Nach der Länderspielpause treffen die jungen Profis des FC Wacker Innsbruck auf die noch jüngeren Spieler der Young Violets Austria Wien. Wacker Innsbruck II und die Wacker Damen tragen ihre "Heimspiele" an außergewöhnlichen Orten aus (Rum bzw. Kundl) und FCW III hat ein Spitzenspiel vor sich.

 

Verfechter des 4-3-3

Die Young Violets, das zweite Team des FK Austria Wien, startete sehr zurückhaltend in die Liga. Sechs Niederlagen in Folge kassierte das junge Team  (Durchschnittsalter 19,2 Jahre) von Trainer Harald Suchard und konnte erst in Runde 7 erstmals einen Punkt ergattern. Kein Wunder also, dass man lange auf dem letzten Tabellenplatz lag. Doch in den letzten vier Spielen begannen die Jung-Veilchen etwas zu erblühen. Gegen Ried und Steyr holte man Punkte (jeweils 0:0) und im Derby gegen den FAC (4:1) und beim GAK (3:2) siegte man sogar. Somit wurde die Rote Laterne an die KSV 1919 abgegeben. Ob die besseren Ergebnisse mit der erfolgten Akklimatisierung an die Liga oder doch mit zusätzlicher Unterstützung aus dem Bundesligakader der Violetten zu tun hat, sei dahingestellt. Die Young Violets sind seit vier Spielen ungeschlagen und zeigen eine klare Tendenz nach oben.

Nach oben würden die Mannen von FCW-Trainer Thomas Grumser ebenfalls gerne blicken, doch diese Chance hat man mit den zwei Heimniederlagen gegen Lafnitz und die KSV 1919 vorerst vergeben. Allerdings ist die Liga sehr eng und schon nach einem Spiel kann die Situation für alle Beteiligten gänzlich anders aussehen. In der Länderspielpause wurde intensiv gearbeitet und vor allem der Torabschluss und die Verteidigung von Standardsituationen trainiert. In beiden Disziplinen hatte man zuletzt Aufholbedarf. Da ist das Spiel gegen die Young Violets geradezu prädestiniert um das Trainierte umzusetzen, denn die Wiener sind besonders offensivstark (16 Tore), haben aber auch Schwächen in der Defensive (22 Gegentore). Das klingt vertraut und tatsächlich vereint beide Teams auch die Spielanlage in ihrem 4-3-3-System.

Spieldaten:
HPYBET 2. Liga, 11. Runde
Young Violets Austria Wien - FC Wacker Innsbruck
Freitag, 18.10.2019, 19.10 Uhr
Generali Arena
Schiedsrichter: Arnes Talic 

FCW II: Stadtderby jenseits der Stadtgrenze

Ein Innsbrucker Derby in Mieming oder Jenbach zu spielen, wo Wacker Innsbruck II heuer seine "Heimspiele" austrägt, wäre wohl zu schräg. Dass man nun in das neue Sportzentrum nach Rum ausweicht, ist zwar auch ungewöhnlich, ist aber jedenfalls sinnvoller. Immerhin liegt der Austragungsort nicht nur sprichwörtlich einen Steinwurf entfernt von Innsbruck. Nun also empfängt das Team von Trainer Christian Stoff die SVG Reichenau zum Stadtderby jenseits der Stadtgrenze. Nach dem so ersehnten Erfolgserlebnis in der letzten Runde (2:1 in Imst) wollen die blutjungen Wackerianer nachlegen und sich weiter an den Vorletzten Zirl herantasten, der drei Pünktchen vor den Schwarz-Grünen liegt. Dafür braucht es Punkte gegen die Reichenau, die ganze zehn Zähler (Platz 6) vor den Wackerianern liegt und zuletzt den SV Telfs besiegen konnte (3:1).

Spieldaten:
Regionalliga Tirol, 15. Runde
FC Wacker Innsbruck II - SVG Reichenau
Sonntag, 20.10.2019, 11.00 Uhr
Sportzentrum Rum
Schiedsrichter: Dr. Peter Schörkhuber

FCW III: Spitzenspiel gegen FCP

In der Bezirksliga West empfängt Wacker Innsbruck III den FC Paznaun, der zwar auf Tabellenplatz fünf liegt, aber nur vier Zähler Rückstand aufweist. Während die anderen Kontrahenten um die Tabellenspitze gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte antreten, bekommt es das Team von Trainer Daniel Wilson mit einer kampfstarken Truppe aus dem Paznauntal zu tun. Die Oberländer besiegten zuletzt Inzing klar mit 3:0. 

Spieldaten:
Bezirksliga West, 11. Runde
FC Wacker Innsbruck - FC Paznaun

Sonntag, 20.10.2019, 16.00 Uhr
Kunstrasen Reichenau
Schiedsrichter: Nuri Cakici

FCW-Damen: Reaktion gefordert

Die Wacker-Damen kamen in der letzten Runde der Planet Pure Frauen Bundesliga bei Ligakrösus St. Pölten gehörig unter die Räder und wollen sich nun dafür rehabilitieren. Das Trainerteam fordert eine klare Reaktion auf dieses Unspiel. Gegner FC Bergheim könnte dafür gerade recht kommen, denn die Salzburgerinnen liegen in der Tabelle nur drei Punkte vor den Schwarz-Grünen und kommen mit vier Niederlagen in Folge im Gepäck nach Tirol. Trotzdem bedarf es einer gehörigen Leistungsteigerung, um in der Tabelle an die Salzburgerinnen aufzuschließen.

In der Future League kommt es ebenfalls zum Duell mit dem Tabellennachbar. Auch dort liegen die Salzburgerinnen noch knapp vor dem FCW, doch im Mittelfeld der Liga sind die Wackerianerinnen nur zwei Punkte dahinter. Beide Teams mussten zuletzt Niederlagen verkraften. 

Spieldaten:
Planet Pure Frauen Bundesliga, 7. Runde
FC Wacker Innsbruck Damen - FC Bergheim
Samstag, 19.10.2019, 14.00 Uhr
Achenstadion Kundl
Schiedsrichterin: Cindy Müller

Future League, 7. Runde
FC Wacker Innsbruck Damen II - FC Bergheim II
Samstag, 19.10.2019, 16.00 Uhr
Achenstadion Kundl
Schiedsrichter: 

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Yesca
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure