Der FC Wacker Innsbruck gastiert im UNIQA ÖFB Cup Halbfinale bei Austria Lustenau und wird dort alles andere als alleine auftauchen! Mit der Unterstützung der zahlreichen mitreisenden Wackerfans soll der Einzug ins Finale gelingen.

Historische Chance


Sowohl für den FC Wacker Innsbruck als auch für Austria Lustenau ist dieses Halbfinale eine große Chance von historischer Dimension. 2001 stand der Tiroler Traditionsverein, der sich siebenmaliger Cupsieger nennen darf, zum letzten Mal im Halbfinale des Österreichischen Cups. Damals zog man mit einem 1:0-Auswärtssieg gegen Rapid Wien ins Finale ein. Bei Austria Lustenau ist das noch gar nicht so lange her. Als erste Vorarlberger Mannschaft schafften es die Grün-Weißen 2011 mit einem 2:1-Erfolg gegen Kapfenberg ins Cupfinale einzuziehen, wo man später der SV Ried unterlag (0:2).

In der Herbstsaison blieben die Lustenauer weit hinter den Erwartungen zurück. Schließlich war man als Aufstiegsmitfavorit gehandelt worden, konnte dies aber nicht bestätigen. Man überwinterte lediglich auf Tabellenplatz 5, weshalb man in der Winter-Transferperiode ordentlich investierte. Trainer Roman Mählich durfte gleich acht neue Spieler begrüßen, die die Qualität der Truppe steigern sollen. Besonders in der Offensive wurde nachgelegt. Katnik (Wattens), Steinwender (Klagenfurt), Reyes (OÖ Juniors) und der Brasilianer Valerio (LASK) sollen das Offensivspiel ankurbeln. Dass das durchaus klappt hat nicht zuletzt die Cupsensation gegen die WSG Tirol gezeigt. Nach einem 2:2 nach Verlängerung bezwang man den Bundesligisten im Elfmeterschießen. Auch der Frühjahrsauftakt in der Liga mit dem 4:1-Derbysieg gegen Dornbirn wurde souverän absolviert, ehe man sich Tabellenführer Ried zuletzt mit 0:1 geschlagen geben musste.

Mit Cupsensationen kennt sich der FC Wacker Innsbruck gerade heuer besonders gut aus. Nach dem Sensationssieg gegen Bundesligist WAC (1:0, Tor Markus Wallner) und der denkwürdigen Cup-Schlacht in St. Pölten, in der man nach dramatischem Spielverlauf den dortigen Bundesligisten im Elfmeterschießen bezwang, darf man das wohl zurecht behaupten. Nun hat das jüngste Team, das der FC Wacker Innsbruck in seiner Geschichte jemals als Kampfmannschaft aufstellte, gegen Ligakonkurrent Austria Lustenau die Chance ins Finale des UNIQA ÖFB Cups einzuziehen. Dafür bedarf es einer starken Leistung in Vorarlberg. Dass diese der Tiroler Traditionsverein auch abrufen kann, hat der souveräne Auftritt zuletzt in Dornbirn gezeigt. Auch an Lustenau haben die Schwarz-Grünen gute Erinnerungen: Anfang November besiegte man dort die Austria mit 3:2. Raphael Gallé brachte die Wackerianer in Front, ehe Atsushi Zaizen zwei weitere Treffer nachlegte. 

Weitere Infos zum Spiel:

Ein Erfolgsbaustein in dieser Saison ist zweiflesohne die große Unterstützung der Fans des FC Wacker Innsbruck. Auch im Cup-Halbfinale wird diese gewaltig sein. Über 1100 Wackerfans werden ihr Team nach Lustenau begleiten und für eine wahre schwarz-grüne Invasion im Ländle sorgen. Wer kurzentschlossen auch noch bei diesem historischen Spiel dabei sein will, wird noch Karten an der Abendkasse im Planet Pure Stadion bekommen. Für den großen Fanansturm aus Tirol steht ein eigener Parkplatz zur Verfügung.

Gäste-Kassa und Stadion öffnen eine Stunde vor Anpfiff, dennoch wird eine frühe Anreise empfohlen. 

Die Stimmen:



Spieldaten:
UNIQA ÖFB Cup, Semifinale
SC Austria Lustenau - FC Wacker Innsbruck
Mittwoch, 04.03.2020, 18.00 Uhr
Planet Pure Stadion
Schiedsrichter: Dieter Muckenhammer

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA
Mondo

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure