Am Samstag kommt es zum großen Traditionsduell in der HPYBET 2. Liga. Der FC Wacker Innsbruck empfängt den Grazer Athletiksport Klub 1902. Auch FCW II (FC Zirl) und FCW III (SV Navis) sind an diesem Tag im Einsatz. Am Sonntag empfangen die Wacker-Damen den FC Südburgenland.

Großes Traditionsduell

Wenn der FC Wacker Innsbruck am Samstag um 14.30 Uhr den GAK im Tivoli Stadion Tirol empfängt, wird dieses Duell zum 110. Mal stattfinden. Allerdings sind seit der letzten Begegnung 12 Jahre vergangen, die vor allem für die Grazer sehr turbulent verliefen. Am 9. Mai 2007 setzte sich der FCW klar mit 5:1 durch (Torschützen 3x Vaclav Kolousek, Torsten Knabel, Alexander Gruber) und verbesserte seine Gesamtbilanz auf 45 Siege (27 Unentschieden, 37 Niederlagen). Aufgrund von Verletzungen der Lizenzregeln (Konkursantrag im März 2007) mussten die Grazer am Ende der Saison 2006/07 zwangsabsteigen und fanden sich in der Regionalliga Mitte wieder. Dabei blieb es aber nicht, denn weitere drei Insolvenzverfahren zwangen den traditionsreichen Klub aus der steirischen Landeshauptstadt zu einem Neustart 2013 in der 8. Liga. Seither geht es mit dem Verein wieder steil bergauf. Ein Aufstieg jagte den anderen und mit dem Meistertitel in der Saison 2018/19 in der Regionalliga Mitte betrat man heuer wieder die Bühne des österreichischen Profifußballs.

Das erfolgsverwöhnte Team von Trainer David Preiß wurde im Sommer mit einigen profifußball-erfahrenen Spielern (Nutz, Barbosa, Rosenberger, Ex-Wackerianer Kogler) verstärkt und startete ausgezeichnet in die Saison. Mit vier Siegen, vier Remis und nur einer Niederlage (13 Punkte) liegen die "Roten Teufel" auf Platz 2 der Tabelle und wussten mit ihrem Spielstil zu überzeugen. Vor allem auswärts fühlen sich die Grazer wohl. Die Siege bei den Meisterschaftsfavoriten Austria Lustenau (2:0) und Ried (2:1) belegen dies eindrucksvoll. In der letzten Runde setzte man sich gegen die spielstarken Juniors OÖ mit 2:1 durch. Die Länderspielpause nutzten die Steirer zu einem Testspiel gegen Gebietsligist Gösting, den man mit einer wahren Torflut in die Schranken wies (17:1).

Die Profis des FC Wacker Innsbruck nutzten die Länderspielpause zu intensiven Trainingseinheiten und testeten gegen 1860 München einige Varianten im Spielsystem. Die beiden Trainingswochen verliefen gut und bis auf die Rekonvaleszenten Murat Satin und Dominik Kofler kann Trainer Thomas Grumser auf den gesamten Spielerkader zurückgreifen. Die Wackerianer haben das Tivoli in der bisherigen Saison zu einer wahren Festung "ausgebaut" und bislang alle Heimspiele für sich entschieden. Mit dem GAK gastiert nun ein wirklicher Gradmesser für das junge Team des FC Wacker Innsbruck, das sich in der letzten Runde bei BW Linz etwas unglücklich 1:0 geschlagen geben musste.

Besonderheiten rund ums Spiel:

Sportliches Spieltags Warm-Up: "11er Challenge am Sillpark"

Die "Spiel gegen die Zeit" – Elferchallenge am Sillpark vor dem Schlager FC Wacker gegen den Grazer AK. Versucht euer Glück an der Torschusswand und gewinnt Einkaufsgutscheine und Tickets für das Spiel gegen den GAK. Die ersten 20 Personen am Sillpark erhalten 2x20 Tickets für das Spiel gegen den GAK.

Wann? Von 09:30 bis 12:30 sind wir vor Ort. Schaut vorbei und beweist uns euer 11er-Talent an der Torschusswand.

Wo? Bei Schönwetter direkt am Sillpark-Vorplatz, bei Schlechtwetter im ersten Stock neben der Sillpark-Info.

Wackermarsch ab Domplatz

Die Fans des FC Wacker Innsbruck veranstalten einen Wackermarsch vom Domplatz zum Tivoli Stadion Tirol. Treffpunkt hierfür ist 11.00 Uhr

Sonderausgabe Wacker-Kurier

Nur bei diesen Spiel erhältlich: "WACKER KURIER"

Nach mehr als drei Jahrzehnten wieder erhältlich: Beim Heimspiel gegen den Grazer AK gibt es ein besonderes nostalgisches Highlight - den "WACKER KURIER". Im originalgetreu nachgebauten Design von 1980, mit vielen Details und neuem Inhalt. Eine Erinnerung die jeder mit nach Hause nehmen sollte.

Für € 2,50 gibt es den "WACKER KURIER" an den Eingängen sowie am Infopoint und Fanshop an der Nord-Ost Ecke zu erwerben.

Foodtrucks

Die Foodtrucks an der Nord-Ost Ecke stehen bereits ab 12.00 Uhr mit Speis & Trank parat.

DIE PRESSEKONFERENZ



Spieldaten:
HPYBET 2. Liga, 7. Runde
FC Wacker Innsbruck - Grazer AK 1902
Samstag, 14.09.2019, 14.30 Uhr
Tivoli Stadion Tirol
Schiedsrichter: Josef Spurny

FCW II: Revanchegelüste

Nach der deutlichen 0:3-Niederlage vom vergangenen Freitag beim FC Zirl, könnte sich Wacker innsbruck II am Samstag dafür revanchieren. In Mieming trifft man nämlich abermals auf Zirl und hat dabei einiges gut zu machen. Die Mannschaft von Trainer Christian Stoff ist nach der Niederlagenserie entsprechend verunsichert und konnte in Zirl nicht ihre geforderte Spielweise an den Tag legen. Zu gehemmt waren die Schwarz-Grünen. Das soll nun im Heimspiel anders werden. Es bedarf einer klaren Leistungssteigerung, mehr Mut und Glauben an die eigenen Stärken um an die guten Auftritte zu Beginn der Saison anknüpfen zu können. 

Spieldaten:
Regionalliga Tirol, 10. Runde
FC Wacker Innsruck II - FC Zirl
Samstag, 14.09.2019, 16.00 Uhr
Sportplatz Mieming
Schiedsrichter: Christoph Schiefer

FCW III: Auf nach Navis

Ebenfalls am Samstag gastiert Wacker Innsbruck III beim SV Navis. Die Wipptaler gewannen zuletzt zwei Spiele in Folge und konnten dabei gegen Veldidena (5:3) und Imst II (3:2) viele Tore erzielen. Wobei sich Manuel und Florian Moser mit fünf der acht erzielten Tore hervortaten. Die Schwarz-Grünen trennten sich in der letzten Runde mit 3:3 von der SPG Patsch/Ellbögen und lieferten einmal mehr eine sehenswerte Partie ab.

Spieldaten:
Bezirksliga West, 6. Runde
SV Navis - FC Wacker Innsbruck III
Samstag, 14.09.2019, 16.30 Uhr
Sportplatz Navis
Schiedsrichter. Tayfun Yilmaz

FCW-Damen: High Noon

Die Wacker-Damen haben am Sonntag ein ganz wichtiges Spiel. Im Duell mit dem FC Südburgenland geht es um die ersten Punkte in der Planet Pure Frauen Bundesliga. Beide Teams mussten bislang gegen höher eingeschätzte Gegner zum Teil empfindliche Niederlagen einstecken und stehen zusammen mit Aufsteiger SV Horn am Ende der Tabelle. Um so wichtiger wäre ein Erfolgserlebnis der Wackerianerinnen, die am vergangenen Wochenende gegen die SG Austria Wien/USC Landhaus in den ersten 45 Minuten eine ganz starke Leistung abrufen konnten, sich aber schlussendlich der Effizienz des Gegners beugen mussten. Gelingt es an diese erste Halbzeit anzuknüpfen und die Torchancen besser zu nutzen, steht dem ersten Punktegewinn dieser Saison nichts im Weg.

Im Anschluss an diese Begegnung treffen die beiden Zweitteams aufeinander. Hier ist die Konstellation ähnlich, allerdings konnten die Schwarz-Grünen beim Remis gegen Vorderland II bereits einen Punkt verbuchen. Die Burgenländerinnen warten auch in dieser Liga noch auf den ersten Punktgewinn.

Spieldaten:
Planet Pure Frauen Bundesliga, 4. Runde
FC Wacker Innsbruck Damen - FC Südburgenland
Sonntag, 15.09.2019, 12.00 Uhr
Sportplatz Wiesengasse C 
Schiedsrichter: Johann Steger

Future League, 4. Runde
FC Wacker Innsbruck Damen - FC Südburgenland
Sonntag, 15.09.2019, 14.00 Uhr
Sportplatz Wiesengasse C 
Schiedsrichter: Alexander Pale

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Yesca
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure