Nach genau 91 Tagen Corona-Pause startete der FC Wacker Innsbruck auswärts in Pasching gegen die Oberösterreich Juniors in die letzten elf Spiele der Meisterschaft.

Trainer Thomas Grumser musste auf seinen Stammtorhüter Lukas Wedl verletzungsbedingt verzichten, für ihn kam Alexander Eckmayr zum Zug. In der Abwehr sollten Felix Köchl, Stefan Meusburger, Raffael Behounek und Lukas Hupfauf für Stabilität sorgen. Im Mittelfeld kurbelten Karim Conté, Raphael Gallé und Murat Satin. An vorderster Front sollten Matthäus Taferner, Atsushi Zaizen und Sunday Faleye für Gefahr sorgen.

Frühe Führung - später Rückstand

Zu Beginn gelang es beiden Teams mit konsequentem Pressing immer wieder den Spielfluß des Gegner zu unterbinden. Trotzdem konnten sich die Schwarz-Grünen mehr Spielanteile erarbeiten. In der fünften Minute trat Taferner zu einem Freistoß an und servierte den Ball zur Mitte, Meusburger kam jedoch um Millimeter zu spät. Aber weitere sieben Minuten später war es soweit: Hupfauf flankte perfekt in den Strafraum, Zaizen konnte sich lösen und die frühe Führung mit einem herrlichen Flugkopfball erzielen. Nachdem Meusburger kurz zuvor bei einem taktischem Foul die gelbe Karte bekommen hatte, wiederholte sich die Situation in der 20. Minute und Schiedsrichter Kijas schickte den Innsbrucker Innenverteidiger mit Gelb-Rot vom Platz. Hatte Wacker vorher das Spiel unter Kontrolle, so kamen die Oberösterreicher nun mit einem Mann mehr besser ins Spiel. Doch die Chancen hatte zunächst weiterhin der FCW. Aber in der 27. Minute setzten die Linzer zu einem Konter an, Breuer flankte zur Mitte, wo Ployer per Kopf unhaltbar einnetzte. In weiterer Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem beide Teams versuchten schnellstmöglich das Mittelfeld zu überbrücken.
Zehn Minuten vor dem Pausenpfiff schraubte sich Zaizen im Strafraum in die Höhe, kam per Kopf an den Ball, doch setzte diesen knapp neben das Tor. Wenig später spielte Wacker einen mustergültigen Konter über Taferner, Contè und Zaizen. Der Stürmer kam im Strafraum frei an den Ball, scheiterte aber an Juniors-Torhüter Lawal.
In der 45. Minute wurde Michlmayer an der Strafraumgrenze angespielt. Dieser nahm den Ball mit der Hand mit und schob trocken zur Führung der Hausherren ein. Lautstarke Reklamationen der Wackerianer halfen nichts, Schiedsrichter Kijas gab den Treffer.  

Toller Kampf bis zum Schluss

Beide Teams kamen unverändert aus der Kabine. Die Juniors drückten nun auf die Vorentscheidung. Die Schwarz-Grünen stemmten sich gegen die rollenden Angriffe und Schlussmann Eckmayr hielt sein Team im Spiel. Mit einem Freistoß in der 55. Minute konnte Wacker Innsbruck erstmals wieder ein Ausrufezeichen setzen. Satins Schuss ging knapp am Kreuzeck vorbei. Während die Oberösterreicher weiter drückend überlegen waren, konnte Zaizen in der 60. Minute allein zum Konter ansetzen, wurde aber durch mehrere Attacken gestoppt. Sieben Minuten später waren die Schwarz-Grünen nur mehr zu neunt. Kapitän Hupfauf sah nach einem Foul Gelb-Rot. In der folgenden Phase zeichnete sich Torhüter Eckmayr mit weiteren tollen Paraden aus.
Eine Viertelstunde vor Schluss kam Taferner bei einem Konter im Strafraum an den Ball, zirkelte diesen aufs lange Eck, doch der Linzer Hong kratze das Leder gerade noch von der Linie. Die Juniors drangen weiterhin auf die Entscheidung, doch die Wackerianer warfen alles in die Waagschale und gaben sich nicht geschlagen. Im Gegenteil! In der Schlussphase drückte man auf den Ausgleich, blieb aber unglücklich und musste sich schließlich nach aufopferndem Kampf geschlagen geben. 

 

HPYBET 2. Liga, 20. Runde
FC Juniors OÖ - FC Wacker Innsbruck 2:1 (1:1)

Raiffeisen Arena Pasching
Schiedsrichter: Alan Kijas

FC Oberösterreich Juniors:
Lawal - Wallquist, Müller, Michlmayer (57. Monsberger) - Würdinger, Hong (77. Sulzner), Cvetko, Plojer (80. Mayr) - Oh, Gartler (57. Gartler), Breuer (80. Softic)

FC Wacker Innsbruck:
Eckmayr - Köchl, Meusburger, Behounek, Hupfauf - Satin (65. Wallner), Conté (65. Mandl), Gallé - Taferner (80. Ibrisimovic), Zaizen (80. Gründler), Faleye (32. Joppich)

Tore: 12. Zaizen, 28. Plojer, 45. Michlmayer

 

Gelbe Karten: 15. Meusburger, 23. Cvetko, 31. Hupfauf, 45. Taferner
Gelb-Rot: 20. Meusburger, 67. Hupfauf

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA
Mondo

Bewerbssponsoren:

Planet Pure