Der FC Wacker Innsbruck gastiert im Achtelfinale des UNIQA ÖFB Cup bei Sturm Graz und möchte gerne an die Cup-Erfolge der letzten Saison anschließen.

Traditionsduell im Achtelfinale

Wacker Innsbruck gegen Sturm Graz - diese Begegnung versprüht großes Bundesligaflair. Kein Wunder, trafen diese Mannschaften doch bereits 152 Mal aufeinander. Dabei haben die Schwarz-Grünen in der Gesamtbilanz die Nase vorne. 68 Siege feierte der Tiroler Traditionsverein gegen den Stolz der Steiermark, 34 Mal trennte man sich unentschieden und 50 Mal hatten die Wackerianer das Nachsehen. Das Torverhältnis gegen die Schwarz-Weißen lautet 231:173. Doch das letzte Aufeinandertreffen dieser beiden österreichischen Traditionsklubs ist schon einige Zeit her. Am 03.11.2018 kreuzte man zuletzt die Klingen und trennte sich mit 1:1 in der 13. Runde der Bundesliga. Das letzte Cup-Spiel zwischen Schwarz-Grün und Schwarz-Weiß ist gar schon knapp acht Jahre her. Am 30.10.2012 gewannen die Wackerianer durch Tore von Julius Perstaller und Roman Wallner mit 2:1 in Graz. Überhaupt gab es in der langen Cuphistorie erst acht Duelle zwischen diesen beiden Teams. Dabei konnten sich die Wackerianer gleich sieben Mal durchsetzen (Torverhältnis 17:5).

Die Wege beider Vereine haben sich im letzten Jahrzehnt allzu oft getrennt. Während Sturm Graz weiter erstklassig blieb, mussten die Wackerianer immer wieder in die 2. Liga. Auch heute lautet das Duell Bundes- gegen Zweitligist. Die Grazer haben sich nach durchwachsenem Start auf Platz 4 der Bundesligatabelle vorgekämpft. Mit ihrem dritten Saisonsieg sorgten sie am vergangenen Wochenende für ein gehöriges Ausrufezeichen im österreichischen Fußball, schließlich feierten die Steirer einen 3:1-Auswärtssieg in Salzburg. Allein das zeigt schon die Qualität des Kaders. Im Cup eliminierten die Grazer den SV Innsbruck souverän mit 8:0 in der 1. Runde. In Hohenems war es für die Mannschaft von Trainer Christian Ilzer schon enger. Nach Toren von Jantscher (40.) und Balaj (46.) kurz vor und nach der Pause reichte ein 2:1-Sieg für den Aufstieg ins Achtelfinale. 

Ebenfalls durchwachsen startete bekanntlich der FC Wacker Innsbruck in die Saison. Die vielen Neuerungen im Trainerstab und Spielerkader bedurften Zeit. Nun scheint der Knoten mit drei Liga-Siegen in Folge und dem starken Auftritt im Schlagerspiel gegen Austria Klagenfurt endgültig geplatzt zu sein. Beim 1:1 am Wörthersee zeigte man temporeichen Fußball und Kampf um jeden Zentimeter. Diese Tugenden, gepaart mit einer starken Defensivleistung, wird es auch in Graz brauchen.  
Im Cup ließ man Schrems (3:1) und Stripfing (1:0) hinter sich. In der 3. Runde trifft man nun erstmals auf einen Bundesligist. In der vergangenen Saison hat man mit Gegnern aus der obersten Liga Österreichs äußerst gute Erfahrungen gemacht. Auf dem Weg ins Cup-Halbfinale schaltete man den WAC im Tivoli Stadion Tirol sensationell mit 1:0 aus und gewann den hochdramatischen Cup-Fight in St. Pölten im Elfmeterschießen. Am Dienstag gastieren die Wackerianer also in Graz und wollen sich dort keineswegs verstecken. Der Aufwärtstrend bei den Schwarz-Grünen soll dabei helfen den großen Favoriten in Bedrängnis zu bringen und den Erfolgslauf aus dem vergangenen Jahr zu wiederholen. Mit welcher Aufstellung Trainer Daniel Bierofka das Team aufs Feld schickt, bleibt sein Geheimnis. Im Training haben sich etliche Spieler aufgedrängt, die zuletzt weniger Einsatzzeit bekommen haben. Leider sind aufgrund der aktuellen Coronasituation keine Zuschauer zugelassen. Allerdings haben die "Geisterspiele" gezeigt, dass mit dem fehlenden Publikum auch so mancher Heimvorteil verschwunden ist. Es ist also auch für den FC Wacker Innsbruck bei Favorit Sturm Graz alles möglich.

Spieldaten: 
UNIQA ÖFB Cup, Achtelfinale
SK Puntigamer Sturm Graz - FC Wacker Innsbruck
Dienstag, 24.11.2020, 20.25 Uhr
Merkur Arena
Schiedsrichter: Alan Kijas

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure