Nach dem souveränen Frühjahrsauftakt führt der Weg des FC Wacker Innsbruck am Freitag nach Pasching. Dort will man an die starke Leistung des Steyr-Sieges anschließen und auch gegen die Juniors OÖ als Sieger vom Platz gehen.

Große Unbekannte


Zum ersten Mal in dieser Saison trifft der FC Wacker Innsbruck auf das Farmteam des LASK. Die Juniors OÖ haben sich in der Winterpause personell wenig verändert. Lediglich ein Neuzugang steht zwei Abgängen gegenüber. Dieser kann sich aber sehen lassen, denn der japanische Offensivspieler Nakamura (zuletzt bei St. Truiden in Belgien) kommt mit viel Vorschusslorbeeren nach Österreich. Aber aus einem anderen Grund wird der Tabellenvierzehnte wohl ganz anders auftreten als im Herbst. Denn mit Andreas Wieland holte man den Erfolgstrainer aus der Aufstiegssaison 2018/19 zurück. Die Vorbereitung lief trotzdem ergebnistechnisch nicht nach Wunsch. Gegen die Ligakonkurrenten Klagenfurt, Steyr und GAK musste man sich zwar knapp aber doch geschlagen geben. Der Frühjahrsauftakt sollte dann bei Tabellenführer Lafnitz stattfinden, doch diesem machte das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Somit ist das junge Team die große Unbekannte für den FCW - zumal man nie weiß, ob und welche Bundesligaspieler des LASK den Spieltagskader verstärken.

Beim FC Wacker Innsbruck war die Freude über die tolle Fanunterstützung vor dem Spiel und die starke Vorstellung beim souveränen 2:0-Sieg zum Frühjahrsauftakt groß. Gegen die an sich schwer zu bespielenden Steyrer konnte man in allen Belangen überzeugen. Diese Leistung macht Lust auf mehr und hat dem Team des Tiroler Traditionsvereins zusätzlich Selbstvertrauen gegeben. Nun will man die gezeigten Qualitäten auch gegen den FC Juniors OÖ an den Tag legen und mit einem ähnlich guten Auftritt weitere Punkte sammeln. Unterschätzen darf man den Gegner aber auf keinen Fall. Zwar haben die Oberösterreicher in der Vorbereitung - wie schon erwähnt - gegen Klagenfurt und GAK verloren, in der Meisterschaft konnte man aber beide Spitzenteams im Herbst bezwingen (2:0 bzw. 2:1). Außerdem mussten sich die Wackerianer beim letzten Aufeinandertreffen in der 20. Runde der vergangenen Saison mit zwei Mann weniger (Meusburger und Hupfauf Gelb-Rot) 1:2 geschlagen geben. Es gilt also auf der Hut zu sein und ein weiteres Mal seine Leistung abzurufen, um diesmal erfolgreich aus Pasching zurückzukehren. Trainer Daniel Bierofka steht dafür auch wieder Innenverteidiger Darijo Grujcic zur Verfügung, der nach seiner Rot-Sperre wieder spielberechtigt ist. Man darf gespannt sein, ob "Biero" sein "winning team" umstellen wird. 


Spieldaten:
2. Liga, 15. Runde
FC Juniors OÖ - FC Wacker Innsbruck
Freitag, 19.02.2021, 18.30 Uhr
Raiffeisen Arena
Schiedsrichter: Felix Ouschan

 

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure