Nach dem begeisternden Spiel gegen die OÖ Juniors empfangen die Profis des FC Wacker Innsbruck nun Tabellennachbar SKU Amstetten und wollen an ihre tolle Leistung von letztem Freitag anschließen. FCW II gastiert am Samstag auf der Haller Lend und FCW III duelliert sich am Sonntag im Stadtderby mit Wilten. Wie Wacker-Damen bekommen es am Samstag in Jenbach mit Favorit Neulengbach zu tun.

Gallisches Dorf in Innsbruck

Jochen Fallmann, Trainer des Sportklub Union Amstetten, bezeichnet seinen Verein gern als "Gallisches Dorf" der HPYBET 2. Liga und meint mit dieser Analogie an die Asterix-Comic-Klassiker den Status der Niederösterreicher als wohl kleinsten Verein der Liga, der um sein Überleben kämpfen muss. Doch Amstetten kann viel mehr als nur kämpfen. Das bewies nicht zuletzt die vergangene Saison, in der man sechstbestes Frühjahrsteam war und Wacker Innsbruck II gleich zweimal ein torloses Remis abtrotzte. Auch in der aktuellen Saison konnte man mit dem ausgezeichneten Start bereits Duftmarken setzen. Die ersten beiden Spiele gewann man mit jeweils 3:2 (Liefering, Young Violets), musste sich aber in den folgenden Partien Ried (1:4) und Dornbirn (0:2) geschlagen geben. In der Offensive sorgen David Peham (3 Tore) und Manuel Seidl (2 Tore) dafür, dass man aktuell ebenso viele Treffer wie Meisterschaftsfavorit Ried erzielt hat. Doch in der Defensive präsentiert man sich anfällig, zehn Gegentore sprechen eine deutliche Sprache.

Da will das Team von FCW-Trainer Thomas Grumser auch ansetzen und wer am vergangenen Freitag im Stadion war, weiß was das heißt. Die Lust auf mehr ist geweckt. Die Spieler haben die Atmosphäre des 2:1-Erfolgs mit in die Trainingswoche genommen und sind weiterhin konzentriert und fokussiert an die Arbeit gegangen. Schließlich will man an die sehr ordentliche Leistung anknüpfen und die Fans im Stadion weiter mitreißen. Dass der Gegner wahrlich nicht zu unterschätzen ist, wissen die Schwarz-Grünen aus eigener Erfahrung. Die bereits erwähnten beiden 0:0-Unentschieden aus der Vorsaison seien hier noch einmal angeführt, doch auch auf Kampfmannschaftsebene gab es vor nicht allzu langer Zeit eine Begegnung. In der 2. Runde des ÖFB-Cups setzte sich der Tiroler Traditionsverein in der Saison 2017/18 mit 1:0 durch. Bis auf Kapitän Lukas Hupfauf steht aber kein damaliger Spieler mehr in Diensten des FC Wacker Innsbruck. Die aktuell sehr junge Truppe des FCW will im zweiten Heimspiel hintereinander nachlegen und die Festung Tivoli weiter ausbauen. 

Spieldaten:
HPYBET 2. Liga, 5. Runde
FC Wacker Innsbruck - SKU Ertl Glas Amstetten
Freitag, 23.08.2019, 19.10 Uhr
Tivoli Stadion Tirol
Schiedsrichter: Achim Untergasser

FCW II: Nicht irritieren lassen

Nach den sehr unglücklichen Niederlagen in den letzten Runden, gilt es für Wacker Innsbruck II auch ergebnistechnisch wieder in die Spur zu finden. Zwar zeigt man meist gute Leistungen, doch man belohnt sich dafür noch zu wenig. Das junge Team rund um Kapitän Armin Hamzic darf sich davon aber nicht beirren lassen. Zuletzt gaben mit Marius Sailer und Görkem Ekiz zwei weitere Youngsters ihr Debüt in der Regionalliga Tirol. Nun steht das Spiel beim SV Hall auf dem Programm, der sich zum Remis-Experten der Liga entwickelt hat. Drei Runden in Folge sind die Haller nun ungeschlagen und haben Wörgl (1:1), Telfs (3:3) und zuletzt Reichenau (2:2) jeweils einen Punkt abgetrotzt.

Spieldaten:
Regionalliga Tirol, 7. Runde
SV Hall - FC Wacker Innsbruck II
Samstag, 24.08.2019, 17.00 Uhr
Stadion Haller Lend
Schiedsrichter: Nenad Kostacevic

FCW III: Stadtderby!

In der Bezirksliga West kommt es in der 3. Runde zum Stadtderby zwischen dem FC Wacker Innsbruck und dem SV Wilten. Beide Teams sind perfekt in die Saison gestartet und haben ihre ersten beiden Spiele gewonnen. FCW III bezwang Sölden (5:1) und Sistrans (5:2), Wilten setzte sich gegen Veldidena (3:2) und Imst II (2:1) durch. Man darf sich also auf ein spannendes Derby freuen.

Spieldaten:
Bezirksliga West, 3. Runde
FC Wacker Innsbruck III - SV Wilten
Sonntag, 25.08.2019, 17.30 Uhr
Kunstrasen Reichenau
Schiedsrichter: Michael Jenewein

Wacker-Damen: Heimspiel in Jenbach

Nach der Auftakt-Niederlage in Vorarlberg empfangen die Wacker-Damen in der 2. Runde der Planet Pure Frauen Bundesliga den SV Neulengbach. Die Niederösterreicherinnen haben sich im Sommer prominent verstärkt und mit Nina Burger Österreichs Rekordnationalspielerin und -torschützin aus Deutschland zurückgeholt. Trotzdem setzte es in der ersten Runde eine überraschend hohe 0:4-Heimniederlage gegen Sturm Graz. Dieses Ergebnis ändert aber nichts daran, dass der Serienmeister vergangener Jahre gegen die Damen des FC Wacker Innsbruck klar zu favorisieren ist. Das junge Team des FCW hat im ersten Spiel gegen Vorderland gute Ansätze gezeigt, war aber vor dem Tor zu ineffizient. Nun gilt es gegen Neulengbach eine konzentrierte Leistung an den Tag zu legen und kräftig dagegen zu halten. In der vergangenen Saison konnte man sich mit einem Punktgewinn in dieser Begegnung belohnen. Das muss auch diesmal das Ziel sein.

Im zweiten Spiel des Tages treffen die Zweitteams des FCW und Neulengbach in der Future League aufeinander. Beide Mannschaften betreten Neuland, denn bislang gab es keine Begegnungen zwischen diesen Teams. Die Wackerianerinnen entführten beim 0:0 in der 1. Runde einen Punkt aus Vorarlberg, die Neulengbach Juniors mussten sich AKA Steiermark-Sturm Graz mit 1:2 geschlagen geben. Beide Spiele finden im Stadion Jenbach statt, wo die Wacker-Damen in der Vorbereitung schon Erfahrungen mit den Gegebenheiten sammeln durften.

Spieldaten:
Planet Pure Frauen Bundesliga, 2. Runde
FC Wacker Innsbruck Damen - SV Neulengbach
Samstag, 24.08.2019, 14.00 Uhr
Stadion Jenbach
Schiedsrichterin: Amina Rashid

Future League, 2. Runde
FC Wacker Innsbruck Damen II - SV Neulengbach Juniors
Samstag, 24.08.2019, 16.00 Uhr
Stadion Jenbach
Schiedsrichter: Tobias Moosbrugger

Partner:

Tiroler Wasserkraft
Hypo Tirol
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Olympiaworld
Raiffeisen Bank Tirol
Tirol Werbung
Tiroler Tageszeitung
Hypo Leasing
Tiroler Versicherung
Admiral Sportwetten
Flughafen Innsbruck
macron
GWO
Yesca
Stasto
Zipfer Bier
Scarecrow

Bewerbssponsoren:

toto
Laola1
ORF
Planet Pure