Nach dem Cup-Aufstieg in Graz geht es für den FC Wacker Innsbruck am Samstag in der Liga weiter. Im Tivoli Stadion Tirol trifft man auf den nächsten steirischen Verein: SV Licht-Loidl Lafnitz. Wacker Innsbruck II tritt bereits am Freitag in Kufstein an und FCW III gastiert - ebenfalls am Samstag - in Aldrans. Die Wacker-Damen sind an diesem Wochenende spielfrei.

 

Sturm auf Festung Tivoli?

In der vergangenen Saison gehörte der SV Lafnitz zu den Aufsteigern und überraschte mit dem siebten Tabellenplatz im Winter. Danach ging es aber steil bergab und man hatte gegen den Abstieg zu kämpfen. Im Sommer hat Ex-Wackerianer und Lafnitz-Trainer Ferdinand Feldhofer die Lehren daraus gezogen und den Kader um- und ausgebaut. Acht Abgängen stehen 11 Neuzugänge gegenüber, von denen der Großteil mehrjährige Profierfahrung aufzuweisen hat. Bislang können die Steirer in der engen Liga gut mithalten und haben eine eher ungewöhnliche Stärke entwickelt. Neben den Top-Teams der Liga (Klagenfurt, Ried), ist auch der SV Lafnitz auswärts noch ungeschlagen. Man setzte sich in Kapfenberg (2:1) und bei den Young Violets (3:2) durch und holte beim Überraschungsteam FAC ein Unentschieden (1:1). Dass es auf heimischem Geläuf ganzlich anders aussieht, spielt keine Rolle, denn nun blasen die Steirer zum Sturm aufs Tivoli.

Bekanntermaßen hat der FC Wacker Innsbruck das Tivoli Stadion Tirol in dieser Saison zu einer wahren Festung ausgebaut. Sämtliche Heimspiele wurden bislang gewonnen und den Zuschauern toller Sport geboten. Zuletzt klappte es auch auswärts gut und der Cup-Erfolg heizt die gute Stimmung zusätzlich an. Besonders die Art und Weise, wie man vor allem in der ersten Halbzeit agierte, wusste zu gefallen. Der Fokus liegt nun aber auf dem gefährlichen No Name aus der Steiermark, denn dieses Spiel wird ein völlig anderes werden. Trotzdem ergeben sich nun für Trainer Thomas Grumser neue Alternativen. Rami Tekir und Murat Satin legten ein gelungenes Comeback hin und erhöhen die Leistungsdichte im Kader. Karim Conté (Sperre) und Lukas Wedl (rekonvaleszent) werden fehlen. Man darf gespannt sein, mit welcher Startelf der FCW aufläuft. Auf jeden Fall dürfen sich die Zuschauer wieder auf einen begeisternden Auftritt der Schwarz-Grünen freuen. 

Die Pressekonferenz:


Spieldaten:
HPYBET 2. Liga, 9.Runde
FC Wacker Innsbruck - SV Licht-Loidl Lafnitz
Samstag, 28.09.2019, 14.30 Uhr
Tivoli Stadion Tirol
Schiedsrichter: Thomas Fröhlacher

FCW II: Mit guten Erinnerungen nach Kufstein

Für die Truppe von FCW-Trainer Christian Stoff geht es in der Regionalliga Tirol am Freitag nach Kufstein. Dabei hat das blutjunge Team der Schwarz-Grünen gute Erinnerungen im Gepäck, denn gegen die Unterländer gelang den Wackerianern der bislang einzige Sieg in dieser Saison. In der 2. Runde fuhr man einen 2:1-Erfolg durch Tore von Rahman Jawadi und Armin Hamzic ein. Kufstein liegt nur einen Platz vor FCW II, hat aber bereits sechs Punkte Vorsprung auf die Stoff-Elf. Da würde ein Sieg natürlich besonders gut tun, doch die sehr erfahrene Mannschaft von Kufstein-Trainer Zaric hat sich nach anfänglicher Niederlagenserie erholt und den Anschluss an die anderen Teams gefunden.

Spieldaten:
Regionalliga Tirol, 12. Runde
FC Kufstein - FC Wacker Innsbruck II
Freitag, 27.09.2019, 19.00 Uhr
Kufstein Arena
Schiedsrichter: Yilmaz Et

FCW III: Auf nach Aldrans

Nach dem 2:0-Sieg gegen die SPG Roppen/Karres macht sich Wacker Innsbruck III zur zehnminütigen Auswärtsfahrt nach Aldrans auf. So nah beieinander beide Teams geographisch liegen, in der Tabelle trennen sie fünf Punkte. Die Schwarz-Grünen stehen punktgleich mit Schwaz II an der Tabellenspitze, Aldrans hält sich im Mittelfeld. 

Spieldaten:
Bezirksliga West, 8. Runde
SV Aldrans - FC Wacker Innsbruck III
Samstag, 28.09.2019, 17.00 Uhr
Sportplatz Aldrans
Schiedsrichter: Oktay Can

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Yesca
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure