Mit dem letzten Spiel der 17. Runde der HPYBET 2. Liga startete der FC Wacker Innsbruck Sonntag Mittag vor heimischen Publikum in die Frühjahrsmeisterschaft. Zu Gast war der SK Vorwärts Steyr, der als Dritter in der Tabelle überwintert hatte.

Meusburger sorgt für verdiente Führung

Trainer Thomas Grumser stellte gegenüber der Cup Partie gegen den SKN St. Pölten die Mannschaft auf zwei Positionen um: Thomas Kofler ersetzte den erkrankten Felix Köchl und Routinier Alexander Gründler kehrte für den verletzten Raphael Gallè wieder in die Stammformation zurück.

Von Beginn an versuchten die Innsbrucker das Spiel schnell mit präzisen Kombinationen in die gegnerische Hälfte zu tragen. In der 3. Minute prüfte Alexander Gründler erstmals mit einem gut angetragenen Fernschuss Steyr-Torhüter Staudinger.
Immer wieder kam Wacker gefährlich in den Strafraum der Oberösterreicher, doch wollte vorerst der letzte Pass oder der Abschluss nicht gelingen. Die Gäste hingegen verlegten sich auf gelegentliche Konter, die für wenig Gefahr sorgten.
In der 18. Minute trat Thomas Kofler zu einer Ecke an, zirkelte sie zur Mitte, wo am zweiten Pfosten Stefan Meusburger lauerte und per Kopf den Ball wuchtig in die Maschen zur Führung hämmerte. Vorwärts reagierte darauf und agierte nun offensiver.
Die nächste wackere Topchance hatte Matthäus Taferner am Fuß, als er völlig frei im Strafraum an den Ball kam, doch nur das Aussennetz traf.
Nach einer halben Stunde setzte Wacker einen mustergültigen Konter an, Lukas Hupfauf spielte Atsushi Zaizen frei aber der Schuss des Japaners ging knapp am Tor vorbei.
Die bisher beste Chance hatte Vorwärts sieben Minuten vor dem Pausenpfiff, als Bibaku per Kopf Lukas Wedl prüfte, der aber souverän klärte.
Die letzten Minuten gehörten eindeutig den Kungen Tirolern, die eine Vielzahl von Möglichkeiten (Wallner, Satin, Zaizen, Abali) nicht verwerten konnten.

Dominiert, aber Gegentor kassiert

Beide Teams kamen unverändert aus der Kabine. Wacker präsentierte sich von Beginn an sehr stark und schnürte die Oberösterreicher phasenweise in deren Hälfte ein. In der 52. Minute brachten die Gäste eine Ecke gut zur Mitte, Karim Contè konnte den Abschluss von Prada aber auf der Linie klären. Drei Minuten später kam Mustecic an der Strafraumgrenze an den Ball und überhob Wedl zum Ausgleich. Im Gegenzug versuchte sich Murat Satin, doch sein Schuss aufs kurze Eck wurde zur Ecke geklärt.
Die Innsbrucker spielten die Gäste eins ums andere Mal schwindlig, doch die neuerliche Führung gelang nicht. In der 73. Minute spielte Taferner scharf zur Mitte, der Ball wurde von Marceta abgefälscht, doch Staudinger kam gerade noch dran. Die jungen Wilden aus Innsbruck warfen in der letzten Viertelstunde alles nach vorne, hatten auch gute Möglichkeiten, doch wollte der Ball nicht mehr ins Tor. Somit trennte sich der FCW und Steyr mit einem für die Gäste sehr schmeichelhaften Unentschieden

 

HPYBET 2. Liga, 17. Runde
FC Wacker Innsbruck - SK Vorwärts Steyr 1:1 (1:0)
Tivoli Stadion Tirol
Schiedsrichter: Arnes Talic

 

FC Wacker Innsbruck:
Wedl - Kofler, Meusburger, Abali, Hupfauf - Satin, Conté, Taferner (81. Yildirim)- Wallner (68. Faleye), Zaizen, Gründler (81. Mandl)

SK Vorwärts Steyr:
Staudinger - Brandstätter, Prada, Marceta, Halbartschlager - Hofstätter, Himmelfreundpointner, Mustecic (84. Bösch), Martinovic, Suljemanovic - Bibaku (68. Yilmaz)

Tore:
18. Meusburger, 54. Mustecic

Gelbe Karten :
21. Taferner, 33. Hupfauf, 43. Mustecic, 45. Conté, 46. Himmelfreundpointner, 57. Hofstätter, 60. Martinovic, 60. Abali, 79. Kofler, 80. Faleye

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
iDM
Hypo Leasing
Nike + 11Teamsport
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
GWO
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow
UNIQA
Mondo

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure