Für die Profis geht es am Sonntagvormittag mit dem Auswärtsspiel bei Austria Lustenau weiter, wohin man den Elan des Cup-Erfolgs mitnehmen und auch diesen Favoriten vor Schwierigkeiten stellen will. Ebenfalls am Sonntag empfängt FCW II den SV Hall und FCW III gastiert in Steinach. Den Beginn ins wackere Wochenende machen aber die Wacker-Damen, die am Samstag ein ganz wichtiges Spiel gegen Horn absolvieren.

Mit Selbstvertrauen zum nächsten Favoriten

Ein Blick auf den Kader des SC Austria Lustenau verrät es deutlich: Da will jemand endlich aufsteigen! Wer Offensivkapazunder wie Ronivaldo, Grabher oder Ex-Wackerianer Patrik Eler in seinen Reihen hat, will hoch hinaus. Doch zu Beginn der Saison wollte das Werkl trotz großer Investitionen in den Kader (u.a. die Ex-Wackerianer Christian Schilling, Christoph Freitag und Simon Pirkl) noch nicht so recht laufen. Man fand sich gar auf Tabellenplatz 14 wieder. Viel zu wenig für die Ansprüche im Ländle, weshalb Trainer Plassnegger seinen Hut nehmen musste und durch Roman Mählich ersetzt wurde. Es sollte die richtige Entscheidung sein, denn seither fuhren die Lustenauer sechs Siege ein und mussten sich nur in Steyr geschlagen geben. Der Erfolgslauf brachte die Vorarlberger auf Rang 3 der Tabelle, vier Punkte vor dem FCW. Zwei dieser gewonnen Spiele absolvierte man im Cup, wo man zunächst Ligakonkurrent FAC mit 2:1 besiegte und am Dienstag Regionalligist Gurten mit 3:2 ausschaltete. 


In der letzten Runde war der FC Wacker Innsbruck schon knapp dran, Aufstiegsfavorit Ried einen Punkt abzuknöpfen. In einem beherzten Spiel musste man sich aber in letzter Minute geschlagen geben. Der sensationelle Cup-Erfolg gegen den Wolfsberger AC gibt aber viel Selbstvertrauen. Denn wer muss schon die Offensivqualitäten Lustenaus fürchten, wenn er den Topscorer (Liendl) und einen der Topstürmer (Weissmann) der Österreichischen Bundesliga im Griff hatte? Doch die "Jungen Wilden" des Tiroler Traditionsvereins werden auch nach dem Cup-Aufstieg am Boden bleiben. Dafür sorgt schon Trainer Thomas Grumser, der mit seinen Jungs nun auf den nächsten großen Favoriten trifft und einen dementsprechenden Matchplan ausgearbeitet hat. Diesen gilt es bestmöglich umzusetzen um auch im Ländle bestehen zu können. Trotz der frühen Anstoßzeit werden wieder zahlreiche Fans den FC Wacker Innsbruck nach Lustenau begleiten und ihr Team lautstarkt unterstützen. Mit deren Hilfe soll es gelingen, auch den nächsten Favoriten ins Straucheln zu bringen.

Spieldaten:
HPYBET 2. Liga, 13. Runde
SC Austria Lustenau - FC Wacker Innsbruck
Sonntag, 03.11.2019, 10.30 Uhr
Planet Pure Stadion
Schiedsrichter: Alan Kijas 

FCW II: Offene Rechnung

In der Regionalliga Tirol empfängt Wacker Innsbruck II in Jenbach den SV Hall und will sich für die empfindliche Niederlage im ersten Aufeinandertreffen revanchieren. In der 7. Runde musste man sich nach inferiorer ersten Halbzeit mit fünf Gegentreffern, schließlich 6:1 geschlagen geben. Dieser Stachel sitzt bei der blutjungen Truppe von Christian Stoff tief und man sinnt auf Revanche. Dass dies aber keine leichte Aufgabe werden wird, zeigt ein Blick auf die letzten Ergebnisse. Hall siegte gegen Wörgl und Telfs jeweils 2:1 und musste sich trotz Halbzeitführung mit einem Remis gegen die Reichenau begnügen. Bei FCW II stehen nach dem Sieg in Imst (2:1) zwei Niederlagen in Folge (1:2 Reichenau, 1:5 Schwaz) zu Buche. 

Spieldaten:
Regionalliga Tirol, 17. Runde
FC Wacker Innsbruck II - SV Hall

Sonntag, 03.11.2019, 14.00 Uhr
Stadion Jenbach
Schiedsrichter: Mag. Daniel Bramböck

FCW III: Duell gegen Steinach

In der Bezirksliga West geht es für Wacker Innsbruck III ins Wipptal. In Steinach trifft man auf den Tabellenneunten, der sich zuletzt Imst II mit 4:2 geschlagen geben musste. Die Wackerianer, die in der letzten Runde das Spitzenspiel gegen Schwaz II mit 3:1 für sich entscheiden konnten, wollen sich auch im Wipptal keine Blöße geben. Schließlich ist Steinach nicht wirklich als Heimmacht bekannt.

Spieldaten:
Bezirksliga West, 12. Runde
FC Steinach - FC Wacker Innsbruck III
Sonntag, 03.11.2019, 16.00 Uhr
Sportplatz Steinach
Schiedsrichter: Alexander Pale

Wacker-Damen: Wichtiges Spiel

Bereits am Samstag kommt es in der Wiesengasse zu einem wegweisenden Duell in der Planet Pure Frauen Bundesliga. Im letzten Ligaspiel vor der Winterpause (eine Cup-Partie steht noch aus) empfangen die Wacker-Damen den SV Horn. Die Niederösterreicherinnen liegen vier Punkte vor dem FCW auf dem vorletzten Tabellenplatz. Mit einem Sieg würden die Schwarz-Grünen den Anschluss finden und im Abstiegskampf wichtigen Boden gut machen. Zuletzt zeigten die Wackerianerinnen einen eindeutigen Trend nach oben. In der letzten Runde musste man sich trotz eindeutiger Überlegenheit beim Tabellenfünften Altenmarkt mit einem 2:2-Remis begnügen. Doch die gezeigte Leistung gibt Hoffnung, dass man gegen Horn den ersten Saisonsieg einfahren kann.

In der Future League gestaltet sich die Ausgangslage etwas anders. Dort stehen die Wacker-Damen im Mittelfeld der Tabelle (Platz 5) und treffen auf das Schlusslicht der Liga. In der letzten Runde feierten die Schwarz-Grünen einen 8:2-Sieg in Altenmarkt, während sich Horn in Graz 11:0 geschlagen geben musste. 

Spieldaten:
Planet Pure Frauen Bundesliga, 9. Runde
FC Wacker Innsbruck Damen - SV Horn
Samstag, 02.11.2019, 11.00 Uhr
Wiesengasse C
Schiedsrichterin: Amina Rachid

Future League, 9. Runde
FC Wacker Innsbruck Damen II - SV Horn II
Samstag, 02.11.2019, 13.00 Uhr
Wiesengasse C
Schiedsrichter: Erich Draxl

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Yesca
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure